Was meinte Einstein mit diesem Zitat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

er wollte damit verdeutlichen dass die zeit nicht immer für jeden gleich schnell vergeht, sondern die wahrnehmung relativ ist. schöne zeit kommt uns immer kürzer vor, als unangenehme zeit, obwohl sie gleich lange dauert.

denn es ist z.b. auch so, dass die zeit für uns auf der erde minimal langsamer vergeht, als für einen astronauten im weltall. auch gps satelliten müssen diesen unterschied mit einberechnen, damit unsere navis funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sgn18blk
15.11.2015, 02:00

Genau das möchte ich wissen. Wieso vergeht die Zeit jetzt für den Astronauten langsamer? 

0

Was er meinte? Er beschreibt, inwiefern Zeit relativ ist. Die Zeit vergeht in der Schule ja auch langsam, aber wenn man spaß hat sehr schnell. Die Zeit ist natürlich immer gleich, aber das Gefühl für die vergangene Zeit hängt doch sehr vom persönlichen Empfinden der Zeit an sich ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sgn18blk
15.11.2015, 01:57

Ja das weiß ich. Die Frage habe ich falsch gestellt. Mh um ehrlich zu sein weiß ich auch nicht wie ich die Frage stellen soll, aber dieses persönliche Empfinden der Zeit kann ja nicht so viel mit der Relativität zu tun haben oder? Da muss doch was mit Raum und Zeit in Verbindung sein.

0

Es hat mit dem subjektiven Zeitempfinden, unserer inneren Uhr, zu tun. Dinge, die wir gerne tun sind leider immer viel zu schnell zuende. Wogegen unangenehme Sachen für uns selber sehr lange dauern.

Ähnlich meint es auch UDO JÜRGENS mit seinem Song "1000 Jahre sind ein Tag"

http://www.dailymotion.com/video/x77db4_1000-jahre-sind-ein-tag_tech

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
16.11.2015, 07:18

Wer wüsste das nicht besser als Timeoscillator! ;-))

3

Er meint damit, das der Faktor Zeit nicht immer in klar definierte Einheiten zu gliedern ist,sondern auch vom subjektiven Empfinden abhängt. Sie ist eben relativ.

(Textauszug. Quelle: helpster.de)
Fragen Sie sich, was relativ bedeutet, so lässt sich das Wort am besten mit verhältnismäßig übersetzen. Denn wenn etwas relativ ist, kann es immer aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden.


Es gibt daher keine wirkliche Richtigkeit, wenn der Begriff verwendet wird. Denn jeder sieht die Dinge anders. Das lässt sich am besten an Beispielen verdeutlichen.
Was das Wort im Alltag heißt

Wenn etwas relativ ist, dann muss es im Verhältnis zu etwas stehen und aus diesem heraus betrachtet werden. Zum Beispiel kann ein Haus im Vergleich zu einer Maus sehr groß sein. Im Vergleich zu einem Wolkenkratzer hingegen wird es klein wirken. Daher ist die Größe des Hauses relativ, denn es kommt darauf an, aus welchem Blickwinkel Sie es betrachten.
Nicht nur Gegenstände lassen sich auf diese Weise beschreiben, sondern zum Beispiel auch Ereignisse. Wenn Sie zum Beispiel gefragt werden, wie Sie ein Fußballspiel fanden, dass 1:1 ausgegangen ist, dann kommt es auf Ihren Blickwinkel an. Vergleichen Sie es mit der 5:0 Niederlage vom letzten Spiel, wird es Ihnen womöglich gut bzw. besser gefallen haben. Schauen Sie hingegen auf den 3:0 Erfolg von einem anderen Spieltag, fällt Ihre Bewertung mit Sicherheit anders aus.

Absolut und relativ - so erklären Sie den Unterschied
Der Unterschied zwischen absolut und relativ ist nicht ganz einfach zu erklären. …
Um den Begriff zu verwenden, muss man also zwei Dinge in Relation zueinander setzen. Für sich allein hätte das Wort keine Verwendung, da es immer ein Verhältnis ausdrückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmal kommt einem die Zeit lange vor und einmal eben nicht, obwohl genau gleich viel Zeit vergangen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?