Was muss ich als freier Mitarbeiter bzgl. Versteuerung oder Anmeldung beachten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Je nach dem, was Du beruflich machst, bist Du auf jeden Fall selbständig Tätig (ob jetzt gewerblich oder freiberuflich sei mal dahin gestellt).

Damit bist Du grundsätzlich verpflichtet eine Einkommensteuererklärung abzugeben, auch wenn im Endeffekt keine Steuern anfallen.

Zusätzlich kannst Du natürlich noch einem Minijob nachgehen... Der Arbeitgeber muss das nur ordentlich bei der Bundesknappschaft melden und die Abgaben zahlen (so wie eben üblich).

Danke! Sorry,wegen einem Systemfehler habe ich die Frage 2x gestellt... D.h. ich muss die Erklärung machen, wo liegt denn der Unterschied zwischen gewerblich und freiberuflich?

Der Hauptunterschied besteht darin, dass Gewerbetreibende gewerbesteuerpflichtig sind und freiberuflich Tätige nicht.

Freiberufler sind z.B. Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Architekten, etc... Noch mehr dieser "Katalogberufe" finden sich im Einkommensteuergesetz.

0

Was möchtest Du wissen?