Was meint ihr was das für ein Problem ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist kein neues Phänomen. Das gab es schon immer. Ist nur durch die sozialen Netzwerke mehr in die Öffentlichkeit gerückt. Viele wollen es einfach ausprobieren und etwas Spaß haben.

Ich kenne die Zahlen dazu zwar nicht, aber subjektiv habe ich das Gefühl, dass das zumindest ein immer größeres Problem wird mit den Drogen, nicht zuletzt, weil die Substanzen selbst immer problematischer werden.

Es gibt verschiedene Gründe, Drogen zu nehmen. Ob Männer oder Frauen ist dabei wohl eher Nebensache. Manche wollen es einfach ausprobieren, weil sie in ihrem Umfeld damit Kontakt hatten, andere wollen "dazu gehören" und wieder andere nehmen Drogen, um in der Leistungsgesellschaft Schritt halten zu können.

Letzteres ist im Übrigen vor allem in den oberen sozialen Schichten verbreitet und trägt auch kräftig dazu bei, dass Dorgenkonsum zum öffentlichen Massenphänomen werden kann.

In den social media wird doch so gut wie alles gepostet. Naheliegend, dass vor allem Jugendliche dann ihre "Experimente" teilen. Mit Aufmerksamkeitsgeilheit hat das wohl kaum etwas zu tun.

Diese Frage kannst du dir am besten beantworten, wenn du mal zu einem Psytrance-Festival gehst, bzw. auf eine GOA-Party.

JEDE Droge hat positive und negative Seiten, aber bei jeder Droge ist es unterschiedlich stark ausgeprägt. Ich kiffe sehr gerne (damals war ich jedes Wochenende saufen) und trinke mittlerweile keinen Alkohol mehr. Ich fühle mich besser, physisch sowie psychisch. Und auf einer GOA nehme ich gerne auch nochmal 1 - 2 andere Sachen, aber ich kombiniere niemals etwas mit Alkohol, dieses Zellgift will ich auf gar keinen Fall in meinem Körper haben.

Wenn du das siehst, und dort einfach die Seele baumeln lassen kannst, dann verstehst du warum das so viele machen, und auch nur dann, weil wenn man es nicht erlebt hat kann man sich davon kein richtiges Bild machen, das ist nicht möglich. Ich habe darüber damals auch ganz anders gedacht, bis ich mal selbst meine Erfahrung sammeln wollte.

Dazu muss natürlich gesagt werden, dass selbst wenn man es ausprobiert, es nicht jedermanns Fall ist. Muss man halt selber für sich entscheiden.

Und auf solchen Events, welche oft viel größer sind als Diskos, geht es ganz anders her. Es gibt keine Gewalt / Schlägerei oder sonstiges. Security sieht man nur am Eingang und ganz selten mal über das Gelände laufen, die Polizei lässt sich meist auch nicht blicken und ein Krankenwagen kommt auch nur sehr sehr selten. In Diskos sieht das anders aus. Ich bin schon richtig genervt wenn ich mich mit einer betrunkenen Person unterhalten muss, weil man einfach spüren kann, wie dumm Alkohol eingentlich macht.

Liebe Grüße

Schlichtweg Dummheit! Keine Ahnung was sie sich reinziehn u welche Folgeschäden es hat! Grad Teens mit wenig Selbstbewusstsein enden meistens in einer Drogensucht o mit einer Psychose,wenn ganz schlimm, in der REHA

Leider wird konsumiert, aber nicht sich drüber informiert!

Hab ich Mitgefühl, hmmm. .nid würkli

Jedoch hat es ganz sicher Fälle drunter,die der Realität entfliehen wollen.. seis wegem Elternhaus,Mobbing in der Schule u viele andere Gründe

Ich bin 16,
Kiffe seit zwei jahren fast Täglich, mache eine Ausbildung mit Studium habe einen Schnitt von 5.5 (in der Schweiz ist 6 die höchst Note)

Würde gerne Sachlich darüber Diskutieren wenn die Frage etwas Präziser gestellt werden könnte.

Lg Colin

Jugendliche haben eine Phase wo sie alles ausprobieren möchten und Spaß haben wollen. Solange sie den Konsum im Griff haben ist alles im grünen Bereich.

Langeweile, fehlende oder unerreichbare Ziele, Frust, Stress, familiäre Probleme, Überforderung, Suche nach nem Kick....

Gibt genug Gründe denke ich.. traurig ist das Ganze trozdem. 

Vielleicht auch einfach nur statt Alkohol der auch eine Droge ist einen Ersatz zu geben weil Alkohol genauso traurig wie cannabis ist.

1

Warum sollte das ein Problem sein?

Lg

Was möchtest Du wissen?