Was muss beim Hauskauf mit einem stillgelegten Erdtank (Öl) beachtet werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Verkäufer kann Ihen die Fragen beantworten, ob der Tank gereinigt und anschließend im Zuge der Stillegung mit Sand verfüllt wurde. ist dies geschehen, wäre der weiteren Verbleib des Tanks im Erdreich unbedenklich.

Sollte keine der Maßnahmen getroffen worden sein, so wäre darüber, vor allem hinsichtlich er Kosten, eine deutliche Vereinbarung im Kaufvertrag zu treffen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Tank leer und sauber ist, ist es bedenkenlos, bei einem Leck und daraus resultierenden Umweltschäden wird es teuer.
Aber da der Tank stillgelegt ist denke ich nicht dass ihr etwas machen müsst, ihr könnt ja zumindest mal den Füllstand nur zur Sicherheit überprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich jetzt in den Gesetzen nicht aus, aber wenn der Tank stillgelegt ist und es darüber Unterlagen gibt, dann wurde er bestimmt auch gereinigt und es ist kein Öl mehr drin.

Stilllegen bedeutet ja in diesem Fall, dass auch der TÜV nicht mehr kommen muß, also kann an sich kein Öl mehr drin sein.

Im Endeffekt hast du einen leeren und völlig ungefährlichen Tank im Erdreich. Mach damit, was du willst, z.B. Regenwasserspeicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rian187 14.06.2016, 19:49

Das der Tank stillgelegt ist, wurde uns nur mündlich bei den Besichtigungen mitgeteilt. Uns liegen dazu keine Unterlagen vor, ob er wirklich fachmännisch entleert, gereinigt und stillgelegt ist, wissen wir natürlich nicht ... wer weiß was dort vor Jahren gemacht wurde, vielleicht hat der alte Hausbesitzer (leider verstorben) da irgendwas selber gemacht?!

0
konzato1 14.06.2016, 19:51
@rian187

Vielleicht könnte es der örtliche TÜV wissen, denn solche Tanks müssen ja turnusmäßig geprüft werden.

0

Was möchtest Du wissen?