Was möchte Kim-jong-un eigentlich?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kim ist ein Diktator und fürchtet nichts mehr, als seine Macht zu verlieren. Verliert er die, landet er im Gefängnis oder vor einem Erschießungskommando. Und aus diesem Grund terrorisiert er sein Volk und muss nach innen gegenüber seiner Führungsclique den starken Mann spielen. Sobald Diktatoren Schwäche zeigen, müssen sie mit einem Putsch rechnen.

Und Trump hat ja auch nicht alle Tassen im Schrank und spielt gerne den starken Macker. Sofern zwei Sturköpfe aufeinander treffen, knallts irgendwann, weil keiner in der Lage ist, nachzugeben oder eine vernünftige Lösung zu finden.

Ich fürchte, beide leben in ihrer eigenen geistigen Welt und mit Vernunftsbetrachtungen wird man ihre Handlungen auch kaum verstehen können.

Er will vermeiden, dass es ihm wie Saddam Hussein oder Muammar al-Gaddafi ergeht. Deshalb baut er gegenüber den Amerikanern eine entsprechende Drohkulisse auf.

paul276 09.08.2017, 18:11

Aber warum sollte Amerika dort einmaschieren? Ich meine die haben doch nix oder? Nur ein bisschen Kohle

0
archibaldesel 09.08.2017, 18:13
@paul276

Warum haben die Amerikaner dann den Koreakrieg geführt? Es gibt noch andere Dinge als Rohstoffe. Es geht um Macht in einer hochinteressanten Region. Zudem könnte Südkorea ein originäres Interesse haben.

In Libyen ist auch niemand einmarschiert.

1
RischijKot 09.08.2017, 18:25
@paul276

Nur ein bißchen Kohle? Die haben haufenweise Lithiumvorkommen, von anderen Erzen ganz zu schweigen.

Außerdem geht es nicht vorrangig um die Rohstoffe, sondern es ist ein geopolitisches Spiel. Weder China noch Rußland wollen in unmittelbarer Nachbarschaft die NATO haben, da dient Nordkorea als Pufferstaat, so wie es in die andere Richtung die Ukraine darstellt.

Mit der Ukraine könnte mittelfristig sogar ein ähnliches Schicksal wie mit Korea passieren, eine Teilung in eine pro-NATO-Westukraine und eine prorussische Ostukraine mit einem Grenzverlauf entlang des Dnjepr.

0
JustusMorgan 09.08.2017, 19:12
@RischijKot

Zusätzlich kurbelt Krieg die Wirtschaft an. Immer, wenns den USA wirtschaftlich schlecht ging, haben sie eine militärische Auseinandersetzung angefangen.

0
LordofDarkness 09.08.2017, 18:39

Besser hätte man es nicht auf den Punkt bringen können, archibaldesel =)

0

Der möchte einfach in Ruhe gelassen werden. Er hat nur gesagt, daß er im Falle eine Angriffes in der Lage wäre, diese Insel zu bombardieren bzw. mit Raketen zu beschießen.

Also nichts anderes als Säbelrasseln. Es sollte jedem einleuchten, daß sich ein Land im Falle eines Angriffes wehren wird, egal ob Nordkorea, Indonesien oder Tadschikistan. Einzig in Deutschland begrüßt man Invasoren mit Teddybären.

paul276 09.08.2017, 18:26

Ich schwöre in den Nachrichten wurde gesagt er hat diese Insel ins Visier genommen hat, also so viel wie er möchte sie angreifen und nicht dass er es kann

0
RischijKot 09.08.2017, 18:36
@paul276

Das kann verschiedene Gründe haben, die ich Dir auch nicht genau beantworten kann, dazu müßte man sich besser in der Materie auskennen, koreanisch können und die Quellen abgleichen.

Es gibt verschiedene Deutungsmöglichkeiten:

1) Ein Übersetzungsfehler. Können/dürfen/wollen haben in vielen Sprachen Überschneidungen, ich weiß aber eben nicht, wie es im Koreanischen ist. 

