Was mögen Architekten im Ihren Beruf nicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1. Ein häufiges Ärgernis sind viele Bauvorschriften, die in vielen Fällen Kreativität einschränken und noch dazu einen großen Teil der Zeit beanspruchen, die für dann für Planung und Bauleitung fehlen.

2. Das Überprüfen von Angeboten der unterschiedlichen Handwerker ist ein mühsamer Bereich. Aber er ist wichtig, damit beim Bau selbst alles unmissverständlich und möglichst reibungslos klappt.

3. Auch die Arbeiten, die man nicht sieht, wenn das Haus fertig ist, z.B. Prüfung der Handwerker-Rechnungen, machen nicht unbedingt glücklich - sind aber wegen der Endkosten sehr wichtig.

4. Bauheren, die es sich immer wieder anders überlegen...



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schmerz ist, dass der Beruf Architekt kein Ansehen mehr in der Bevölkerung hat. Das kommt durch die Medien, die die letzten Jahre die großen Baupleiten aufgeblasen haben, also Berliner Flughafen, Stuttgarter Bahnhof, Elbphilharmonie. Dies drei Projekte werden vom einfachen Volk auf das ganze Architekturgeschehen und auf die Architekten projiziert.

Ich habe mir einmal vorgestellt, ein Fernsehjournalist zu sein und eine Reportage über den Werdegang eines öffentlichen Projektes in einer TV-Stunde vorzustellen. Wie sowas beginnt, mit Nutzerwünschen in den öfentlichen Baugremien, mit den Vorplanungen, Kostenschätzungen, Sitzungen, Freigaben, etc. bis zum Architektenauftrag mit Vorentwurf, Entwurf, Kostenanschlag, Erstellung Haushaltsunterlage Bau, Werkplanung, öffentlichen Ausschreibungen, Termin- und Kostenkontrollen....usw. bis zur Schlüsselübergabe, also so, wie 99% der öffentlichen Projekte termin- und kostengerecht fertiggestellt werden.

Mein Chefredakteur würde sagen, das interessiert keinen, die Leute wollen Skandale und keine Aufklärung. Also, der Architekt ist der Sündenbock in der heutigen Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Michel2015 31.10.2016, 14:10

Schönefeld ? Ich weiß gar nicht was Sie haben. Das ist doch eine einzige Goldgrube für Ingenieure, Architekten und Gutachter.

0

Jammernde Architekten, die sich für den Nabel der Welt halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bauherren die angeblich alles besser wissen und das Heft selber in die Hand nehmen und wenn es dann später deshalb Schwierigkeiten gibt, sind sie die armen unwissenden Laien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das fertige Bauwerk an den schiefen Turm von Pisa erinnerst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marbuel 25.10.2016, 12:35

erinnert

0
Stueker 26.10.2016, 08:59
@Marbuel

Ein sehr wirklichkeitsnaher Hinweis...  :-/

0
Marbuel 26.10.2016, 19:05

Der auch unbedingt total realistisch gewählt war.

0

Den Architekten stören nur vier Dinge:

- Seine lästigen Kunden

- Handwerker die keine Luftschlösser bauen wollen

- Verantwortung

- Eine schlechte Presse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?