was muss ich beachten,wenn der hund ein auge hat

8 Antworten

Bei einäugigen Tieren sollte man sich von der Seite nähern, auf dem es noch sehen kann. Gerade am Anfang ist diese Verhaltensweise besonders wichtig, da sich der Hund zunächst an seine neue Umgebung gewöhnen muß. Auch streicheln immer so, dass er die Hand kommen sieht, sonst erschreckt er sich.

ok.. sowas habe ich mir auch schon gedacht

0

Nichts. Wenn das fehlende Auge verheilt ist, brauch man hier nichts zu beachten. Der Hund gewöhnt sich daran und letztlich ist lediglich sein Gesichtsfeld etwas eingeschränkt.

Hallo Olleliebtschoko, schön das Du einen "behinderten" Hund nehmen willst. Wenn er erst kürzlich operiert wurde dann muß er sich erst dran gewöhnen. Das einzige was Du beachten mußt ist das Du nicht still auf ihn zu gehst auf der Seite des fehlenden Auges. Wenn Du ihn ansprichst wird er sicherlich dann "guggen" und somit erschreckt er sich nicht und zeigt ein Verhalten was unerwünscht ist wie zwicken, beißen oder wird ängstlich. Behandel ihn dann auch wie einen "normalen" Hund! Mitleid oder sowas kennt der Hund ned und Dir passiert schnell das Du ihm Dinge durchgehen läßt die Du normal ned durchgehen lassen würdest. Da besthet die Gefahr das Du die Rangordnung verlierst...aber ansonsten wünsche ich Dir viel spaß mit deinem neuen Freund und er sieht wirklich süß aus :-)

Was möchtest Du wissen?