Kennen wir aus unserer Sprache: "Kann ich mal auf die Toilette" (ich weiß nicht, ob du das schaffst, aber wenn es hinbekommst, gerne?), "Darf ich auf die Toilette" (keiner will für ein natürliches Bedürfnis um Erlaubnis bitten), im Ende heißt der Satz "Ich will/muß auf die Toilette", nur eben anders ausgedrückt.

Mit solchen Übersetzungs"fehlern" kann man natürlich auch bewußt arbeiten.

2) Er möchte ablenken; er setzt diese Insel in den Fokus, damit die US-Marine dort gebündelt wird, und er z.B. über dem japanischen Meer freie Hand hat

3) Er möchte Stärke demonstrieren und als Siegessicher erscheinen, eventuell auch bluffen, um die Amerikaner erst gar nicht auf die Idee zu bringen, sich zu nah seinen Gewässern zu nähern.

4) Er beabsichtigt es zu tun; das halte ich für unrealistisch, da die Antwort auf dem Fuße erfolgen würde. Außer er würde gleichzeitig Südkorea mit Artillerie plattmachen und einmarschieren und Japan eventuell mit biologischen Waffen angreifen. Und sich sicher sein, gegen die ganze NATO gewinnen zu können. Oder als Märtyrer in die Geschichte eingehen, möglichst viele mitgenommen zu haben.

Ich halte diesen Punkt für den Unrealistischsten.

0

Ganz einfach :
Er will die USA dazu erpressen einen Friedensvertrag mit ihm zu unterzeichnen. Am Besten einen mit einem Nichtangriffspakt. Es geht ihm nur darum seine Herrschaft über NK abzusichern, genau wie sein Vater und Großvater vor ihm.

2 Punkte sind es:
1. Ein Korea
2. Den Abzug ausländischer Truppen aus Korea (im südlichen Teil)

Der Rest, den du zu lesen bekommst ist "soll gesagt haben" und "soll fordern"...

Ich glaub nicht an Alles was die Medien von sich geben. Medien sind meiner Meinung nach Aufhetzer. Glaub auch nicht, dass er so ein Monster ist, wie er dargestellt wird. Wen hat er denn auf dem Gewissen? Die USA hingegen ist Schuld an 1 Millionen Toden im Irak, Mehreren Hundert tausend in Syrien, Vietnam und und und....
Man sollte auch mal aus der Sicht von Nordkorea die Dinge betrachten. Nicht immer Einseitig die Sachen betrachten. Sag ja nicht dass Nordkorea perfekt ist, aber so Weltherrschaft und so glaub ich eher nicht.

paul276 09.08.2017, 18:14

Stimmt auch wieder, habe bis jz noch nie irgendeine Sprache von ihm gehört wo er gesagt hat, dass er angreifen will

0
RischijKot 09.08.2017, 18:28
@paul276

Diese Drohereien laufen schon seit ich denken kann und sind je nach Nachrichtenlage mal opportun, mal interessiert es kein Mensch.

Ist ähnlich wie mit Israel, wenn man von irgendwas ablenken will, gräbt man da irgendwas aus.

Die Frage ist: Welche wirklich nennenswerten Nachrichten läßt man zugunsten der "Kim Jong Un-Nachrichten" unter den Tisch fallen?!

Daß die beiden keine Freunde sind, wissen wir, daß einer dem anderen regelmäßig mit Krieg droht ebenso. Mal was neues bitte.

0

Paul, deine Frage aufs Tablett und dein Rat in Gottes Ohr. Aber wir brauchen nicht nach Nord Korea zu gehen. Ich habe den Eindruck dass es in D auch immer mehr Spinner gibt, liegt das an der allgegenwärtigen Berichterstattung oder irgend was wir essen?

Das weiß wohl niemand so genau. Aber in erster Linie wohl drohen / abschrecken.

Was möchtest Du wissen?