was meint ihr? hauskauf und zinsen ohne eigenkapital

13 Antworten

Bedenke aber, dass Du bei deinem eigenen Haus auch für alles selbst verantwortlich bist. D.h., Du musst auch Rücklagen bilden für Reparaturen, für die Du dann zuständig bist.

Es geht auch ohne Eigenkapital ( bei manchen Banken sind dann die Zinsen etwas höher). Aber wenn man weniger Zinsen zahlt als Miete, dann sofort zugreifen. Denn nach 25 Jahren gehört es euch. Eine Mietwohnung gehört euch nie...

Ich würde kaufen. Wir haben auch gerade ein Haus gekauft – man sollte sich nichts „schön rechnen“, aber Schwarzmalerei denke ich bringt auch nichts und gegen JEDES Risiko im Leben kann man sich so oder so nicht absichern. Wir haben alles großzügig kalkuliert und haben eine niedrige Tilgung gewählt, dafür die Möglichkeit, jedes Jahr relativ hohe Sondertilgungen zu leisten. So haben wir die Möglichkeit, selber zu entscheiden, ob wir erstmal Rücklagen für eventuelle Reparaturen „flüssig haben“, oder ob wir schneller schuldenfrei sind. Auf jeden Fall würde ich, auch wenn's an anderer Stelle vielleicht „billiger aussieht“ zu einer regional ansässigen Bank gehen und mich gut beraten lassen. Seriöse Banken planen auch mit realistischen Zinsen nach der Festschreibungszeit, aber auch dort gilt wieder Satz 3.

Ansonsten ist es wohl einfach eine Charakterfrage, ob man so egoistisch denkt, dass man sein Geld bis zum Tod lieber komplett rumgebracht haben will, oder ob man damit leben kann, jemandem was hinterlassen zu haben. ;-)

Was möchtest Du wissen?