Was meint ihr könnte der Grund sein EHRLICH!?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Mangelnde Aufklärung sowohl in der Schule wie auch bei den Eltern, oberflächliche Familienstrukturen, erzeugen oberflächliches Verhalten, veränderungen in den allgemeinen Lebensverhältnissen.

Alles in allem, willkommen im Zeitalter der Selbstverwirklichung im Namen der Emanzipation, der Gleichstellung, unter dem Deckmantel der Gottes, Allah, Krishna und sonstiger Religionsverbreiter, für Familienbande.

Solange Demokratie unter dem Deckmantel der Sicherheit, nichts anderes ist wie Sicherheitssklaverei, wird jeder danach trachten, soviel wie möglich für sich herauszuholen.

Da bleibt keine Zeit, für das vermitteln von Werten, es werden nur noch Gebote an die nächste Generation weitergetragen.

Das Kinder heutzutage so früh Sex haben, liegt daran das Sex als Konsumartikel und Zahlungsmittel verharmlost wird, wenn ne Paris Hilton mit nem verünglückten Blow Job zur Medieikone hochstilisiert wird, was erwartest Du dann von ner 12 Jährigen, wonach sie sich richtet?. Das Kinder so früh Kinder bekommen, liegt an der Ignoranz der Eltern, der Schulen und den Medien, Kinder können denken, ergo entwickeln sie einen Willen, denken und wollen, heißt aber nicht automatisch zu verstehen was Verantwortung ist.

Du bist nicht der Einzige, den das erschüttert. Und auch ich frage mich oft warum das so ist. Aber ich kann auch nur spekulieren. Die Erziehung ist heute eine ganz andere und sehr viel lockere, wie ich meine, viel zu lockere.

Ohne es auf die komplette Allgemeinheit zu beziehen, lässt die Jugend sich heute nicht mehr sehr viel sagen. Du meiner Zeit gab es noch eine Orfeige von jemandem aus dem Dorf, wenn wir sie verdient haben (nein, ich befürworte solche Maßnahmen NICHT). Heute würde der Ohrfeiger eine Anzeige dafür bekommen. Früher hat noch nahezu jeder bei einer Begegnung jeden gegrüßt, im Allgemeinen der Jüngere zuerst... Was ich damit sagen möchte, es war e Erziehung und Disziplin. Vor einigen Tagen hat mich bei uns im Ort ein femder Jugendlicher gegrüßt und selbst mein 13-jähriger Sohn war darüber erstaunt, weil das heute nicht mehr üblich ist.

Früher hatte die Jugend Respekt vor dem Alter, heute muss man als gebrechliche Person Angst haben, eine Versammlung Jugendlicher, biertrinken am Spielplatz zu passieren.

So wie sich diese Dinge verändert haben, so lassen sich junge Leute oft auch nicht mehr sagen was gut oder schlecht für sie ist. Sie tun das, was sie für gut halten, oft ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Und da Sex grundsätzlich etwas Schönes ist, sofern es im gegenseitigen Einvernehmen stattfindet und die Jugendlichen heute auch sehr viel mehr Möglichkeiten dazu haben als vor 40 Jahren, geben sie sich ihren Gelüsten auch eher mal hin.

Ich habe mein Zimmer noch mit meinen Geschwistern geteilt, da haben sich solche Gelegenheiten eher nicht ergeben.

Hallo Umrundadequil,

auch wenn schon viel geschrieben wurde, vielleicht ist es ja ganz einfach:

Das ist so gekommen, wie Du es zugelassen hattest. Das warst und bist immer noch Du, und das ist ok so.

Wenn ich bei den beiden Beispielen um 12 und 14 bleiben mag: Mit 12 die erotische Erfahrung, war das etwa nicht gut? Und mit 14 warst Du Mutter geworden. Das war doch gegangen.

Und schämen brauchst Du Dich überhaupt nicht. Sex und die von Dir erwähnte Praktik sind heute kein Tabuthema mehr. Das gehört alles zum Lifestyle - und es ist das, was auch echter Liebe erwachsen kann und wird.

Bleib' dran, das Leben gibt sicherlich noch so manche Überraschung - und ich meine hier die angenehmen ...

Viele Grüße EarthCitizen

Den demografischen Wandel betrachtend hätte sich alles nach hinten verschieben müssen.

