Was meint er damit nur? Frage an Menschen, die verliebt in komplizierte Formulierungen sind!?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo liquorcabinet ,

Ich glaube, er meint, dass er andere aufwertet, indem er sich auf ihr sprachliches Niveau herabsetzt, durch das Verwenden der Sprache der Menschen unter denen er sich bewegt. Und damit ist er in der korrekten Definition von Vulgär eben nicht vulgär. Sondern - will man soweit gehen, die charmante Frechheit dieser Worte weiterzuspinnen - ist er sogar ausgesprochen höflich (ZU DIR).

Wie ich darauf komme? Hier meine Übersetzungsversuche. :)

"Außerdem will ich jetzt nicht mehr weiterschreiben, solange du über diese kindlich kindische (=lächerliche, weil falsch übersetzte, ungeprüft übernommene) Definition von "vulgär" schon wieder in die strickstrumpftante (=snobistische/kleingeistige Zicke) verfällst. Was, bitteschön, ist vulgär, wenn es einen anderen Menschen aufwertet; etwa in der Dialektik seiner kopfhochgeworfenen Schönformbestimmtheit auf der Bühne (=die Bühne ist die Welt/das Umfeld) und seiner hilflosen Räkelei (hilfloses Bewegen unter dummen Mensch und einzige Möglichkeit ist Anpassung an ihr Niveau) unter fremder Leuts Zungenspitzen auf einem Schafsfell (mmh: Schafe werden gern synonym für dumme Menschen verwendet)? "Vulgär" fanden die feinen blutsaugerfreuleins die 1789 ihrer Kritiker gewahr wurden."

Nicsa1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
liquorcabinet 09.07.2015, 20:53

Erstmal vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Passt denn die Interpretation dessen auch zu der Tatsache, dass er mich schon oft als altklug bezeichnet hat (Dachte bis jetzt, dass man das für ein Kompliment halten kann?!) und dazu, dass er mir sagte, dass er mich ganz und gar nicht für dumm hält? Also mittlerweile weiß ich gar nicht mehr, wie ich ihm begegnen soll :o Er möchte mich treffen, er schickt mir Bücher, sagt, dass ich ihm ans Herz gewachsen bin und dann beleidigt er mich so (nach deiner Interpretation) bloß, weil ich ihm vorgeworfen habe, er wäre oftmals sinnlos vulgär. Dar er eben dauernd Schimpfwörter benutzt. Das tue ich nicht, also wieso empfindet er es dann so, dass er sich auf mein niedriges Niveau herab begeben muss? O.o

Ergibt das für dich noch irgendwie Sinn?

Ich habe öfter das Gefühl, dass er sauer reagiert, weil ich ihn durchschaue und er dann diesen "Oberlehrer" raushängen lassen muss. Er ist schon 65, ich erst 21 - falls das noch irgendwie bedeutsam für die Analyse seiner Mitteilung ist :D

0
Nicsa1 09.07.2015, 21:19
@liquorcabinet

Bitte :)

Naja, also altklug ist erstmal kein Kompliment. Das wird gerne zu Kindern gesagt: "Sei mal nicht so altklug/Neumalklug/Klüger als die Glucke." Meint: 'Nicht schlauer, als derjenige, der ÄLTER und damit klüger als du ist. - Das hat schon eine 'entwertende', wenn auch nicht boshaft entwertenden Bedeutung.

So richtig ernst scheint er dich nicht zu nehmen. Er macht sich lustig über dich, indem er bewusst Formulierungen wählt, die dich überfordern. Aber auch - und das meine ich, um dich herauszufordern. - Er WILL, dass du dir die Birne zermarderst, um entweder daran zu scheitern, oder ihn zu überraschen.

Ob er dich mag? Ganz sicher kann ich das nicht sagen. Dass er INTERESSIERT ist glaube ich schon. Aber das kann vieles bedeuten und manches davon kann recht gruselig sein ;).

Darf ich so unverschämt sein und fragen, woher ihr euch kennt? Und was KENNEN in eurem Fall bedeutet? Seit ihr euch schon im 'echten' Leben begegnet? Oder seid ihr vielleicht noch in einer Internet-Schreib-Phase?

