Was meint ihr was hier los wäre, wenn mehr Menschen verstehen würden, was hier los ist?

...komplette Frage anzeigen
Support

Hallo ChickenCrispy,,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Und herzliche Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

20 Antworten

Die Verzweiflung darüber, dass es immer noch zu viele gibt, die nicht wissen wollen, was los ist würde sich vervielfachen.

Die Auseinandersetzung damit ist schmerzhaft. Aber zum Unglück haben ja TV (und andere Spielsachen), um den Schmerz zu überdecken.

Ich schließ mich da nicht aus - bin ja schliesslich auch jeden Tag hier :-D

Schöne Antwort! Hoffentlich hilft dir der Stern den Schmerz zu überdecken ;-)

0

Das Übel liegt nicht nur bei unseren Politkern. Die sind lediglich das kleinere Übel. Es besteht ein kausaler Zusammenhang zur gesamten Entwicklung der Lage der Dinge weltweit. Das ist der immer höher werdende Unterschied zwischen arm-und-reich. Wen dieses Thema wirklich interessiert, der kann unter Klaus-Peter Dürr und seinem Buch: Warum es ums Ganze geht, weiterlesen. Das heißt die Wissenschften, K.-P. Dürr ist wie Ihr wisst Physiker, erforschen seit geraumer Zeit das Thema, was uns hier so sehr bewegt. Was ich sagen will ist, dass ich es gut finde, wenn ich mir über die Zeit in der ich lebe auch kritische Fragen stellen kann. Somit schließt sich auch der Kreis zu den Wissenschaften. Wenn wir hier nachdenken gehen wir einen Schritt in die richtige Richtung...

Die Frage impliziert ja, dass es mindestens einen gibt, der weiß was hier los ist. Das wage ich zu bezweifeln.

Selbst wenn man kritisch ist und versucht, den Dingen auf den Grund zu gehen, ist es immens schwer herauszufinden, was hier eigentlich los ist. Jede Information, die man erhält, könnte schließlich falsch sein. Letztenendes bleibt nur das Wissen, dass man nichts weiß. Oder ist das alles Unsinn? ;o)

Aber trotzdem geniale Frage und Antworten!

naja ich teile aber durch aus die ansicht des fragestellers! bedingt durch meinen beruf und meiner stadt in der ich wohne, kann ich dinge beobachten, die nicht wirklich lustig sind. ich lerne menschen dadurch kennen, die sich mit dingen beschäftigen, die kennen 80 % der lustigen fake bundesrepubik noch nicht einmal. und selbst wennman ihnen es zeigt, drehen sie sich uninteressiert wieder um und schlafen weiter. ich würde es nicht unsinn nennen. ich nenne es trägheit, faulheit, dummheit oder aber am schlimmsten abgelenkt durch bestimmte lebensumstände die sie so sehr in anspruch nehmen, das sie für alles andere gar keinen raum zu lassen und es als "unsinn, schwachsinn oder aber am häufigsten -leider!- mit böse böse verschwörungstheorien" abtun!!! und die bahuaptung das man letztendlich nicht wieß was man weiß halte ich für schwachsinnig, sorry. bevor ich etwas glaube schaue ich mich in der realität um. und wenn ich mir unser land anschaue, meine stadt anschaue, unsere (schein-)gesetze, "unsere" also durch die dumme blinde und müde masse gewählten korrupten politiker anschaue, also ich weiß was ich sehe. ich weiß was ich weiß und vor allem auch sage.... lustiger satz im übrigen,smile. aber es wird zeit das es noch mehr wissen und sich "nur" erst einmal gedanken machen. und dann hoffen wir auf das prinzip des "100'sten affen"!!! und dann können wir der welt noch einmal beweisen wie 1989-90 das wir nich die bösen bösen deutschen sind, als das sie uns nun mit nun mehr 60 jahren das gehirn durchblasen. naja nicht alle, aber leider noch zu viele! es kommt die zeit... geschichte wieder holt sich...smile. siehe die eu....