Warum sich jetzt Mädchen früher entjungfern lassen? Schon mit 14 ein Kind haben?etc.

Die Medien sind Schuld. Wärst du damals mit (kA.)10Jahren an Schmuddelfilmchen gekommen, was wäre dann gewesen, wenn du schon 12 geworden bist. 2 Jahre Vorführung von adultem Material.

Dies kann man jetzt gut heißen oder verfluchen. Fakt ist leider, dass Kleinkinder/Grundschüler nun schon vermehrt den Medien verfallen sind.

Damals warst du mit 12 der King wenn du einen Jamba-Klingelton hattest. Deine Eltern waren ggf. der King wenn sie zB die neue Jeans von Levis hatten.

Es ist zwar die Zukunft, aber ich heiße es nicht gut. Auf lange Sicht wird es uns alte dann sau dumm aussehen lassen, da die Kinder nun selst Kinder kriegen, und dadurch ihre Schullaufbahn riskieren.

Meine Prognose: Harz4TV.-RealLifeEdition2.0

Es wird wahr werden. Doch hoffe ich in so einer Welt schon nicht mehr zu leben.

HektorPedo 03.07.2013, 03:48

Was kennt ihr bloß für Leute?!

2
umrumdadeqil 03.07.2013, 03:48

Danke! Sowas wollte ich hören.

0

Viele Eltern sind nicht mehr so verklemmt und reden frei mit ihren Kindern ,,klären sie schneller auf .

Zumindest sollten das Eltern tun ,,, damit Kinder nicht zu früh Kinder kriegen

RTL klingt komisch aber im endefekt ist es so Das Fehrnsehen sagt dir was du essen sollst was richtig und was falsch ist usw. Warum kennen so viele Kinder irgend eine cornflakes werbung auswendig anstatt was sinvolles ich koennte so viel erzaehlen aber schriftlich dauert das einfach zu lange denk an deine Generation wenn du Kinder hast kannst du drueber nachdenken

HektorPedo 03.07.2013, 03:50

Und RTL ist "das Fernsehen"? Der allein empfangbare Sender?

2
umrumdadeqil 03.07.2013, 03:54
@HektorPedo

Ich denke Kattas hat RTL als größtes Beispiel bevorzugt geschrieben. RTL allgemein muss es nicht sein. versuch mal herauszufinden wer da oben bei den Sender steht. Es sind meist die gleichen Personen. Es gibt viele Sender die auch von RTL geführt werden.

0

schuld sind, finde ich zu 80 % die eltern, zu 15% facebook und 5% für das restliche internet. ich bin 19, habe mir facebook erst vor ca. 3 monaten zugelegt und ich war ehrlich gesagt sehr schockiert......dort könnte genauso gut stehen: lass dich mit 11 jahren entjungfern und ich würde wetten 60-70% der 11 jährigen machen es. man will ja schließlich dazu gehören. konnte in der zeit nicht erkennen, dass viele sachen zensiert werden.

ich bin nun schon älter, im Ruhestand. Glaube mir, solche "Ausnahmen" gab es schon immer. Früher (1950er) sagten die Eltern, wenn ein Mädchen ausging: "Komm nicht mit einem Kind nach Hause." Sie wußten, was passieren kann, weil es in ihrer Jugend auch schon so war. Die meisten Jugendlichen reden zwar über Sex, das heißt aber nicht, daß sie auch Sex haben. Es ist gut, daß sie aufgeklärt sind. Und frei und offen darüber reden können. Himmel, was waren wir früher verklemmt....Oft sind es ja Kinder, die kein besonders liebevolles Elternhaus haben, die so früh sexuelle Erfahrungen sammeln. Sie verwechseln Sex mit Liebe, mit Zuwendung. Man sollte sich niemals über andere Menschen erheben, nur weil sie etwas tun, was man selber nicht tut. Oder doch tut, aber nicht zugibt. Du solltest nicht so verallgemeinern.

umrumdadeqil 03.07.2013, 03:59

Aber Sie wissen bestimmt das Menschen in den 50ern viel reifer waren als sie jetzt sind. Wenn man reif genug ist muss man keine 20 sein, aber das Kinder(Körperlich/Geistig) Kinder sind und zudem auch gleich beneiden was die Älteren machen, keine gesunde Tat ist.

