Was mit einen Gast machen, der extrem viel Fragt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist doch Klasse: Auf diese Art kommst du zu Einsichten und Erkenntnissen über Dinge, die du (schon längst) nicht mehr nachdenkst, weil du sie für selbstverständlich hältst. Sonntags nicht einkaufen zu können, hat nichts mit "heilig" zu tun, sondern ist eine gesellschaftliche Entwicklung, die viele Jahre lang heftig diskutiert wurde, was übrigens auch für den arbeitsfreien Samstag gilt, den die meisten Arbeitnehmer haben, außer sie sind im Einzelhandel tätig. Eine "Religion die Kühe isst", kenne ich nicht: Zu wissen, dass bestimmte Glaubensrichtungen ihren Anhängern enge "Vorschriften" auferlegen, dürfte zur Allgemeinbildung gehören. Der Sinn von Hausschuhen besteht darin, dass man eben KEINEN Schmutz von der Straße in die Wohnung trägt und sie eben deshalb NUR in der Wohnung benutzt.

Habe keine Zeit und ich leider unter Akuter Überbelastung und sollte schon längst in die Reha. Sorry und du machst es gerade noch schlimmer

0

Wenn es ein fünfjähriges Kind ist beantwortet man auch noch die Frage, ob Flöhe Läuse haben oder der liebe Gott Klavier spielt.

Ist natürlich kein % jähriges Kind... Aber ich kann aus deiner Aussage eine Erwiderung formulieren. Danke

1

Bist Du der/die Einzige, die ihm Antworten geben kann? Das geht aber auch kürzer, knapper und treffender. Musst nicht so ausschweifend erklären.

Du musst ihn schon sagen das er aufhören soll so viel zu fragen weil du damit einfach viel zu überfordert bist. OK?

Was möchtest Du wissen?