Was meint ihr, was kann ich studieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lehrer, Lehrer und nochmals Lehrer!!! Aus meinem Umfeld kenne ich die prekäre Situation, die sich aus dem Lehrermangel in vielen Bundesländern - vor allem in den mittleren und kleineren Städten - ergibt. Vielerorts werden Quereinsteiger mit Uniabschluß, aber ohne pädagogische Erfahrung und Ausbildung eingesetzt, weil die Stellen besetzt werden müssen (mittlerweile sogar an Förderschulen!)

Wenn Du Dich nicht ganz dämlich anstellst und es bis zum Ende schaffst, kannst Du Dir mit bestimmten Fächerkombinationen Deinen Arbeitsort aussuchen und wirst obendrein noch gut bezahlt (abhängig davon, wo Du anfängst, sogar verbeamtet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
17.07.2016, 01:52

Heutzutage ist der Lehrer-Beruf doch nicht mehr so toll, und verbeamtet wird man in aller Regel nicht mehr. Statt dessen wird man sogar oft nur befristet eingestellt und hangelt sich von einem Aushilfsjob mit Mindestlohn zum nächsten (laut einer Arte-Dokumentation).

Und dass es einen Lehrermangel gibt, bedeutet nicht im Umkehrschluss, dass man damit besonders viel verdient. Das ist zwar in der freien Wirtschaft so, aber nicht im öffentlichen Dienst.

0

Warum musst du denn unbedingt studieren?

Wie wäre es mit einer Ausbildung bei einem Verlag oder einer Zeitung z.B.?
Hier verdienst du bereits während deiner Ausbildung die ersten Euros, sammelst früh praktische Erfahrung und hast gute Chancen danach einen ausgezeichneten Job zu bekommen!

Warum einschießen auf ein Studium, das dir keinen Mehrwert bringt?

Ein Studium bei dem man viel lesen und schreiben muss ist Jura, das wäre das einzige, was mir jetzt auf Anhieb einfällt. Viele Juristen gehen anschließend auch in die Politik. Das wäre eine gute Ausgangslage.

Wenn du gerne intensiver beraten werden willst, kannst du auch einen Termin beim Arbeitsamt ausmachen. Die helfen nicht nur Arbeitslosen, sondern auch auf der Suche nach dem geeigneten Studium oder der Ausbildung. Mit hat das damals auch sehr geholfen das Richtige zu finden.

-> Eine Ausbildung ist ein guter Start in das Berufsleben. Wenn es ein Studium sein soll, das Literatur und Politik-nahe, aber mit guten Berufschancen ist, dann sollte die Wahl auf Jura fallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Abi wissen die wenigsten wirklich, was sie studieren sollen.

Suche Dir eine Praktikumsstelle oder etwas ähnliches. Dann kannst Du im Jahr darauf besser entscheiden, was für Dich richtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Himbeermund
16.07.2016, 16:57

Dafür habe ich leider keine Zeit mehr, weil ich in wenigen Wochen für ein Jahr nach Neuseeland gehe.

0

Politikwissenschaften sind immer gefragt. Nach dem Studium kannst du in sehr vielen Bereichen arbeiten. Du sagst, dass du dich auch für Soziologie interessierst; ein paar Unis z.B MLU Halle bietet Soziologie plus Politikwissenschaften an. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HI,

Sorry, aber dein Umfeld erzählt dir Blödsinn. Mit PoWi bist du unglaublich breit aufgestellt. Und die besten Chancen schaffst du dir immer noch mit einem Fach, dass dich wirklich interessiert! Wenn du Begeisterung für dein Fach mitbringst, dann wirst du dir damit auch die entsprechenden Chancen schaffen.

Also geh deinen Weg und gib nicht ganz so viel darauf was die Stammtische dieser Welt sagen ;)

Lg Susan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?