Was meint ihr? Ist die Fähigkeit zum Lieben bereits bei Geburt gegeben oder muss diese Kompetenz erlernt werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  • Liebe ist eine Grundkompetenz des Menschen, genau wie andere Gefühle auch. Da muss man nichts lernen.
  • Im Leben lernt man, wie man mit entsprechenden Gefühle umgeht, welche man wie ausleben darf, zeigen oder eher verheimlichen sollte. Aber die Gefühle selbst spürt man intuitiv und ohne es lernen zu müssen.
  • Gerade Mutter-Kind-Liebe ist nun wirklich die Basis des Ganzen. Damit kommen Babys auf die Welt.

Auch wenn es unromantisch klingen mag-Gefühle werden in unserem Gehirn u.a. in der  Amygdala,im Hippokampus und im präfrontalen Cortex erzeugt und sind , bei gesunden Menschen, bereits von Geburt an da und gliedern sich in Subjektive Erlebnisebene,Verhaltens-Ebene und physiologische Ebene.

Die Verhaltens-Ebene speziell  wird von Geburt an bis zum Tode weiter geprägt durch Erziehung,Erfahrung,Gesellschaft,Kultur usw.




Die Anlage dazu ist vorhanden, da wir von Natur aus angelegt sind, soziale Wesen  zu sein. Aber sie muss natürlich bekräftigt werden.

Die Umstände werden da viel ausmachen... Jemand der eher gut aufwächst und Liebe von klein auf erfährt, wird wohl auch früh Liebe empfinden können...

Jemand der in schlechten Umständen aufwächst und seine Mitmenschen eher als Feind als als Freund erlebt... wird sich da vl schwerer dabei tun, weil er nicht so richtig mit der Situation umzugehen weiß... 

Das kann man so pauschal nicht beantworten. Klar, bei psychisch Gesunden ist das angeboren. Aber bei Leuten, die von Geburt an psychisch krank sind (z. B. Psychopathen), ist das nicht so einfach. Da kommt es immer auf die Krankheit drauf an und ob sie heilbar ist.

Was möchtest Du wissen?