0
Zahme13 03.07.2013, 04:03
@umrumdadeqil

Ich glaube, du hast die Antwort von Tuedelband nicht richtig verstanden. Du möchtest unbedingt deine Vorurteile verteidigen. Das gibt seine Antwort, die sehr gut ist, aber nicht her.

4
Moorlicht 03.07.2013, 04:06
@Zahme13

Jaja, was wäre ohne Welt öde ohne all diese Vorurteile, nicht wahr?

1
umrumdadeqil 03.07.2013, 04:08
@Zahme13

Mein Freund, wenn man über etwas diskutiert sollte man nicht aufgeben bis man wirklich einen Knock-Out bekommt. Man sollte wenigstens eigene Meinungen verteidigen können. Jeder versteht das was er will. Nur weil jemand im "Ruhestand" seine Meinung äußert sollten wir nicht hineinspringen. Das ist auch das Problem der jetzigen Kinder, die das Bedürfnis dazu verspüren jugendlich zu sein. Sagt einer etwas oder macht einer etwas - schnell nachmachen. Falsch!

0
SweetCherryTree 03.07.2013, 10:21
@umrumdadeqil

macht mir auch dein eindruck als wolltest du deinen standpunkt beharrlich vertreten, dass früher alles besser war. ich habe nicht das gefühl, dass die menschen damals so viel reifer gewesen sind als heute. meine oma hat mit 18 geheiratet und war kein bisschen aufgeklärt, wurde verheiratet und dann kam die hochzeitsnacht, wo sie ihre mutter fragt, wie man das denn machen würd, das man nicht schwanger wird, da sagte se nur "muss de mann früh genug aus de kirche gehen" meinst das hätten die damals verstanden? -.- glaube da sind die kinder mit 18 heute reifer

2

Das war auch schon früher so. Nur da gab es halt noch nicht die Medien, die es heute gibt, um diese Klischees zu verbreiten. Man gucke sich doch nur mal das Nachmittagsprogramm an.

früher war alles viel strenger, zB. beim Job, heute heißts Willst du werden ? Damals hieß es DU WIRST !

Wenn man früher ein kind mit 14 bekommen hat, da war man bei allen unten durch !

Heue ist auch die ganze Gesellschaft anders, früher wurde man verspottet und man wurde fertig gemacht wenn man so früh kinder bekam, heute ist das jedem Sche iß egal

Fazit: Meiner Meinung nach liegt es an der Allgemeinheit, an der Gesselschaft, dass diese nicht mehr so streng zu fehlern ist sondern sie einfach hinnimmt.

Und Du studierst? So so...

Wie auch zu "Deiner Zeit", gibt es auch jetzt noch immer "solche und solche". Das, was Du beschreibst, sind krasse Ausnahmen - die es ebenso schon immer gab. Hab ich Dich jetzt vollgelabert?

umrumdadeqil 03.07.2013, 03:42

Wie du sagst: "Ausnahmen". Genau, früher waren es noch "Ausnahmen", was ich jetzt sehe ist ein Lebensstil. Das, was wir mit 18 mit großer Freude gemacht haben ist jetzt mit 15 Kinderkram. Warum solltest du mich volllabern ? Danke für deine Antwort.

0
HektorPedo 03.07.2013, 03:46
@umrumdadeqil

Hängt ja auch immer stark vom Milieu ab, wann was passiert. Es gibt ja innerhalb von Gesellschaften immer parallele Realitäten und Verhaltensstandards.

1
Gruawa5 03.07.2013, 12:03
@umrumdadeqil

Nichts für ungut, aber ich hab mir jetzt alle Antworten und Kommentare zu dieser Frage durchgelesen und möchte fast meinen, dass du schlichtweg ein "Spätzünder" warst.

Bin selbst ebenfalls 22 und wenn ich da an Gleichaltrige/Freunde denke, hatte nunmal der Großteil das erste Mal so zwischen 14-16. Natürlich gab es "Ausreißer". In beide Richtungen - und so ist es in etwa auch noch Heute möchte ich mal behaupten.

