Was muss ich bei der Anschaffung einer Nähmaschine beachten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schaue mal bei einer Reparaturwerkstatt für Nähmaschinen rein.  Oftmals bieten diese Händler gebrauche Nähmaschinen an, die von Ihnen auf Funktionstüchtigkeit getestet wurden. Eine Pfaff ist zwar zu empfehlen, doch auch mit einer ganz alten Naumann bist du sehr gut beraten. Naumann ist sozusagen die westdeutsche Ausgabe einer Veritas. Diese Maschinen wurden in der ehemaligen DDR für den westdeutschen Markt hergestellt. Das sind sehr robuste Maschinen, die spielend auch mehrere Lagen festen Stoff (Jeans) bewältigen. Mein Modell hat auch Zierstiche im Programm. Sie ist trotz ihrer knapp 50 Jahren deutlich besser als jede moderne Billigmaschine. 

Das Foto ist von ebay. Die dort abgebildete Maschine kostet mit Schrank unter 80€

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tipp mit der gebrauchten Pfaff ist schon Gold wert - für einen Anfänger braucht die Maschine nicht mehr als Geradstich , Zick-Zack und eine Knopflochautomatik , die ist wirklich wichtig . Für den Anfang ist alles andere Schnickschnack .LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur immer wieder diese empfehlen: 

https://www.amazon.de/W6-N%C3%A4hmaschine-1615-Freiarm-Nutzstich-N%C3%A4hmaschine/dp/B0042WOX50/ref=cm_cr-mr-title

Vorab: Ich habe ein inniges Verhältnis zu meinen (gut funktionierenden) Elektroartikeln. Und diese danken es mir dann mit Qualität.

Nach mehr als 40 Jahren Nähmaschinenerfahrung - anfangs mit einer mechanischen später 37 davon mit meiner eigenen elektrischen Nähmaschine, die mir zwar anfangs viel Freude, aber auch manchmal Kummer bereitete, entschloss ich mich, eine neuen Nähmaschine anzuschaffen. Ich schwankte zwischen einer Stick-Nähmaschine und einer guten Nähmaschine mit verschiedenen Programmen. Als ich mir die Frage stellte: Würde ich wirklich so viel sticken wollen, und die Bewertungen der Stick-Nähmaschinen las, entschied ich mich doch für eine normale Nähmaschine. Und ich kam auf die W6 Nähmaschine. Die Kundenrezensionen überzeugten mich. Und auch, dass der Hersteller zehn Jahre Garantie anbot, hielt ich für ein gutes Zeichen, was Qualität anbelangt.

Nach kurzer amazongewohnten Lieferfrist (danka an alle amazon-Helfer) bekam ich die W6 Nähmaschine. Natürlich musste ich sie gleich ausprobieren. Und war begeistert.

- das Gewicht überraschte mich. Wesentlich leichter als meine alte. So kann ich sie mit zu meiner Tochter nehmen, wenn sie mal was zu nähen hat.
- sehr gut erklärt - auch ohne Bedienungsanleitung kommt man gut zurecht
- geräuscharmer Lauf
- Pedal funktioniert einwandfrei. Das hatte mir bei meiner alten Nähmaschine immer Kopfzerbrechen bereitet. Da musste ich oft mit der Hand ankurbeln.
- gute Stichqualität
- einfache Bedienung
- umfangreiche Sticharten für den alltäglichen Gebrauch

Nach dem Ausprobieren der verschiedenen Sticharten bin ich gestern zu meinen ersten Näharbeiten übergegangen. Und ich bin wirklich begeistert. Sie näht teilweise vierlagigen Stoff ohne Probleme. Und auch Jeansstoff dreifach. (Da sind mir bei meiner alten Nähmaschine oft die Nadeln um die Ohren geflogen.) Mit dieser Nähmaschine kein Problem.

Einziges Manko, das aber nicht zum Punktabzug führt: Die Spulen meiner alten Nähmaschinen passen nicht. Aber ich habe schon neue nachbestellt, weil ich eine große Auswahl brauche.

Ich kann diese Nähmaschine nur weiterempfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Anfängerin kannst du dir auch eine einfache No Name Nähmaschine besorgen.
Richtig gute Nähmaschinen sind die von Pfaff. Aber die sind auch ziemlich teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es wäre gut wenn der Stoff von unten und oben transportiert wird. Meine wird nur von unten und ich hatte schon öfters Probleme damit.
Ansonsten wäre eine schmale Auflage gut um Hosenbeine ohne aufzutrennen vernähen zu können.
In Ebay würde ich keine Gebrauchte kaufen. Hab meine aus Zeitungsinserat und dann persönlich abgeholt. So wusste ich was mich erwartet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dirndlschneider
23.10.2016, 18:27

Es ist doch normal , dass der Transporteur unterhalb des Nähguts läuft.....ich bin Profi und habe noch nie anders genäht ! 

Obertransport ist schon eine zusätzliche Funktion , die im " Haushaltsgebrauch " nicht nötig ist . 

Die Schwierigkeiten mit deiner Maschine müssen eine andere Ursache haben .

1

Lass dich in einem Fachgeschäft beraten und probiere ein paar Maschinen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei Aldi könnten noch welche rumstehen - günstig und für Anfänger geeignet. Bei Lidl gabs auch welche von Singer. die Marke ist weit verbreitet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnuppi3000
23.10.2016, 09:04

Singer ist aber leider in Zwischenzeit auch nur noch Billig-Kram, der Name wurde vor knapp 20 Jahren von der insolventen Firma Singer verkauft.

3

Ich habe eine Singer, und die hat einen Defekt: Sie schiebt den oberen Stoff stärker als den unteren, das ist lästig, weil dann der obere Stoff immer über das Ende der Naht hinauslappt. Falls du Gelegenheit hast, eine Maschine auszuprobieren, schau auf dieses Detail.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?