Was meint mein BWL Buch mit dem Folgenden Satz?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es geht hierbei um eine Maschinenarbeit, eine Kategorie des Fertigungsverfahrens. Eine Kraftmaschine wird lediglich mit Energie versorgt. Die Fertigung des Produkts erfolgt durch die Arbeitskraft. 

Zum Einschalten der Maschine bedarf es sicher keiner Ausbildung, um das Produkt zu fertigen sicher schon. 

Deinem Buch kannst du das Beispiel mit der Drehbank entnehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit "Kraftmaschinen" sind hier wohl manuell geführte Arbeitsmaschinen wie z.B. Bagger oder Kräne etc. gemeint, zu deren Bedienung eine Ausbildung erforderlich iat.

Ganz unterschreibe ich diesen Satz jedoch nicht, weil unter "Kraftmaschine" im Allgemeinen nicht das Arbeitsgerät, sondern lediglich dessen Antrieb, nämlich der Motor, verstanden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab mit BWL absolut nichts am Hut aber so schwer zu verstehen ist der Satz denke ich nicht. Mit Werkzeug ist halt die jeweilige
Kraftmaschine gemeint und weil diese nunmal manuell, also von irgendeiner Person/Arbeitskraft und nicht z.B. von einer Software kontrolliert wird, sollte diese Arbeitskraft auch gut ausgebildet sein, um die jeweilige Maschine bedienen bzw. führen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hä? Das hat nichts mit BWL zu tun; gemeint ist, dass man Maschinen nur führen soll, wenn man auch Ahnung von hat, fertig..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?