Was meint ihr zu kurzen Haaren bei Frauen.?

Eins  - (Haare, Frisur) Zwei  - (Haare, Frisur) Drei  - (Haare, Frisur) Vier  - (Haare, Frisur)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weibliche Ausstrahlung, Sexappeal, weiblicher Charme liegen nicht in der Länge der Haare, sondern in der Art, wie sie ihre Augen, ihre Mimik, ihre Körperhaltung einsetzt. dazu kommen Temperament, Sprache, Umgang mit anderen Menschen, Selbstbewusstsein, Aufmerksamkeit etc. etc.

Lange Haare sind bei Weitem nicht automatisch attraktiver - so wie auch bei Männern nicht automatisch kurze Haare attraktiver sind. Wenn eine Frau einen tollen Kurzhaarschnitt trägt, der auf ihre Kopf- und Gesichtsproportionen sowie auch zu ihrem Typ passt, hat das viele Vorteile in Bezug auf weibliche Ausstrahlung - bei der viele Frauen mit irgendwie langgezüchteten Haaren nicht mithalten können:

Das Profil kommt viel schöner und deutlicher zur Geltung, Das Gesicht erhält einen konkreten Rahmen, der bei lang herunter hängenen Haaren einfach nicht vorhanden ist, die Mimik ist deutlicher zu sehen, die Augen wirken größer, auffälliger und "sprechen" mehr, sie ist mit kurzen Haaren unter vielen Lanhaarigen ein spezieller, besonderer und sehr individueller Typ, was wiederum Sebstbewusstsein und Courage ausstrahlt - und sie hat mit einem gut gewählten Kurzhaaarschnitt die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit extra stark hervorzuheben.

Ich rede hier nicht von einer theoretischen Ansicht der Sache, sondern habe hier erstaunliche Erfahrungen gemacht. Zur Zeit sind meine Haare mal wieder zu einer welligen, dicken rosttoten Mähne mit ca. 60 cm Länge angewachsen. In meinem Leben hatte ich immer wieder so lange Haare - Frauen beneiden mich wegen dieser Haare. Und Männer gucken. Ständig. Aber: Es ist eine bestimmte Sorte Mann, die da guckt - eine, die mich eher nicht so anspricht. Viele von ihnen glauben in Bezug auf Frauen an bestimmte "weibliche" Eigenschaften, die ich aber gar nicht verkörpere, denn ich bin selbstbewusst und habe einen sehr eigenen Kopf, ich bin nicht sehr "anschmiegsam", ich sehe mit langen Haaren aus wie ein "richtiges Weibchen", bin aber eine Kriegerin. Da vertun sich dann die Männer reihenweise... und das nervt enorm. Zuerst ist mir das mit 18 bewusst geworden - und da machte ich eine interessante Entdeckung.

Ich ließ mir beim Friseur einen rattenscharfen Kurzhaarschnitt verpassen - und plötzlich nahmen mich die Männer, die mich zuvor geradezu belästigt hatten, absolut nicht mehr wahr - sie waren nur einem "Bild" von Frau nachgelaufen, an das sie glaubten - und hatten dies auf mich projiziert. Ich war noch exakt dieselbe Frau und Person, nichts hatte sich bei mir geändert, aber allein weil ich keine Mähne mehr hinter mir herwallen ließ, war ich für diese Männer plötzlich Luft - und das fand ich enorm erleichternd, da ich mit Klischeedenken auf dem Kriegsfuß stehe und Oberflächlichkeit nicht mag. Statt der alten "Fans" wandten sich mir nun ab dem ersten Tag mit Kurzhaarschnitt ganz andere Männer zu:

Das waren intelligente, selbstbewusste und eigenständig denkende Männer, die auf ebenso starke und selbstbewusste Frauen standen und mit einem eigenen weiblichen Kopf keine Probleme hatten, Männer, die Frauen auf Augenhöhe begegnen möchten und deren persönliche "Tiefe" erkennen, ohne sich von Äußerlichkeiten täuschen zu lassen. Nicht, dass die kurzen Haare irgendwie schlechter oder neutraler wirkten, mir wurde vielfach bestätigt, wie gut sie mir standen und dass sie meinen Typ betonten und sexy wirkten.

Diesen Effekt, den es auf die Umwelt hat, wenn eine Frau ihre sehr langen, sehr schönen und gesunden Haare plötzlich abschneidet, den liebe ich inzwischen sehr. Daher lasse ich meine Haare seit gut 25 Jahren immer mal wieder 3-4 Jahre wachsen, um sie dann plötzlich und ohne Vorankündigung radikal abschneiden zu lassen - und zu genießen, was passiert. ;- )

Von "Bist Du bescheuert, alles abzuschneiden? Ich hätte alles gegeben, um solche Haare zu haben!!" über "Oh, Dir steht aber beides super, hätte ich gar nicht gedacht!" Bis hin zu "Ich bin total platt, wie toll und super weiblich kurze Haare sein können!!" höre ich da immer die volle Palette.

Wie gesagt: Meine Haare gehen mal wieder bis zum unteren Rücken. Zum Sommerende wird es also Zeit. Meine Friseurin war damals beim ersten Mal geschockt und wollte das gar nicht tun - aber inzwischen verstehen wir uns hier gut und sie stellt uns beiden immer ein Glas Sekt hin, wenn es bei mir mal wieder soweit ist und sie ran darf. Einen dicken Zopf nehme ich jedes Mal mit nach Hause (dies wird nun der 5., der einen halben Meter Länge hat) - und sie freut sich immer tierisch über die Chance, einmal richtig losschneiden zu dürfen - und zu zeigen, was sie kann. Diese Gelegenheit haben Friseure heute so selten, weil die Mädchen und Frauen um jeden kaputten Zentimeter verbissen kämpfen, da sie - wie viele Männer - an dieses einseitige und reduzierte Frauen-Klischee zutiefst glauben.

Jani23: Das sind wirklich alles tolle Schnitte! Auch ich wähle immer einen asymmetrischen. Das Schöne bei kurzen Haaren: Man kann bei jedem Friseurbesuch den Schnitt wieder ändern! :-) VIel Spaß!

Stimmt nicht (blöde Vorurteile) also ich hab lange Haare, aber kurze haare können älter machen und durchaus raffiniert aussehen! Bei Herzförmigen Gesichtern z.B.!!!

ehm kurze harre bei Frauen sieht überhaut nicht männlich aus außer es ist Absicht und wenn es dir gefällt, also ich finde vielen steht es ;D

Was möchtest Du wissen?