Der Unterschied ist lediglich, dass das Internet dich mit einem einfachen Klick auf "Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt" auch als solchen verifiziert und die Altersgruppe, die das geschnallt hat (da man ja immer mehr mit den 'neuen' Medien aufwächst) jünger geworden ist. Praktisch hat jeder 10jährige Zugriff auf eine Sammlung an Schmuddelfilmchen, die vor wenigen Jahrzehnten noch jeden begeisterten Sammler neidisch gemacht hätte. -> Dadurch wird die Jugend, was das bloße "sprechen" darüber betrifft auch einfach lockerer. Das wars aber auch schon mit den Unterschieden, zu vor 10 Jahren.

Mit 12 entjungfern und 14 ein Kind bekommen, ist NOCH IMMER die Ausnahme.

1
Gruawa5 03.07.2013, 12:54
@umrumdadeqil

PS: Achja, was wäre denn bitte ein Beispiel dafür, was vor einigen Jahren, mit 18 noch 'toll' war und jetzt für 15jährige Kinderkram ist?

1
umrumdadeqil 03.07.2013, 17:39
@Gruawa5

Da kann ich dir ein normales alltägliches Beispiel nennen;

Wenn ich vor 4 Jahren also mit 18 richtig gut feiern könnte mit Alkohol, tanzen, Frauen ansprechen könnte, dann fand ich das toll. Aber jetzt kann ich meinen Bruder als Bespiel geben, genau er ist 97 geboren, hatte mit 12 seine erste Freundin und mit 14 wahr er keine Jungfrau mehr. Mit 15 geht es dann nur um Weiber abchecken, eine klar machen, ins Bett kriegen und man ist der Held. Ich war 17 und hatte meinen ersten Sex, der liebevoll war. Der mit echten Gefühlen war, der REAL war. Verstehst du was ich damit meine?

Ach und, ich hatte tierische Angst, war nervös und und und.. Aber wenn ich das jetzt meinem Bruder erzähle lacht er nur.

1
Gruawa5 04.07.2013, 08:51
@umrumdadeqil

Dazu muss ich dir aber schon sagen, dass du hier einen Einzelfall aufzeigst. Sogar einen, der sich auch einigermaßen erklären lässt.

(Ich geh da jetz mal ein paar Jährchen zurück...) Kleine Brüder neigen häufig dazu, den älteren Bruder als Vorbild her zu nehmen. Im engsten familiären Umfeld einen jungen Erwachsenen zu haben, der gerade die Pubertät durchmacht, setzt schon gewisse Richtlinien. Verhaltensmuster werden da ganz Unterbewusst kopiert. Außerdem hat er bei den eigenen Freunden den Vorteil, dass er immer schon die ein, oder andere Aktivität im Hinterkopf hat, die auch der große Bruder gemacht hat. In dem Alter will man doch nur zu gerne erwachsen sein. Keinen Kinderkram machen, sondern schon so 'reif' sein und sich für das interessieren, was die Großen machen.

Das trägt alles dazu bei, die Chancen, in der Klasse 'cool' zu sein zu erhöhen - und die 'coolen' Kids machen nunmal keinen Kinderkram. Der einzige Haken bei der ganzen Sache ist, das bei den 'kopierten', 'erwachsenen' Verhaltensmustern die Gefühle nicht mitgeliefert werden, da sich diese ja wieder auf einer völlig anderen Ebene abspielen.

Was denkst du, hört sich bei ner Gruppe (männlicher) ~12jähriger (die sich selbst zu diesen 'coolen' Kids zählen, wohlgemerkt) interessanter an: (?) "Mein Bruder knallt voll die heiße Biatsch, jo" "Mein Bruder hat sich verliebt, voll süß und so."

Ist also gar nicht so unwahrscheinlich, dass du selbst da (unbewusst) deinen Teil zur Entwicklung beigetragen hast... ;)


Ich war auch keine Jungfrau mehr, als ich 14 wurde, trotzdem möchte ich behaupten, dass da genauso reale Gefühle mitgespielt haben, wie du sie mit 17erlebt hast. Ich war mit dem Mädel, mit der ich mein erstes Mal hatte trotz des jungen Alters fast ein halbes Jahr zusammen, bevor wir wir unsere Unschuld verloren und sind auch danach nicht gleich wieder getrennte Wege gegangen. Es war die erste Liebe und ob man diese mit 10, 13, 17, oder 25 findet, hat nichts mit der aufwachsenden Generation, sondern nur mit dem jeweiligen Individuum zu tun.