0
@jule7171

ich finde es super, dass du dir selbst gedanken machst und aus deinen erfahrungen, erlebnissen und eben auch überlegungen ein bild der welt erschaffst, so wie du sie siehst. ich mache das selbst ja auch und natürlich habe ich auch ansichten, die ich für richtig halte und es gibt dinge von denen ich mir einbilde, dass ich sie verstehe. meiner meinung nach sollte man jedoch stets im hinterkopf behalten, dass es niemals der weisheit letzter schluss sein kann!

denn mal ganz ehrlich, was weißt du wirklich? wie nimmst du die welt war? was macht dein gehirn dabei? (und das ist erst die unterste ebene) ...

0

naja so doof finde ich die frage gar nicht. hab mir auch schon öfters die frage gestellt, was wenn die menschen endlich erkennen würden was sie da machen und was sie mit sich machen lassen???

was wenn sie erkennen würden das sie zum bsp in ihrem eigenen land keine gesetze haben, welche vor jahren aufgehoben wurden.

was wenn sie erkennen würden das die politiker, die sie ja ordentlich vertreten sollen, sie verkaufen und verraten haben?!

was wenn sie selber erkennen das ihr eigenes handeln (konsumverhalten, umweltverhalten etc.) falsch oder nicht ganz richtig ist!?

was wenn der mensch erkennt das er doch nicht (nachweisbar) so alleine ist im universum, wie man behauptet?!

ich denke in einigen punkte würde wohl ein heiloses chaos entstehen. das man leider dann wieder mit einem fehler, nämlich mit gewalt lösen könnte.

auf der anderen seite, wenn man bekannte fehler beseitigt könnte doch alles besser werden...

Freut mich, dass jemand die Frage gar nicht so doof findet.^^

0

was wenn sie erkennen würden das sie zum bsp in ihrem eigenen land keine gesetze haben, welche vor jahren aufgehoben wurden.

Was, wenn man mal richtig recherchieren würde, anstatt nachzuplappern?

0

Wenn die irdischen Menschen endlich schnallen würden, was wahrlich der SINN des menschlich, irdischen SEIN's ist, würden sie wesentlich bewusster ihr erstes und letztes irdischen Leben durchleben. So durchleben, dass sie kein KARMA mehr erzeugen, was nach ihnen geborene irdische Menschen wieder ausbaden müssen. GALLARIAOY

Sicher kann man keine einheitliche Antwort auf deine Frage bringen, weil jeder unter "wie' läuft" was anderes versteht - hier aber ist meine:

Ich hab ne Menge Fachbücher gelesen und denke ich weiß Einiges mehr über Gesellschaft, Politik, Manipulation, Medien, Wirtschaftsbetrug und dergleichen, als der Durchschnittsmensch (trotzdem weiß ich natürlich nur einen geringen Bruchteil des ganzen Ausmaßes dessen, was "falsch läuft") - wenn jeder auf meinem Niveau wäre, dann würden viele vermutlich durchdrehen, weil sie jegliches Vertrauen in jede Amtsperson und jeden Politiker verlieren würden.

Das Wissen darum ist aber nicht alles, es muss auch eine Erziehung und ein moralischer Wertekanon vorhanden sein, der die Menschen dazu bringt, es gerechter machen zu wollen. Wenn das so wäre, könnte man tatsächlich einiges ändern.

Die Folgen wären: Auflösung der Parteien, Abwahl ALLER Politiker, Änderung des Staatsystems hin zu mehr Lokalkompetenzen (mehr Rechte für Kommunen usw.). Schärfere Kontrolle der Wirtschaft oder weniger Kontrolle und dafür mehr Selbstkontrolle (was noch nie funktioniert hat). Diverste Wirtschaftszweige würden arg Verluste machen (Tourismusbranche, Automobilindustrie, Großkonzerne für Lebensmittel und Kleidung, Medien(Fernseh-)gesellschaften usw.), viele viele Gesetze würden abgeschafft, das Bildungssystem und der Lehrkatalog komplett überarbeitet, die Grenzen entweder wieder dichter oder noch offener gemacht. Das würde mit spontan dazu einfallen.

Alles nur noch eine frage der zeit... DH von mir, gute antwort!

0

Veränderung geschieht kontinuierlich - jetzt. Du brauchst nur jetzt genau hinzusehen auf das, was schon IST, dann siehst du die Veränderung. Auch was sich verändert und wie es sich verändert siehst du jetzt.

Es wäre nichts los, was nicht schon los ist.

