Was mögt ihr an Anime und Manga?

14 Antworten

Ich denke es wäre sogar schlauer sich an die Fragen zu halten. versuche es trotzdem in einen flüssigen Text zu verwandeln.

Jedenfalss:

Anime haben ein unfassbar weites Spektrum an Genre und Gefühlen. Man kann aus ihnen lernen und vieles, vorallem wichtiges mitnehmen, weshalb sie für mich eine Art richtlinie bilden. Ich richte mich nicht umbedingt, nach dem Protagonisten, um so zu sein wie ihr, sondern richte ich mich eher an die Message, die der Anime verkündet. So zum Bespiel, dass Freundschaft ein wichtiges gut ist, man sich für Freunde, Verbündete und gute Menschen einsetzten soll. Man Unschuldigen und Hilfebedürftigen helfen soll und man sich auf seine Kameraden verlassen kann.

Anfangs habe ich, vor ungefähr 2 1/2, durch die Empfehlung einer ehemaligen Klassenkameradin in der 7. Klasse (Also ich war in der 7, Klasse, sie in der 8.), angefangen Anime zu gucken. Einer meiner ersten Anime war "Sword Art Online". Er ist bis heute noch, unter knapp 170 anderen mein lieblings Anime. Eines der krassesten Sachen an dem Anime war, dass der Protagonist, also Kazuto Kirigaya (Kirito) und ich die sogut wie genau gleiche Persönlichkeit und Art haben. Es ist natürlich etwas krass, so etwas zu behaupten, aber ich fühlte mich selbst in diesem Anime. (ACHTUNG: SUCHT-ALARM). Natürlich habe ich auch danch noch viele weitere gesehen und begriffen, dass Anime nicht für eine Sache steht, sondern, dass Anime eine ganze Welt ist, die darauf wartet besichtigt zu werden.

Kurze Zeit später, fingen schwere und depressive Phasen an. Ich guckte weiter Anime und fing an davon zu träumen, selbst in einer solchen Fantasy-Welt zu sein, in der es nur ein Schwert braucht, um etwas ausrichten zu können. Eine Welt, bei der man eine Bedeutung hat. Eine Welt mit Magie und Superkräften. Leider wird das immer ein Traum bleiben.

Anime haben mir geholfen durch schwere Phasen zu kommen und haben mich zu dem gemacht, der ich heute bin. Ohne angeben zu wollen, bin ich in der Klasse wohl mit der beliebteste. Als ich mal ein paar fragte, warum sie mich eigentlich mögen, antworteten alle mit: "Wegen deiner Art". Ich habe bis heute nicht verstanden, was an meiner Art so besonders sein soll... Ich verhalte mich nur so, wie ich denke, dass es richtig ist. Aber Anime haben mir gezeigt, was richtig ist. Und das ist der springende Punkt. Anime machen Menschen, zu etwas Guten. Meine Noten sind auch ziemlich gut... Ich vergleiche das Schulsystem, mit einem Spiel, was es für mich einfacher macht, Erfolge zu erzielen. Durch Death Note, habe ich auch einen kleinen Reitz entwickelt, gute Noten zu schreiben.

Wenn ich Anime gucke, fühle ich mich weg vom beschissenen Alltag. Weg von Sorgen und Problemen. Ich fühle mich sicher und stark. Natürlich träume ich auch immernoch davon, irgendwann ein Schwert in den Händen zu halten und eine Welt zu verändern, selbst wenn es nur mit einem NerveGear in der Zukunft ist. Aber ich sags nur gerne nochmal. Anime haben mich zu dem gemacht, der ich heute bin.

Hoffe, das dieser Einblick reicht :D

Grüße gehen raus ^^

Woher ich das weiß:Hobby – Seit 2015 am Anime schauen. Bisher ca. 300 gesehen

Ich habe noch gar nicht so gedacht, aber seit ich itensiver anime geschaut habe hatte ich weniger prügeleien und war allgemein ruhiger.

1

Hey, irgendwie schreibe ich sehr oft unter deinen Kommentaren. Aber ich muss sagen jetzt ist es echt ein muss für mich, dein Leiden kenne ich. Du brauchst dich dafür auch nicht schämen das zu Träumen, du bist du.
Und dein 1 Block hat einfach so Recht bis auf eine Sache wo ich sagen muss wo wir uns stark unterscheiden:
Leider sind mir Freundschaften nicht wichtig. Jedoch helfen sollte man schon manchmal. Und auf Kameraden verlassen würde ich nie tun, ich traue selber eigentlich nie Menschen ich selber habe ein komischen Charakter wo selber nicht viele mit klar kommen.
Und das mit Krito muss ich sagen habe ich auch nur nicht mit Kirito sondern Kiyotaka Ayanokouji aus Classroom of the Elite. Er spiegelt mich wieder und sehe mich auch so.
SAO ist und war eine lange Zeit Top 5 meiner ''Lieblings'' Anime.
Angesicht davon könnte ich so wie du dich zumindest hier verhälst echt gut mir dir klar kommen.
Und ich finde auch ein Anime ist erst ein Anime wenn man die Message (Moral) davon kennt. Mir ist aufgefallen zu 90% der Anime bauen darauf auf, das viele eine Botschaft senden wollen.
boku wa tomodachi ga sukunai baut z.b darauf auf was du meintest mit Freundschaft und helfen.
Und ich habe auch eine Geschichte zu tragen.
Und jetzt noch was lustiges. Als ich dich das erste mal gesehen habe als Kommentar worauf war mir klar das dir SAO irgendetwas bedeueten muss, sonst hättest kein PB von Krito und würdest nicht so heißen.

