Was mögt ihr lieber, echte oder künstliche Vanille?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Echte Vanilleschoten 100%
künstliche Vanille-Pasten 0%

8 Antworten

Vanille wird gerade wieder günstiger, war dieses und letztes Jahr auf einem Rekordpreis.

Solltest du öfter backen etc. lohnt sich der Kauf frischer Vanilleschoten online. Die sind dann (eventuell wieder nächstes Jahr) deutlich günstiger als die oft schon angetrockneten aus dem Supermarkt und auch viel ergiebiger. Du kannst z.B. eine ausgekratzte Vanilleschote auf ein Kilogramm Zucker geben und hast damit ein Kilogramm Vanillezucker (vergleiche den Preis der Minipackungen). Oft kannst du eine Schote mehrfach verwenden, z.B. für Milch (säubern und danach trocknen lassen). Vor ein paar Jahren kosteten ca. 15 bis 20 Vanillestangen je nach Länge um die 15 bis 20 € - und das waren dann dicke, frische Stangen, mit denen man bei durchschnittlichem Verbrauch ein oder sogar zwei Jahre auskam. Dagegen hätten sie einzeln aus dem Supermarkt midestens das Doppelte gekostet.

Vanillepaste ist oft mit Alkohol konserviert. Die kleinen Mühlen mit "ganzer Vanille" sind sicherlich günstiger, wenn man so eine online gekaufte Stange frisch da rein gibt, aber ansonsten mMn ein guter Kompromiss, wenn man nur selten Vanille benötigt.

Nachdem ich einmal die frischen Stangen probiert habe, würde ich die auch immer wieder vorziehen. Habe aktuell noch einen Vorrat (jetzt etwas angetrocknet, man sollte sie besser einfrieren laut Anbieter) und werde mir wieder frische Stangen kaufen, wenn der Preis wieder moderater ist (vor ein paar Monaten hätten die 15 Stangen ca. 70 bis 200 € gekostet, je nach Anbieter!).

Die Zutaten der Vanille-Paste sind wie fogt: Agavendicksaft, 8,3 % Bourbon-Vanille-Extrakt mit Bourbon-Vanille-Samen*, 3,0 % Vanille-Extrakt*, Inulin, Verdickungsmittel (Traganth). *hochkonzentriert  

Agavendicksaft enthält vor allem Fructose, ein Zucker, der die Einlagerung von Fetten stärker als Haushaltszucker fördert und zu einer Fettleber führen kann.

Die Verkaufszahlen der Paste sind auch nicht so hoch, dennoch hat Penny die echte Vanilleschote aus dem Sortiment genommen und durch die Vanillepadte ersetzt.

Ich bevorzuge nur de frische Variante, da ich nicht glaube das die Paste dir Vorteile der echten Vanilleschote ersetzen kann.

Ich bestelle meine Vanille seit einigen Wochen direkt aus pazifischen Inseln, riecht gut, schmeckt gut und ist auch preiswert.

Ich schreibe gerade ein Bericht über Vanille und werde deine nützliche Antwort hinzufügen. Vielen Dank :-)

1
Echte Vanilleschoten

Wenn´s geht echte Vanille. Vanillinzucker hab ich früher verwendet, weil der bei uns im Küchenschrank war. Aber ich kaufe den nicht.

Ich hab immer eine echte Vanilleschote im Schrank, falls ich doch mal einen Vanillepudding machen will, was ich selten genug tue.

Echte Vanilleschoten

die echte vanille.

wenn man es ausrechnet, ist die paste, bezogen auf die vanille, die drin ist, nämlich teurer.

ähm... wo bekommt man eigentlich eine so saubillige vanilleschote für 1,99€?

ähm... wo bekommt man eigentlich eine so saubillige vanilleschote für 1,99€

Gab es vor Kurzem bei Aldi;-)

1

Vielen Dank für deine Antwort :-)

Beim Lidl habe ich letzte Woche 1,99€ bezahlt für eine Vanilleschote. Seit einigen Wochen jedoch bestelle ich meine Vanille direkt aus den pazifischen Inseln, dauert zwar lange aber lohnt sich. Da ich sehr oft Vanille benutze, muss ich aber dennoch manchmal zum Discounter :)

1

Was möchtest Du wissen?