Was muss auf einem Kassenbon stehen?

2 Antworten

es gibt kein gesetz dafür , ein kaufvertrag kann schließlich sogar mündlich abgeschlossen werden, daher solltest du dich als kunde stark machen nicht mit einem beleg zufrieden geben, wo man später bei auftretenden gewährleistungsansprüchen in beweisnot kommt, also lass dir zur not eine Quittung geben, wenn kein anständiger bon drin ist

Das ist mal wieder ein typischer Fall von "kommt ganz drauf an ..."
"Erlaubt" sind Kassenbons für Dich als Käufer in jedem Fall, aber

  • wenn Du Unternehmer bist, der Bonbetrag über 150 Euro liegt und Du Vorsteuer geltend machen willst, brauchst Du auf dem Bon die Angaben nach § 14 Absatz 4 UStG
  • wenn Du Unternehmer bist, der Bonbetrag nicht höher als 150 Euro ist und Du Vorsteuer geltend machen willst, brauchst Du auf dem Bon die Angaben nach § 33 UStDV
  • wenn Du Privatmann bist und den Bon in Deiner Steuererklärung ansetzen willst, brauchst Du Angaben auf dem Bon, aus denen hervorgeht, was Du da gekauft hast (Artikel) und wann und von wem

Wenn diese Angaben auf dem Bon fehlen, sollstest Du Dir zusätzlich eine Rechnung oder Quittung ausstellen lassen, die dann die fehlenden Angaben enthält.
Wenn Du die Paragraphen nachlesen willst, dann siehe hier
http://www.gesetze-im-internet.de/aktuell.html

Was möchtest Du wissen?