1
@Mufinss

Das Lustige ist, dass ich mir den Account auf GuteFrage.net, vor 2 Jahren erstellt habe, ihn aber erst seit 3 Monaten benutze... Habe davor mal vor 2 Jahren einen Kommi verfasst, aber das war's auch. Habe schon GuteFrage.net um eine Namensänderung gebeten, aber diese wurde abgelehnt xD.

Diese seite von Ayanokoji kenne ich auch zu gut. Ich bin auch ein sehr seltsamer Mensch. Diese Emotionslose Seite, ist meine wohl die mit am häufigsten vorkommende meiner verschiedenen Seiten.

Jedenfalls verbinde ich mit SAO meine Vortstellung, wie meine perfekte Welt aussehen sollte.

Denke auch, dass wir sehr gut im RL klar kämen xD

Grüße gehen raus ^^

0
@DerEchteKirito

Das Problem bei der Sache ist einfach, das ich nicht nur emotionslos ist mich juckt auch relativ gar nix. Wenn leute was erzählen dann denke ich, es interessiert mich eh nicht ^^

1

Ich bin 15 Jahre alt und gucke schon seit fast bzw. ungefähr 10 jahren Anime. Ich liebe die Fantasywelten der Anime ,sowie das aussehen der characktere und die Tatsache, dass man, wenn man genug von der einen Welt hat, man einfach einen anderen Anime anmachen kann und so in eine andere Welt springen kann. Früher habe ich mich immer als einer der Characktere aus einem Anime vorgestellt und mache es auch immer noch.

Ich gucke eigentlich alle Animegenres ausser Yaoi und Mecha. Besonders mag ich Fantasy und auch (yuri)ecchi Anime, da ich die süssen Lolita Mädchen liebe. Ich wäre am liebsten ein Anime Charackter der ,wenn er stirbt, in eine andere Animewelt hinein geportet wird.

Eigentlich Lese ich viel lieber als ich serien gucke. Deswegen habe ich mich, da ich schon mit fünf anime mochte und schon mit 7 lesen konnte und eine Bücherhallenkarte hatte, dafür entschieden mal einen Manga zu lesen.(Dragonball) Ich habe ziemlich bald angefangen Manga und Anime regelrecht zu verschlingen .

Mein einziges Problem ist die wenige Freizeit die ich habe und mein Kurzzeit gedächnis.

Zu meinen Lieblingsanime gehören: One punchmen, Saitama , YuruYuri, Gate, Danmachi, der Lokifamilia-perspektiven-anime zu Danmachi, Fairy tail, Seiko no qwaser, The devil is a parttimer, Monstermädchen, Highschool DXD, KissXSiss, Nisekoi, One piece, Full metall, black clover, boku no hero academia ......

Da fehlt noch Euphoria, nein Spaß.
One Punchman ist einfach nicht mein Fall.
DanMachi ist jedoch echt geil und freue mich auf den 2 teil und Film (Film kommt Feb.)
Abgesehen davond das ich kein Yuri mag kenne ich sonst auch alles bis auf One Punchman ^^

0

Was gefällt euch an Anime allgemein

Die verschiedenen Zeichenstile, die Genreauswahl und das für jeden Geschmack was dabei ist. Egal ob schmalzige Romance, zum heulen, Fanservice ohne Ende, Musik, Oder reine Action mit viel Gekloppe ^^

welche Anime gefallen euch und warum

All Time Favorit ist One Piece: Die Charaktere, die ganze Story, die verschiedenen Inseln und die Teufelskräfte. Ansonsten ist es bei mir recht querbeet, Musikanime wie Uta no Prince Sama, Romance Anime wie Tsukigakirei, Psychosplatter wie Mirai Nikki etc. Solang es nicht ein Übermaß an Ecchi gibt wie z. B. in Highschool DxD

Was hat euch dazu gebracht Anime zu gucken

Das hat mehr durch Zufall angefangen. In der Realschule hatte ich morgens viel Zeit, weil die Schule sehr nah dran war an meinem zu Hause. Und da hab ich frühs durchgezappt und bin auf Tele5 hängen geblieben. Da bin ich erst zu One Piece gekommen. Später auf Youtube hab ich dann Maid sama gefunden und ab da hab ich immer mehr geschaut ^^

Wie lange guckt ihr schon Anime

Aktiv denke ich seit ca. 8-10 Jahren, ganz genau kann ich es nicht mehr sagen. Als Kind war ich auch im Pokemon, Digimon, Sailor Moon Fieber xD

Was fühlt ihr wenn ihr Anime guckt

Ich werde sehr gut unterhalten ^^

PS: Ich werd in 12 Tagen 31 Jahre alt.

Ich gucke schon zeit 6 Jahren Anime Also ich habe in der dritten Klasse angefangen Animes zu gucken. Wieso weiß ich selbst nicht so gut. Mich interressieren Die Characktere und vor allem mag ich tief gründige Anime wie z.b.s. Harmony. Und Comedy und gute characktere (Viele details) Sollten auch dabei sein ein Beispiel dafür währe Full Metal Alchemist Brotherhood

LG Abidei ;D

Anime hat mein Leben verändert. Nicht im dem Sinne, dass ich 24 Stunden vorm Fernseher sitze und ich suchti bin, aber sie geben mir etwas mit fürs Leben.
Ein Beispiel: ,,Gib niemals auf" oder so

Ein weiterer Grund ist, dass es viel spannender ist als Serien aus Amerika. Viel spannender.

Die meisten denken ,, ist gezeichnet, bestimmt voll kindisch", aber das stimmt nicht. Es gibt viele Animes ab 12,16 & auch ab 18.

Das ist meine Meinung. :)

Du sprichst einem wahren Otaku aus der Seele Esra-chan. ;)

1

Dankeschöön ☻☻

1

Was möchtest Du wissen?