Was muss für das erste mendel‘sche Gesetz (Uniformitätsregel/ rezessiv-dominanter Erbgang) eintreffen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus Wiki:https://de.wikipedia.org/wiki/Mendelsche_Regeln#Regel_1:_Uniformit.C3.A4tsregel

Die Uniformitätsregel oder Reziprozitätsregel gilt, wenn zwei Eltern (Parentalgeneration P) miteinander verpaart werden, die sich in einem Merkmal unterscheiden, für das sie beide jeweils homozygot (reinerbig) sind. Die Nachkommen der ersten Generation (Tochtergeneration F1) sind dann uniform, d. h. bezogen auf das untersuchte Merkmal gleich. Dies gilt sowohl für den Phänotyp als auch für den Genotyp, welcher bei allen Nachkommen der ersten Generation heterozygot (mischerbig) ist. (Hervorhebung von mir.)

Und das ist genau das, was in den Antworten 3 und 4 und 5 steht.

Sollte allerdings im Text der Bezug zur Elterngeneration gemeint sein, dann ergibt sich was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?