Was muss ich beachten, wenn ich ein Auto sehr lange stehen lasse? (Tipps)

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

bei nur 2 Tagen im Jahr solltest Du das Auto verkaufen und Dir dann ggf. einen Leihwagen oder Taxi nehmen. Das dürfte billiger sein. Als eine Garage zu unterhalten und womöglich auch noch Versicherung + Steuer für 1 Jahr zu bezahlen...

Möglicherweise handelt es sich jedoch um einen wertvollen und nicht mehr zu beschaffenden Wagen den VanillaSky77 gar nicht verkaufen möchte (Mercedes-Benz 540 K spezial?)

0

Verkauf es am besten, mein Auto hat sich total kaputt gestanden. beide federn sind gebrochen. und für den Motor ist es auch nicht gut wenn er nicht regelmäßig läuft.

Niemals eine selbstragende Karosserie über lange Zeit aufbocken! Die verzieht sich, anschließend ist die Karre ein Totalschaden. Sche+ß auf die Reifen, da kannst du dir auch einen Satz Altreifen vom Schrott holen, den du nur als Standreifen benutzt

Fz. aufbocken um Räder und Federn zu entlasten; Motoröl wechseln, Tank vollständig füllen (wg. Kondenswasserbildung), Batterie ausbauen und monatlich laden oder -wenn möglich- Erhaltungsladegerät verwenden (Steckdose erforderlich, Anschluss meist über Zigarettenanzünder bei eingebauter Batterie. Wenn möglich (Garage) Fenster leicht öffnen.

Raumentfeuchter in den Fußraum stellen.

Erhöhe den reifendruck um standplatten etwas entgegen zu wirken. Klemme den Minuspol der Batterie ab. Kontrolliere unbedingt ob überall ausreichend Frostschutz enthalten ist (kühler- und ScheibenFrostschutz). Falls dein auto einen stahltank hat.: volltanken. Bremsflüssigkeit sollte alle 2 Jahre gewechselt werden, reifen altern auch und sollten spätestens bei RissBildung erneuert werden. TürGummis/Dichtungen mit Talg oder ähnlichem einstreichen, damit sie nicht zufrieren.

Hallo,

steht ein Auto lange, sollte man überlegen die Reifen zu entlasten, ein voller Tank, das hat man beim Motorrad über den Winter immer gemacht, muss aber bei den Kunstsofftanks heute wohl nicht mehr sein.

Wichtig wird aber sein, wenn das Fahrzeug dann man gefahren wird vorsichtig damit umzugehen, die Schmierung ist nicht gegeben

Wenn Du das Auto nur alle 6 Monate bewegst, sollte es aufgebockt werden, damit die Reifen in Form bleiben. Ferner sollte man die Batterie abklemmen und an einen Verbrauchssimulator angeschlossen werden.

Ölstand muss Richtig sein und die Batterie immer mal Laden auch die Reifen mit dem Richtigen Druck Versehen noch besser Aufbocken zum Entlasten der Reifen

Was möchtest Du wissen?