Was mögen so viele Jugendliche an Rap?

9 Antworten

Ich erkläre mir das ähnlich, wie damals mit aggro Berlin. Es ist neu und es ist aus Sicht eines jugendlichen unterhaltsam, aggressiv und sexistisch. Vergleichbares gab es in Deutschland schon länger nichtmehr. Zumindest wenn man an der Oberfläche kratzt nicht. Das grade 187 in all ihren Songs 50 Wörter haben, die sie in unterschiedlicher Reihenfolge aufsagen, das verstehen in ein paar Jahren auch die 15 jährigen bubschen... 😉

Ich persönlich kann wiederum anderen Künstlern, wie Haftbefehl mittlerweile ein wenig abgewinnen. Allerdings liegt das auch daran, das ich diese Werke mit sehr viel Humor sehen kann, und mir einfach vorstelle/einreden, das die Künstler das auch tun. Ich glaube viele in der rapszene, grade die momentan so kommerziellen Haftbefehl, ssio, farid bang, etc. nehmen sich selber auch nicht allzu ernst. Klar sind das alles "harte kerle", aber vieles darf man meiner Meinung nach mit Humor nehmen.

Wer aus diesen "einstiegsrapper" irgendwann rausgewachsen ist und nicht das Interesse an rap verliert, der gräbt sich irgendwann sowieso zu den rappern vor, die Jugendliche 15 jährige noch lange nicht verstehen und die aber mindestens genauso aggressiv, sexistisch aber dazu eben auch ein bisschen weltkritisch und humorvoll sind... Mit mehr als 50 Wörtern im Repertoire.. 😊

vielleicht möchten einige Jugendliche eben keine "braven Jungs" sein,- und lieben die Provokation. Oder einfach nur den Rhythmus, ohne auf den Text hinzuhören, was mich wundern würde. Es gab schon immer den Versuch, sich von der heilen Erwachsenenwelt abzugrenzen,- Empörung (oder auch nur Aufmerksamkeit) zu erreichen. Ohne auch nur wirklich gefährdet zu sein,- man hört ja nur? !  Alles das könnten die Begründungen sein,- könnten, müssen aber nicht. Es ist nur mal wieder der Versuch, zu verstehen, was man (in diesem Falle ich) nicht verstehen kann. Also, für mich eine rein pubertäre Begeisterung, die nicht allzu verstandesgeprägt ist. Und wahrscheinlich, wie die Pubertät , irgendwann vorbei ist.

Und jetzt greift mich nicht an, ich stelle nur Vermutungen an!!!

Man sollte nicht alle rapper in einen Topf werfen. Beispielsweise gibt es Haftbefehl, dessen Texte eigentlich gar nichts haben, dann gibt es bspw. Shindy, welcher extrem musiklaisch ist und Ali A$ oder Kollegah, welche mit lyrischen Stilmitteln (Vergleichen, Reimen, und vor allem Wortspielen) Erfolg haben. Insgesamt empfinde ich Kollegah mit seinen Reimen und Wortspielen einen der größten Dichter unserer Zeit darstellt.

Was möchtest Du wissen?