Was mitnehmen zur Krankengymnastik?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu meiner Physio hatte ich ganz normale Sachen an. Alles, was ich mitbringen musste, war ein Handtuch (zum Unterlegen auf der Liege und auf den "Turnmatten").

Physiotherapie ist nicht so krass wie Fitnessstudio oder so. Man kommt dabei normalerweise nicht massiv in's Schwitzen, wodurch es nicht zwingend nötig ist, Sportkleidung mitzunehmen.

Sinnvoll sind aber natürlich Klamotten, die nicht im Weg sind und einen nicht einengen, dem Physiotherapeuten aber durchaus die Möglichkeit geben, die korrekte Haltung und so zu erkennen. Also nicht die hautenge Jeans, aber auch nicht die weiteste Schlabberhose, die man finden kann ;).

Auch Sportschuhe sind nicht unbedingt nötig, eventuell sogar hinderlich. Das läuft alles eher auf Socken ab. Stoppersocken wären deshalb vielleicht ganz gut, damit du nicht durch Ausrutschen die Ursprungsproblematik noch weiter verschlimmerst :).

Beim ersten mal, darf man falsch ausgerüstet sein.

Ich würde mir normale bequeme Sachen oder direkt Sportzeug anziehen. Wenn du dir unsicher bist, dann stecke einfach die "Kurze Hose" ein oder zieh sie drunter an.

Da du deine Übungen nicht kennst, würde ich mir ggf. eine kleine Decke oder ein Handtuch mitnehmen. Wenn es nicht gebraucht wird, läßt du sie beim nächsten mal zuhause.

Wenn du eine Bandage hast, dann nimm sie auch mit.

Wasser gegen Durst kann man immer gebrauchen. Kann man ja auch danach trinken.

Keine Hallenschuhe? Stoppersocken oder dicke Socken gehen bestimmt auch. Kaufe dir noch kein neues Equipment. Guck erst mal, was gebraucht wird.

Was möchtest Du wissen?