Was mit dem Audhub beim Trockenlegen machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn es kein Kiesmaterial ist, dann kann man es nicht richtig verdichten beim Hinterfüllen und es wird noch längere Zeit danach Setzungen geben.

Auch ist "bindiges" Erdreich etwas, was man sich wie ein Schwamm vorstellen muss, der in Feuchtigkeit liegt, also saugt der immer wieder Feuchtigkeit an und das könnte den Erfolg der Trockenlegungs-Maßnahme gefährden. Es kommt dabei darauf an, wie trocken gelegt wurde, welches Mauerwerk und welchen Boden das Haus hat.

Bindiges Erdreich ist eben wie ein Schwamm, Kies ist so, dass immer runde Steinkugeln an einander stoßen, dazwischen viel Hohlraum ist, der nicht dazu geeignet ist, dass da Wasser hochgezogen wird. Und daher keine Saugwirkung vorhanden ist.

 

Lehm ist auch ein Problem. Nicht nur wegen Verdichtung sondern ist
fast Wasserdicht. Das bedeutet Hausmauerwerk könnte nicht entwässert
werden weil Lehm lasst Wasser nicht zu Drainage. Vor zwei Jahren haben wir auch Drainage gemacht und ganzes Lehm entsorgt.... viele ... viele Container und Geld

Was möchtest Du wissen?