Was meint Ihr: Bringt es was Tomaten und Paprika unter kaltem Wasser zu waschen um eventuelle Pestizidreste zu entfernen oder hilft das mehr psychologisch?

4 Antworten

Ja, natürlich bringt das was. Allerdings sollte man sie schon wirklich richtig abwaschen, und danach am besten noch abreiben. Viele machen ihr Obst und Gemüse ja nur kurz nass, was natürlich nichts bringt. 100% der Pflanzenschutzmittelrückstände kann man so natürlich nicht entfernen, aber lohnen tut es sich trotzdem. Auf in der EU angebauten Lebensmitteln findet man mittlerweile sowieso nur noch sehr geringe Mengen an Rückständen, und wenn man das Obst und Gemüse dann noch richtig wäscht, sind in er Regel kaum noch nennenswerte Mengen vorhanden. Anders sieht es bei importierten Nahrungsmitteln aus Übersee aus.

Was auf der Schale drauf ist, kannst du schon abwaschen, was in die Pflanze eingedrungen ist natürlich nicht. Allerdings würde ich immer dazu raten, Gemüse und Obst vor dem Essen zu waschen, es gibt ja auch andere Verschmutzungen, wie Staub, Erde, die Bakterien, Viren, Hautfette.... der Menschen, die die Tomaten im Laden angefasst haben, bevor du sie gekauft hast..... .

Ja - es bringt etwas! Aber es sind nicht die Spritzmittel, es sind Reste von Erde, die auf dem Gemüse draufkleben. Weiters sind noch Keime von den Händen der Erntearbeiter drauf (Escherichia Coli und andere). Diese sollten abgewaschen werden.

Es könnten auch Wumeier von Madenwürmern drauf sein.

Was möchtest Du wissen?