0
Nicsa1 09.07.2015, 21:34
@Nicsa1

Was mir gerade noch einfällt: Es ist auch gut möglich, dass er dir mit dem Geschwurbel AUßERDEM zeigen will, dass er auch anders kann, wenn es dir so lieber ist.

Aber inhaltlich bleibe ich dabei. Wenn sein Komment auch nicht dich mit einschließen muss bei dem 'Umfeld, in dem er sich bewegt'. - Es sei denn, ihr kennt euch nur vom Schreiben, dann sieht die Sache anders aus, denn dann BIST du das Umfeld, in dem er sich bewegt.

Vielleicht hofft er auch, dass du seine kleine, versteckte Beleidigung nicht enträtseln kannst.

0
liquorcabinet 10.07.2015, 18:38

Hey :) Deine Nachrichten hier sind wirklich goldwert. Also ich habe ihn auf einem Parteitag kennen gelernt, dort gab er mir dann seine Handynummer und da er sich gerade im Ausland aufhält, besteht unser Kommunikationsaustausch im Schriftverkehr über Mails. Er möchte mich aber gerne treffen, nur ich hätte lieber, dass man noch eine Weile schreibt. Wegen altklug: Das überrascht mich total :o Ich dachte immer, dass das ein Kompliment wäre, im Sinne : Du bist zwar noch so jung und trotzdem weißt du schon über so vieles Bescheid. Als ob man eben schon alt wäre..  Vielleicht hast du Recht und er wollte nicht, dass ich diese Beleidigungen "zwischen den Zeilen" enträtsle (was genau genommen ja jetzt auch andere für mich übernommen haben :D), denn seine erste Erwiderung lautete "Bleib mal auf dem Teppich" - Und obwohl er mich treffen möchte und bereits meinte, dass ich um den Sex mit ihm gar nicht herumkäme (ich schrieb, dass mir der virtuelle Austausch genügt), hat er jetzt in seiner vorletzten Mail geschrieben, er würde Sex mit Kindern schauderhaft finden (ich darauf dann "Also wäre dieses Thema zwischen uns dann auch abgehakt") er dann "Schon längst" und dann in der darauffolgenden Mail schreibt er:
(Ich füge einfach mal die ganze Mail hier herein, ich hoffe er findet das nie heraus :D) :

Die gründe meines schreibrückgangs sind teils lapidarer herkunft. (übrigens bei mindestens zwei der drei Frauen schießt deine Arroganz etwas über das Kraut. Die sind schon selbst mit ein paar wenigen Jahre älter attraktiver als deine bisherige neckisch kokette performance. Zu mindestens spürt man, dass man sich bei denen nicht durch den ganzen Zickendrahtzaun durch wühlen muss. Und durch all die selbstbespiegelung)

Warum ich nicht grade mehr so häufig schreiben kann:

1. Du willst dieses Ausbeutespiel meiner Klugheit bis ins Uferlose treiben. Ein nacktfoto oder ein besuch oder eine perspektive täte da abhilfe leisten.... hast doch phantasie genug.

2.
Ein wenig muss ich mich hier ja auch um hausbau & die real erreichbare Erotik kümmern. Sind sehr kluge und knisternde frauen, kein spatz in der Hand, aber auch keine Taube auf dem Dach, die dann blind und selbstverblendet in die Wolken fliegt. Ariane in the sky with diamonds!

3.
Dann muss ich ein Haus in der Nachbarschaft kaufen und weiß noch nicht an wen ich es weitergebe.

4. und zu allem überfluss kommt der Intendant meines Theaterstücks im August und ich muss bis dahin mit 236 seiten und 8 songs fertig sein.

5. Und dann muss ich bis 16. Juli die Songs für Hallervorden fertig haben, wenn ich dann für drei Tage wieder im deutschen Studio mit ihm bin.

