Was mit Hund unternehmen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

also ich kenn kein husky dem laufen nicht spass macht,nur hundehalter😉...wie wärs mit joggen, canincross, biathlon, inlineskaten,radfahren, zughundesport mit sacco u.im winter schlitten...vorausgesetzt dein hund ist gesund, langsam aufbauen, zeit u.länge, wie bei uns menschen auch...so ca.20-30km sollten es täglich sein,wer sich ein husky, die übrigens rudeltiere sind wie keine andere hundrasse, zulegt sollte sich dessen bewusst sein u.sich die zeit nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PashaBiceps
11.04.2016, 15:41

jaaa das dem das laufen langweilig wird ja nich so ernst gemeint^^ er blüht ja richtig auf beim laufe. danke für die antwort

0

Dein Husky würde bestimmt gern mit dir zusammen Zugsport treiben. Wie wäre es z.B. mit Carnicross oder Bikejöring? Dein Hund sollte aber ausgewachsen sein und ich würde ihn vorher beim Tierarzt durchchecken lassen und mir natürlich das richtige Equipment kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du schon mal daran gedacht in einen Hundesportverein zu gehen?

Dort gibt es verschiedene Arten um sich mit seinem Hund auszupowern und in einer Gemeinschaft mit Gleichgesinnten macht es auch mehr Spass.

Du kannst es Dir ja probeweise mal ansehen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider werden Huskys immer wieder angeschafft, weil sie schön aussehen. Aber die wenigsten Menschen machen sich vor der Anschaffung Gedanken über die Ansprüche dieser Rasse. Ein Husky ist ein Arbeitshund mit einem enormen Bewegungsbedarf. Den bekommst du auf normalen Weg niemals wirklich ausgepowert. Da müsstest du schon jeden Tag stundenlang mit ihm durch den Wald rennen. Wobei du nicht so lange und so schnell rennen könntest, wie es der Hund bräuchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zahlenguide
11.04.2016, 15:17

mein kumpel steigt immer vier stunden am tag mit seiner husky-dame auf berge und hügel (im harz). tut beiden sehr gut. vielleicht kann er/sie das gelände ja auch nutzen um den hund auszupowern.

2
Kommentar von PashaBiceps
11.04.2016, 15:18

jo was das für ansprüche sind wusste ich aber das hatte ich meinen eltern gesagt. naja und das mit dem laufen merke ich oO nach ner stunde hin und her kann ich nicht mehr aber er will noch^^

0
Kommentar von HARUMIN
11.04.2016, 15:25

Eine Stunde hin- und herlaufen mit einem Husky? Das ist ein Witz.

Mein Herz blutet.

3

Hallo PashaBiceps,

Ich habe einen weißen Schäferhund.
Wir gehen spazieren, schwimmen, in den Wald (laufen auch quer durch). Hindernis Parkour kann man auch machen (meiner schafft es leider nicht richtig), joggen, toben, "kämpfen", Fußball spielen (macht meiner), Frisbee, die Sinne fordern (suchen lassen) Du kannst ihn auch Dich suchen lassen, wenn er sowas kann. Oder einfach nur rennen. Das finden Hunde auch toll. Und im Dreck wühlen. :-D

L.G.
XxLesemausxX  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem husky musst du täglich 20-30km am Stück rennen, am besten sogar Zugsport betreiben. Wenn du das nicht packst bitte geb den husky ab das ist das Mindeste was du tun musst.

Und man hält Huskys mindestens zu zweit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HARUMIN
11.04.2016, 15:24

Es sind scheinbar zwei Hunde - lt. einer älteren Frage hat der FS noch einen altdeutschen Schäferhund (bei dem der FS auch schon gefragt hat, was er außer laufen und ringen noch mit dem Tier machen kann....).

Mehr aber auch nicht. Mal wieder. Offensichtlich wieder ein Hundekauf/'Huskykauf', ohne jeglichen Verstand.

3

Ich gehe in immer verschiedenen Wäldern parks jeglichen grünanlagen etc mit meinen zwei hunden spazieren, zudem spiele ich zuhause intensiv mindestens 1-2 stunden mit ihnen (Bällchen unter der decke verstecken, beim finden gibts belohnung und so weiter und so fort" Da meine Hunde aber kleine yorkshire sind die dazu noch ziemlich faul sind, sind sie danach schon koma-reif und schlafen ab da an nurnoch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hundeangeln helfen ihn auszupowern - ersetzt aber nicht das spazieren gehen; baden gehen mit dem hund, hindernis-parkours würden mir noch einfallen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor knapp zwei Monaten hast du exakt dieselbe Frage gestellt - nur hattest du da einen altdeutschen Schäferhund.

Ist das ein unlustiger Witz von einem
unlustigeren Troll oder meinst du das tatsächlich ernst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PashaBiceps
11.04.2016, 15:12

nö haben uns noch nen noch nen husky gekauft der hat aber ein paar kleine änderungen was die fitness angeht. was dagegen?

