Was meint Ihr Diebstahl ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Betrag ist im Arbeitsrecht völlig egal. Da gab es schon etliche Urteile, die in den Cent-Bereich liegen.

Das Problem ist, das für einen rechtsgültigen Vertrag der Verkäufer dein Kaufangebot angenommen haben müsste. Dieses ist durch die Abwesenheit ja leider nicht der Fall.

Wenn man es also rein rechtlich betrachtet, ist ein Diebstahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Realist1305
09.06.2016, 21:46

ok, aber am nächsten morgen hat sie ja den "Vertrag" angenommen.

0

Ich denke auch, dass es Diebstahl ist. Man macht sowas allgemein einfach nicht. 😕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jakkily
09.06.2016, 21:42

Ich sehe es etwas anders, denn schließlich zahlt sie ja aus freiwilligen Stücken für das Brötchen, was ja wahrscheinlich eh am Ende des Arbeitstages im Müll gelandet wäre...

lg, jakkily

1

Ich sehe es nicht als Diebstahl an. Wenn der Ladenbesitzer es nicht will/es als Diebstahl ansieht, dann sollte man es aber lassen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du arbeitest in einer Bäckerei und die wollen von Dir nach Feierabend noch Geld für ein Brötchen? Und Dich anzeigen obwohl Du noch brav das Geld hinterlegt hast?

In Frankreich würden bei sowas ersten Streiks entstehen aber wir Deutschen lassen uns auch wirklich alle erdenklichen Schikanen gefallen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?