Was meint mein lehrer mit dieser aussage?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich versucht jedes System, dem thermodynamischen Gleichgewicht zuzustreben. Das ergibt sich aus dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik.

Thermodynamisches Gleichgewicht bedeutet, dass sich alle Unterschiede ausgeglichen haben. Das trifft auch auf die Temperatur zu. Werden zwei Körper mit unterschiedlichen Temperaturen zusammengebracht, fließt solange Wärme zwischen beiden, bis sie dieselbe Temperatur haben.

Grundsätzlich fließt die Wärme dabei immer vom warmen zum kalten Gegenstand. Die resultierende Temperatur muss immer zwischen der Ausgangstemperatur der beiden Körper liegen, da der kalte nur wärmer und der warme nur kälter werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage von SiViHa schon gut beantwortet,

anmerkung: wenn du deine Tastatur von Englisch wieder auf Deutsch umstellen willst drück Shift(über strg.) und alt gleichzeitig. ich glaube sie hat sich bei dir verstellt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das meint er: "meint er damit,dass der waermere koerper den kaeltern erwaermt und sich dabei selber etwas abkuehlt"

Denk an nen heißen Tee: er ist Dir zu heiß, so schüttest Du kalte Milch hinein. darauhin nimmt die Flüssigkeit eine Mischtemperatur von den beiden an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?