0
Kommentar von HARUMIN
11.04.2016, 15:18

Ja - denn bevor man sich einen Husky anschafft, überlegt man, was man mit dem Tier macht. So ein bisschen ringen und laufen ist gar nichts gegen das, was ein Husky braucht! Und das sollte man sich, wie gesagt, DAVOR überlegen.

Schlittenhunde (Huskies, Samojeden, Malamutes usw.) wollen ordentlich und richtig laufen und bestenfalls noch etwas dabei ziehen. (Zugsport)

Aber das keine 5 Minuten und auch nicht nur 1x die Woche - sondern täglich und mehrere Kilometer. 
Die werden ab 10km erst warm.
"Normale" Spaziergänge, vielleicht noch mit einem Bällchen, reichen dieser Rasse nicht.

Abgesehen davon haben die mMn hier nichts zu suchen. Es ist viel zu warm in Deutschland - das wäre und ist Tierquälerei. Im Sommer leiden diese Tiere so extrem - und im Winter wird es gerade so angenehm. Wobei, unsere Winter werden ja auch immer wärmer...

Huskies werden meist wegen ihrer Schönheit ausgesucht (ich nehme mal ganz dreist an, so war es auch bei dir/euch?).

Was da aber an Auslastung dahinter steckt, vergessen viele gerne oder informieren sich gar nicht erst. 
Viele Menschen schaffen sich die ach so süßen Welpen an, haben allerdings keine Ahnung von der Rasse. Nach paar Monaten, wenn die Hunde keine Welpen mehr sind, wird es für die meisten Menschen unangenehm, da die Hunde Anzeichen dafür zeigen, das sie nicht ordentlich/richtig ausgelastet werden (und irgendwann schauen die Menschen nicht mehr drüber hinweg wie beim Welpen). 
Heißt: Wohnung zerstören, bellen/jaulen usw. Das endet schnell im Tierheim. - Was meinst du, warum so viele Huskies/nordische Rassen in Tierheimen versauern?

Also ja, ich habe was dagegen.

2
Kommentar von PashaBiceps
11.04.2016, 15:26

ich finde es geil wie du dich aufspielst. ich bin ja nicht der der ihn wollte. und beim nächsten mal wäre ne vernünftige antwort cool so wie alle anderen leute das gemacht haben. musst nicht ein auf dicke hose machen weil du ein goldenes viereck neben dein namen hast... Lg

0
Kommentar von Finchen1991
11.04.2016, 15:43

Er hat aber leider absolut recht!!!! Und wenn jemand Ahnung hat und das hat er dann darf er diese auch preisgeben. Er war weder beleidigend noch frech. Das war die gesamte Wahrheit und wer damit nicht klar kommt sollte hier nicht schreiben. Zudem haben andere wirklich frech auf deine Frage geantwortet.

2
Kommentar von HARUMIN
11.04.2016, 15:44

Wie niedlich, du glaubst, ich mach auf "dicke Hose" wegen dem Fraganten-Level auf GF?

Nein Herzchen, ich bin nur was das Thema "Husky" angeht ziemlich sensibel, da das meine Lieblingsrasse ist, seit ich denken kann. Ich hätte sie mir auch "anschaffen" können, habe mich aber bewusst dagegen entschieden, weil ich weiß, das ich ihnen nicht das bieten kann, was sie brauchen.
Und ich sehe diese vielen wunderbaren Tiere im Tierheim, wegen Menschen, die sich diese Rasse einfach ohne nachzudenken anschaffen. Ohne Verstand o.ä.
Und ich sehe diese Menschen hier auf GF, die genau diese Personen sind, weshalb diese Rasse in Tierheimen landet.

Du willst eine vernünftige Antwort?

Renn mit dem Tier 15-20 km - täglich. Spann ihn dabei hinter etwas, was er dabei ziehen kann.
Du musst ihn aber auch geistig auslasten - nicht nur körperlich.

Und finde heraus, für was dein Husky eine Vorliebe hat. Treibt er lieber Nasenarbeit, oder jagt er lieber einem Ball/Dummy hinterher?

Es ist dabei äußerst wichtig, die Temperatur im Auge zu behalten. Selbst einem Husky bringt es nichts, fünf Stunden bei der dicksten Hitze rennen zu müssen. Die sind aufgrund ihrer Herkunft empfindlich(er), was die Hitze angeht. Da also einen Gang runter schalten.


Es gibt viele Möglichkeiten, einen Husky auszulasten. Hier ein Link:

http://www.meinhusky.de/husky-beschaeftigen/

Und wenn ihr dem Hund nicht das bieten könnt, gebt ihn ab.

2

Na ja nimm ein Fußball mit oder Wurf Spielzeug das hilft 

Oder lass ihn viel mit anderen Hunden spielen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?