Was muss ich bei der Anfrage zum Nachhilfe geben beachten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lass Dir erstmal die letzten Klassenarbeiten, wenn möglich, zeigen. Oder die Mutter soll eine komplette Kopie machen, wenn sie das unterschreibt.

Du kannst den Schülern auch zur Aufgabe machen einen Themenbereich selbstständig zu erarbeiten und hinterher mit Dir durchzusprechen. Unterstütztes Eigenstudium ist meist am effektivsten. Dann bist Du aber mehr Coach als Nachhilfelehrer. Das reine Vorkauen bringt oft nicht viel für die Schüler, aber für Dich, da ja die Zeit läuft.

Ich hab' zum Schluss nur noch Schüler genommen die selbst zu mir kamen, da ich sie mir praktisch aussuchen konnte. Anfruf von Mutti: zwecklos !

Beim Geld bin ich dann mehr nach sozialen Gesichtspunkten vorgangen. Leute die einer sehr guten Wohngegend leben und einen Porsche Cayenne vor der Tür stehen haben, können ruhig mal was für meine Bemühungen latzen und tun das meist auch gerne, wenn sich der Erfolg einstellt. Was aber hauptsächlich auch mein Ziel war. Nun hab' ich allerdings keine Zeit mehr dafür.

Zur Orientierung, ein professionelles Mathe-Nachhifleinstitut bei uns, westdeutsche Grossstadt, mit Unterricht für Mathe Studium und Oberstufe nimmt knapp 50 € / Std. Die kalkulieren natürlich anders, als Du als Schüler, wegen der Mieten, Sozialabgaben, Nebenkosten etc. Aber ich finde, 10 € für einen Anfänger sind nicht zu viel für Oberstufenmathe, wenn die Eltern sich das gut leisten können.

In

Hier,wo ich wohne bekommt man schon eine Nachhilfestunde für unter 10 Euro (Qualität ist mir unbekannt).

10 Euro wären angemessen,weil ja das Leben sehr teuer ist.Schon eine kleine Tasse Kaffee kostet schon 1,60 - 1,75 Euro.

Du kannst dich auch nach Leistung bezahlen lassen,z.Bsp. für jede gelöste Aufgabe 2 Euro.

Ich brauche so 5 - 10 min für eine Aufgabe.

Bei schwierigen Fällen musst du dann mehr Geld bekommen.

MERKE : Aus einen "durchschnittlichen Schüler" kann man keinen "Superstar" machen und einen "Esel" kann man das "Fingerpfeifen" nicht beibringen.

In deiner e-mail fragst du einfach wo die Probleme sind und was man dir zahlen will.

5 Euro pro Stunde ist für mich Ausbeuterei. Bei diesen Stundenlohn kannst du besser lernen und deine Noten verbessern. Dann hast du deine Zeit besser eingesetzt.

Je nachdem wie du dich einschätzt solltest du zwischen 10 und 15 verlangen ich zahle 18€ allerdings ist das bereits abi niveau und ich hab einzel nachhilfe bei einem ehemaligen lehrer.

Wenn du sehr gut erklären kannst und die themen top drauf hast dann sind 13-15€angemessen denke ich

Du solltest mit der mutter abklären wann du nachhilfe geben kannst und wie lange. Außerdem wäre es gut die themen die dein schüler hat im vorraus abklären kannst damit du dich darauf vorbereiten kannst.

Viel glück :)

Steinchen74 20.11.2016, 13:05

Mir wurde gesagt 12-15€ seien angemessen, da Nachhilfelehrer für die EF scheinbar Mangelware sind. Will aber natürlich auch keinen unsozialen Preis machen. Hab die Themen wahrscheinlich ziemlich gut drauf, habe Mathe LK, aber weiß nicht wie es mit dem erklären aussieht. Habe ich schließlich noch nie gemacht. 

Danke auf jeden Fall!

0

Ich denke der direkte Weg ist der besste. Nicht Mail sondern direkt anrufen und absprechen.

Was die Bezahlung angeht habe ich leider keine Vorstellung fände allerdings 10€ schon krass. Währe mit höchstens 8 dabei.

Steinchen74 20.11.2016, 13:01

Mir steht zur Zeit leider nur die e-Mail Adresse zur Verfügung, aber ich werde wahrscheinlich ein persönliches Kennenlern-Gespräch anbieten. 

Danke!

0
Rango87 20.11.2016, 13:07
@Steinchen74

Klingt gut. Aber nicht zu übermütig werden. Dein Hauptziel bleibt das Studium!^^

0

Was möchtest Du wissen?