Dass ich dir dennoch so viel geschrieben habe, nimms durchaus als Kompliment sehr spezifischen Reizes einer verblendeten Taube auf dem Dach. Bilde dir ruhig darauf etwas ein. Aber nicht auf dein Frätzchen und deine Beinchen, sondern auf das auswendig lernen des Sonetts im widerspruch zu deinem schlachtviehroten lippenstift. Ansonsten solltest du mich nicht zum phonetisiertes Selbstgefälligkeitsbegleitwerk anderer Leuts Begattungsversuchen, Vibratoren oder Poesiealben degradieren.

So anbei noch zwei Lieder als Wiedergutmachungen für die Beleidigungen. Eins habe ich hier grade gemacht. Bei beidem war ungewöhnlicherweise wieder erst musik, dann text. Noch lange nicht fertig.... siehste, darfst sogar ins laboratorium schielen. ("Du wirst immer hier sein" soll meinen frauenhass unterstreichen und kommt ins musical im nächsten jahr.)

Gemeines frätzchen

0
Nicsa1 10.07.2015, 23:46
@liquorcabinet

Hallo liquorcabinet,

erstmal danke für das liebe Kompliment und das Sternchen. Erfreut mich sehr.

Und auch danke für die ehrliche und ausführliche Antwort. - Ich war ja schon ein wenig neugierig, was es mit dem Schmierenkomödianten (zu diesem Schluss bin ich an anderer Stelle gekommen) auf sich hat.

Wie in deinem anderen Beitrag kann ich nur, nachdem ich auch das hier kopfschüttelnd gelesen habe, wiederholen, was ich dir dort schon als Kommentar hinterlassen habe: Schiebe den Vogel ab! Der hat sie nicht alle! Sein Ego ist so überborden, ich glaube, das ist eine ganz üble Sorte Narzisst.

Im übrigen widerspricht er sich in einem fort - selbst in dieser Nachricht. Mal will er nichts von dir, dann legt er dir nahe, dich mal für ihn hinzulegen ("Ein nacktfoto oder ein besuch oder eine perspektive täte da abhilfe leisten.... hast doch phantasie genug"), damit er dich weiter mit seinem genialen Geist ("dieses Ausbeutespiel meiner Klugheit") 'befruchten' kann. Dem würd ich mein Knie mit Wucht dahin rammen, wo er wochenlang seine 'Sonette' in Sopran vortragen kann. - Was für ein Spinner!

Ernsthaft: Ich glaube, der Kerl ist geisteskrank. Ich hab mit der Gattung 'Künstler' schon Berührung gehabt. Die sind manchmal mehr von sich überzeugt, als gut für ihr Umfeld ist. - Aber über diesen aufgeblasenen, notgei*en, selbstverliebten Gockel, würde ich lachen, wenn ich nicht würgen müsste. - Wie der hier angibt, da wird einem echt anders.

Gott sei dank, hast du dich mit dem noch nicht wieder getroffen. Der wäre eine gute Romanfigur - als Psychopath!!! - Im echten Leben geht man dem besser aus dem Weg. Bei dem Gedanken, mich mit so einem irgendwo alleine zu treffen, jagt mir die Gänsehaut rauf und runter.

Tut mir leid, wenn ich dir mit meiner Direktheit zu nahe getreten sein sollte.

Nicsa1

2

Das ist m. Mn. nach pseudointellektuelles Geschwurbel um sich wichtig zu machen - so redet niemand .

1789 begann die frz. Revolution und er bezieht sich wohl auf die adligen Damen , die nichtsahnend und überkritisch ( dem " Pöbel " gegenüber ) ins offene Messer ( = Guilloutine ) gelaufen sind . 

Schreib ihm einfach , dass er das nächste Mal auch gern auf Deutsch antworten darf und klare ( verständliche ) Sätze den wirklichen Helden ausmachen . LG

((( Aaaaber das hat alles wohl nicht viel zu bedeuten , weil ich wirklich eine Strickstrumpftante bin .....und das ist gut so ! ) ))GLG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
liquorcabinet 09.07.2015, 18:03

Und was meint er mit den ersten Sätzen? Dass etwas nicht vulgär ist, sobald die Person, an die man sich richtet, nicht damit diskreditiert wird?! Und den Rest? :/ aber danke schonmal für die Antwort! :)

