Was muss ich befürchten, wenn ich unwissentlich Urheberrechte verletzt habe?

6 Antworten

inen Online-Flyer gebastelt und hierfür ein Foto verwendet, das ich für lizenzfrei hielt (das kann ich auch mit einem Screenshot beweisen: Das Bild kam unter einem Treffer, der besagt "Bilder zum Ausprobieren für ihre Designs".

"Ausprobieren" heisst ja nicht dass du es veröffentlichen darfst! Das heisst nur, dass du ausprobieren darfst wie es aussieht! Wenn du im Laden ein Fahrrad siehst das dir gefällt und der Verkäufer fragt ob du es mal ausprobieren willst darfst du es deswegen ja auch nicht mit nach hause nehmen. Ausprobieren ist ausprobieren und nicht mehr!

Übrigens: auch "Lizenzfrei" bedeutet NICHT dass du es einfach so nutzen darfst, das bedeutet lediglich ein vereinfachtes Rechte-Management aber es bedeutet nicht kostenlos und nicht "zru freien verfügung" Auch für lizenzfreies Material muss in aller Regel eine Gebühr bezahlt werden um es nutzen zu dürfen!!

Nun hat sich über Umwege ein amerikanischer Rechteinhaber bei meinem Freund gemeldet, der meint, dass er die Lizenzrechte an dem verwendeten Foto hält.

Womit er wohl auch recht haben wird

Wir haben den Flyer sofort aus dem Netz genommen und uns mehrfach entschuldigt, aber der Rechteinhaber hat noch keine endgültige Stellungnahme abgegeben.

Auch wenn du es rausgenommen hast, es war veröffentlicht und für diese Veröffentlichung hättest du erst die Erlaubnis des Rechteinhabers gebraucht, die du in aller Regel über die Zahlung einer Lizenzgebühr bekommst und durch diese unrechtmässige Veröffentlichung hast du die Rechte verletzt und musst damit auch Konsequenzen befürchten Nachher entschuldigen nutzt da natürlich reichlich wenig, wenn du heute beim Ladendiebstahl erwischt wirst, glaubst du dass es dir dann was bringt wenn du dich nachher entschuldigst?? genau...! Nö!

Wir fragen uns nun, ob wir rechtliche Konsequenzen befürchten müssen, obwohl die Verwendung nicht kommerziell und unwissentlich geschah.

Die Veranstaltung kann durchaus als "Kommerziell" gewertet werden, zumindest ist es ja auf jeden fall keine rein private Nutzung! Zudem ändert das auch nichts am Vergehen! Genausowenig dein angebliches "unwissen". Es ist vollkommen egal ob du das gewusst hast oder hättest wissen müssen, du hast gegen Rechte verstoßen und damit musst du eben auch damit rechnen dass Konsequenzen drohen. Also ja, befürchten musst du solche Konsequenzen in jedem Fall! Ob der Rechteinhaber weitere Schritte unternimmt oder nicht bleibt ihm überlassen


"Zum Ausprobieren" heißt NICHT Lizenzfrei, bzw nach Creative Commons.

Das heißt "Zum Ausprobieren"! Aber halt nicht zum "Nutzen"!

Egal. Aufpassen beim nächsten Mal.

Da es nur ein Bild war, ihr das sofort wieder raus genommen habt, und der Lizenzeigner in den Staaten sitzt ,dürfte da nix nach kommen. Abmahnung von dort nach hier ist rechtlich problematisch, und strafrechtlich belangt werden wird auch problematisch.

Ist aber nicht garantiert. Es gibt Abzocker, die leben von solchen Abmahnungen.

Amateur. Wie naiv muss man eigentlich sein, Bildmaterial für einen kommerziellen (!) Zweck zu verwenden, das aber noch als Ausprobieren schutzzubehaupten? Wie dämlich, die Flyer ohne die ausdrückliche Genehmigung des Bildrechteinhabers zu veröffentlichen? Natürlich schützt Unkenntnis nicht vor Rechtsnachteilen.

Bitte nochmal lesen: Der Zweck war eine NICHT kommerzielle Vereinsveranstaltung und der Flyer stand lediglich als Bilddatei ein paar Stunden auf unserer Facebook-Gruppe.

0
@frostfeuer85

Der Zweck war eine NICHT kommerzielle Vereinsveranstaltung

Das zählt als kommerziell!

und der Flyer stand lediglich als Bilddatei ein paar Stunden auf unserer Facebook-Gruppe.

Die Dauer ist irrelevant, ihr habt es veröffentlich, damit sind rechte verletzt.

0

Was möchtest Du wissen?