Was müssen Juden für Opfer bringen.?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r DummLing,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen. Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht. Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Eva vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Es gibt Sündopfer. Es gibt das Opfer am Passahfest. Es gibt den Großen Versöhnungstag. Alle diese Feste sind in den 5 Büchern Moses genau aufgelistet. Das Opferlamm an Passah wurde nicht mehr gebraucht, nachdem der Messias an Passah gestorben ist - Johannes hat ihn als das Lamm Gottes bezeichnet, das der Welt Sünden trägt - und der Vorhang zum Allerheiligsten zu seiner Todesstunde von oben nach unten zerriss. Das akzeptieren die Juden nicht. Nachdem aber ihr Tempel 70 n.Chr. zerstört wurde (wie der Messias es vorausgesagt hat), hörten sie auf mit Opfertieren schlachten. Die Muslime schlachten am heutigen Tag noch immer das Opferlamm - das damals dem Abraham gezeigt worden war, was besser ist, als Menschenopfer. Aber auch im Koran steht, dass Gott ein noch besseres Opferlamm (Fedah) vorbereitet hat...

Danke für das Lob! Wenn sie gegen Speisopfer verstoßen, müssen sie - ich glaube - ein einfaches Sündopfer bringen. Wird aber wohl heute nicht mehr praktiziert.

0

Wikipedia hat rund um die Uhr offen: Buße im Judentum [Bearbeiten] Der Monat Elul gilt als Zeit der „Teschuwa“, der Umkehr. Diese ist jedoch mit Rosch haSchana nicht abgeschlossen, sondern erstreckt sich über die folgenden zehn Tage der Umkehr bis zum Jom Kippur. Dies ist der heiligste und feierlichste Tag des jüdischen Jahres, mit Schwerpunkt auf Reue und Versöhnung – mit sich selbst, mit den Mitmenschen und mit Gott. Essen, Trinken, Baden, Körperpflege, das Tragen von Leder (einschließlich Lederschuhen) und sexuelle Beziehungen sind an diesem Tag verboten, in der Neuzeit auch das Rauchen. Das Fasten – der gänzliche Verzicht auf Essen und Trinken – beginnt kurz vor Sonnenuntergang und endet am folgenden Tag nach Einbruch der Nacht.

Lieber Dummling

Für diverse" Verfehlungen" mussten die Juden damals eine weibliche, unfehlbar Ziege opfern. Wenn Du in der Bibel das BUCH LEVITIKUS aufschlagst, dann kannst Du sofort am Beginn die diversen Opfervorschriften, wer,wann,warum und wofür, nachlesen. Ist nicht allzulang.

Nur eines ist gesagt, dass es die Frauen waren, die gekocht haben, und wenn man dahinterkamm dass sie sich nicht an die Speisevorschriften hielt, dann wurde sie mit Schimpf und Schande aus dem Haus gejagt, und vom Volk der Juden ausgeschlossen. Meistens wurde sie gleich zum Tode verurteilt, denn Frauen waren wie Sklaven gehalten und nichts wert.

Liebe Grüsse Mac

Nachdem der Tempel nicht mehr da ist, bringen Juden auch keine Opfer mehr. Gruß, q.

So ist es, stattdessen bringen sie nun andere Opfer. Das GEbet ist an die Stelle des Tempelopfers getreten.

0

Das grösste Opfer ist: Juden, wie auch Christen und Muslime ofpern ihr Leben für etwas, was es nicht gibt.

könnte das nicht fanatismus sein????????

0

ein teil von ihrem penis, sofern sie glauben, daß sie männlich sind.

Ohne den einen oder anderen Rülpser aus dem Urschlamm der deutsch-völkischen Seele kann es bei so einem Thema natürlich nicht gehen :-(

0
@schuhmode

Ich halte zwar sonst nichts von Anti-D-Fanatikern, aber gelegentlich kann sogar von Euch mal was Goldrichtiges kommen!

0
@derdorfbengel

was um himmelswillen ist ein ANTI-D-FANATIKER?

ich erbitte aufklärung!

0

Was möchtest Du wissen?