Was muss ein Psychiater machen wenn er erfährt dass sich jemand umbringen möchte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Psychologen/Psychiater oder allgemein ALLE Ärzte, unterliegen der Schweigepflicht. Das bedeutet, sie dürfen nichts, was in der "Sitzung" besprochen wird, ohne Erlaubnis des Patienten weitergeben. Aber es gibt ausnahmen. Wenn die Person 

a) Ankündigt eine Straftat zu begehen oder

b) Eine Gefährdung für das Leib und Leben anderer/sich selbst darstellt, ist der Arzt von seiner Schweigepflicht enrbunden und verpflichtet Polizei/Rettungdienste zu verständigen. Tut er das nicht, drohen ihm (Falls der Patient eine der oben genannten Dinge wirklich tut) Strafrechtliche Maßnahmen wegen Beihilfe. 

Was der Arzt tut, hängt von ihm ab. Aber die meisten werden zuerst versuchen, den Patienten davon abzuhalten etwas zu tun und ihn darauf Hinweisen, dass sie verpflichtet sind, Polizei oder Notarzt zu rufen, sollte der Patient versuchen sich oder anderen zu schaden.

Hoffe ich konnte helfen

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie davon abhalten, in dem er in persönlichen und vertrauten Gesprächen mit ihnen spricht. Er versucht die Probleme zu finden und diese zu lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonSolrac
09.05.2016, 22:24

Soweit Ich weiß dürfen sie dich zu deinem eigenen Schutz auch in einer geschlossenen einbehalten.

0

Er müsste eigentlich beraten und dem Kunden gut zusprechen und Rat geben, aber alles was die leider wirklich tun, ist einsperren und ans Bett binden.
Hauptsache so wenig arbeiten wie möglich, sehr schade

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KyioPlays
09.05.2016, 23:02

Da würde ich gerne mal eine Quelle haben. Was du da schilderst stimmt schon lange nicht mehr. Im Gegenteil: Sie versuchen das aller Beste und außerdem ist das kein leichter Job und gut gefördert wird der Beruf auch nicht.

0
Kommentar von Sandraaaa15
10.05.2016, 06:33

Meine Quelle ist meine eigene Erfahrung

0

Was möchtest Du wissen?