Dein Bruder hat vor seinen ersten Mal, bestimmt genauso Schiss gehabt. Das hat jeder. Darüber zu sprechen ist aber wieder eine völlig andere Geschichte, die auch nicht jedem liegt. Schon gar nicht für die 'coolen' Kids - Die ja zum Held werden, indem sie mit Bettgeschichten prahlen.


Du schilderst hier (auch wenn es um deinen Bruder geht.) zwei mögliche Entwicklungen, die wahrscheinlich durch ein völlig verschiedenes Umfeld und nicht zuletzt auch individuellen Charakteristiken zu komplett unterschiedlichen 'jetzt Zuständen' geführt haben.

Du hast dich whs. dadurch beeinflussen lassen, dass der Freundeskreis deines Bruders einfach ein ganz anderer ist, wie es vermutlich deiner gewesen ist.

Dadurch auf einen Unterschied zur allgemeinen Entwicklung einer ganzen Generation zu schließen, wäre schlichtweg falsch.

(Sorry für die Überlänge ^^)

lg

2

Du verallgemeinerst zu sehr. Und Mädchen, die mit 14 Jahren ein Kind bekamen, die gab es auch schon in den 50ern.....Es wurde nur nicht so offen darüber gesprochen.

umrumdadeqil 03.07.2013, 03:46

Die 50er sind was ganz anderes. Mein Opa war 13 meine Oma 14. In den 50ern waren 13 Jährige reif genug um zu heiraten. Vielleicht ist es nicht akzeptabel das man mit 13 heiratet, aber in den früheren Zeiten gab es solche abartigen Sachen noch nicht.

0
ttamp 03.07.2013, 03:49

ja, aber man sieht es ja alleine hier in gutefrage.net. habe den acc seit ca einer woche, wieviele mädchen schreiben: "sex mit 12/13 wie ist das? ist das schlimm?" man merkt bei vielen unsicherheit und druck, als wenn sie es müssten, ; oder "schwanger mit 14 wie sage ich es meinen eltern"

1
CroCop97 03.07.2013, 03:50
@ttamp

Nach 2 Tagen auf GF habe ich mich schon gefragt was heute so mit der Jugend los ist

3
umrumdadeqil 03.07.2013, 03:52
@ttamp

Das war auch der Grund warum ich solch ein Thema veröffentlicht habe

0
ttamp 03.07.2013, 03:54
@CroCop97

hier war ich ähnlich geschockt wie in facebook :D solange ist es doch nicht her, seit ich in dem alter war, was ist da nur passiert?

1
CroCop97 03.07.2013, 03:56
@ttamp

Jedes 2.Thema : wiege 30Kilo und bin 1,70 groß , bin ich zu dünn? das kann man sich ja wohl auch selber denken -.-

3
ttamp 03.07.2013, 04:01
@CroCop97

entweder das oder "erstes mal, wie verhütet man?" bzw. "pille 4 mal vergessen, heute trotzdem sex gehabt, ist das schlimm?bin ich jetzt schwanger?" wurde sexualkundeunterricht abgeschafft?

3
CroCop97 03.07.2013, 07:17
@ttamp

Was die Höhe dann ist , sind diese Leute die faken aber das richtig schlecht und dann frage ich mich noch wer findet sowas überhaupt lustig

1
Acabane 04.07.2013, 09:29
@umrumdadeqil

Seltsam,mir erscheint es eher so,dass die Jugendlichen heute viel besser aufgeklärt sind und offener mit dem Thema umgehen. Du bist außerdem Jahrgang 1991.. woher willst grad DU wissen,dass die Kids früher reifer waren? Du willst dich hier doch nur selbst als überreif und wahnsinnig erwachsen darstellen. Sex als Thema wird inzwischen nunmal viel offener gehandelt als früher. Damals geschah das alles im Geheimen,heute reden die Leute normal darüber. Na und? Du schließt hier von ein paar GF-Usern auf die Allgemeinheit und das ist - sorry- überheblich und schwachsinnig.

0

das www eröffnet möglichkeiten, verschiedenes kennenzulernen, das möchte man probieren

Ich finde das abartig mit 12 keine Jungfrau mehr zu sein. Ich finde obwohl ich auch zu der neuen Generation gehört mit 16 dieses ganze Drogen-Party-Sex Lifestyle abartig Wie es dazu gekommen hat weiß ich auch nicht ,ein Begrif: einfach abartig

Was möchtest Du wissen?