Streiche die ersten 2 Teile deiner Frage, dann hieße es (umgestellt): "Was ist hier los?" - "Das, was hier los ist." Und nichts anderes ist von Bedeutung.. weil es nichts anderes gibt.

Vergiss "was wäre wenn", "den Menschen" und deren "Verstand" - dann bleibst nur DU, im Hier und Jetzt übrig. Und genau da geschieht Veränderung und offenbart sich Leben. Veränderung geschieht "von selbst" durch "unser Selbst". lg

wieder mal n guter treffer

0

Wenn mehr Menschen verstehen würden,was hier los ist, dann wäre hier etwas ganz anderes los. Es würden viele Dinge nicht mehr so reibungslos funktionieren, wie sie es tun. Und das ist durchaus positiv gemeint.

Die meisten haben doch keine Zeit, darüber nachzudenken, worüber sie eigentlich nachdenken sollten. Darüber sollte man einmal nachdenken!

0
@gottesanbeterin

Aber wenn man darüber nachdenkt, dass man keine Zeit hat darüber nachzudenken, worüber man eigentlich nachdenken sollte, dann kommt man erst recht nicht dazu darüber nachzudenken, oder? ^^

0

Gute Antwort !

0

Sie haben die Zeit nicht, weil sie sie sich nicht nehmen. Fernseher aus, Birne an!

0

Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.

ich glaube, dann wäre uns langweilig. und das hier würde es nicht mehr lange geben. wozu und worüber reden, wenn jeder alles weiß?

Wir würden beschämt unseren Kopf in den Sand stecken über das, was wir getan haben oder unterstützt haben, ohne es zu wissen: Menschenhandel, Bürgerkrieg, Korruption, Kinderarbeit, Vergiftung der Arbeiter auf den Bananen\Orangenplantagen, organisierter Bankrott der dritte-Welt-Länder,... Die Liste ist einfach zu lang und die Sachen, die hinter den Dingen stehen die wir kaufen\tun, sind zu weit hinten, soweit, dass kaum einer sie noch sehen kann.

Zuviel wissen ist nicht gut.

Es wird einem die Mentale Entspannung fehlen.

Die Suizidrate würde deutlich steigen.

Ich denke nicht, dass es dabei um die Menge an Wissen geht.

0

Alter, könnt ihr mal mit dem ganzen Konjunktivsätzen aufhören, sonst verstehe ich gar nichts.

Ich vermute mal,wenn die Leute das verstehen würden,was hier los wäre,dann würde wahrscheinlich ein Bürgerkrieg vom Zaun brechen. Ein uneinig Volk läßt sich leichter regieren.

Der Eiweißverlust der Bienen bei Westwind steigt progressiv an, wenn diese vorher etwas Cola light hatten.

Erstaunlich. Ich bin mir sicher, dieses Wissen wird mir irgendwann sehr viel nützen :-)

0

vomBodenwiederhochrappeltimmernochdenBauchhaltendvorlachen DHDH

Und was passiert bei Ostwind?? Grübel

0

Deine Frage ist wirklich diskussionswürdig, was schlägst Du vor, sollten wir tun, um das zu erreichen.

Das klingt wohl abgedroschen, aber da muss jeder bei sich selber anfangen. Wenn man seine eigenen Meinungen für absolut hält und sich selber Fehler nicht zugesteht bzw. sich nicht hinterfragt, dann kann kein Fortschritt in diese Richtung eintreten.

.

Wie man abgesehen von seinem Einfluss auf sich selbst und sein direktes Umfeld auf diesen Zustand hinwirken kann, oder ob man es überhaupt kann... Da bin ich erst mal überfragt^^

0
@Angel84

Danke für den Hinweis. Inhaltich kann ich dir nur zustimmen, auch sprachlich und von der Gestaltung hat mir der Tipp sehr gut gefallen. :-)

0

die selbstmordrate würde steigen

Einer schließt auf die anderen, so wie die anderen auch.

Doch es kommt immer anders, als man denkt!

0

Diese Wunschvorstellung ist mir sehr Sympathisch. Auf jedenfall hätten wir keine dummen Politiker mehr.

Oder vernünftige Fragen stellen, oder deutsche Fragen stellen könnten, oder die NICHT über Musik, Film ....

Was ist denn mit dem Griesgram namens PISPERS los ???

Was möchtest Du wissen?