1
Dirndlschneider 09.07.2015, 18:06
@liquorcabinet

Das haben meine Nachredner besser erklärt......;o)......wie gesagt - Str.Str. Tante (....stolze )

0
Candyman712 09.07.2015, 18:08
@liquorcabinet

Auch wenn mich jetzt einige Literaturstudenten ans hektisch zusammengezimmerte Kreuz nageln möchten: Ich würde sagen, er hat viel geredet, ohne was zu sagen...  XD

1

Das ist semantischer Snobismus. Er will sich als Eloquenzkünstler darstellen, übersieht aber, dass das alles eitle, schnörkelige Angeberei ist.

Wäre wohl gern Satiriker oder Kabarettist (geworden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, liquorcabinet.

Grins, der hat dich voll erwischt, denn vulgär stammt aus dem Französischen und hat dort die Bedeutung: einfach, normal, (all-)gemein, von lat. vulgur.

Ansonsten meint er, dass du eine hochnäsige Person mit BILDung aus eben dem Blatt bist, die unbedacht Worte verwendet, deren genaue Bedeutung sie nicht kennt.

Was bitte schön, ist vulgär, wenn... google mal Dialektik...

Jemand, der sich unter D. anderer räkelt, ist ein wenig fremdbestimmt, läßt sich gern was einreden und hinterfragt Aussagen nicht auf Glaubwürdigkeit...

Beim letzten Satz verwendet er vulgär dann in der normal bekannten Bedeutung: obszön, anzüglich, peinlich.

1789 wurden von der Französischen Nationalversammlung die Menschenrechte proklamiert und die Adelsdamen ( Blutsaugerfräuleins) fanden natürlich vulgär, dass das vulgäre/ gemeine, einfache Volk ihnen gleichgestellt sein soll.

LG, ilk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
liquorcabinet 09.07.2015, 20:28

Wieso genau hat er mich "voll erwischt"?

1
liquorcabinet 09.07.2015, 20:31

Und findest du, dass er Recht damit hat, dass nichts vulgär gemeint sein kann, wenn man die andere Person damit aufwertet? 

1
ilknau 09.07.2015, 21:18
@liquorcabinet

zu Kommi 1: mit dem Wort vulgär, dessen Ursprungsbedeutung eben so anders als im normalen Sprachgebrauch ist.

#2: da er augenfällig auf die franz. Bedeutung hinzielt, nicht.

#3: Nattürlich, wenn er nämlich vulgär (einfach) in dem, dir eigenen Vokabular, sagt, was er von dir, jemandem hält.

Gehässigkeiten kann man durchaus in vulgäre Worte packen und der Angesprochene bekommt gar nicht mit, dass er eben total runter gemacht wird:

Derjenige räkelt sich auf dem Schafpelz und merkt gar nicht, dass er auf des Fakirs Nagelbrett liegt.

0
liquorcabinet 09.07.2015, 21:09

Ich meinte da "wenn er das Wort xy verwendet"

1
ilknau 09.07.2015, 21:32
@liquorcabinet

Zu xy denke ich jetzt mal schnöde, dass er dich einfach nur provoziert.

Sei klug, steh drüber.

0

Schönschwätzerei isses. :) Es mag drauf ankommen, welche Schimpfwörter du beanstandet hast ( bei GF wirst die nicht schreiben können wegen automatischer Zensur), aber "vulgär" wertet niemals auf.

Was er mit Schönform auf der Bühne meint, weiß er sicher selbst nicht und Züngelei oder gar Sex aufm Schafsfell ist nicht per se vulgär.

Na Hauptsache, er hat ein paar schöne neue Worte zusammengebaut. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
liquorcabinet 09.07.2015, 18:06

Also er meinte z.B "Sche***Grund" Das ist natürlich jetzt nichts Schlimmes, aber die Menge machts ;D Oder könnte man sowas überhaupt nicht als vulgär bezeichnen? Hm..

0
liquorcabinet 09.07.2015, 18:08

Ich glaube mit dem Zeug der Bühne meinte er eventuell meine Person, die hübsch ist? Also er findet mich hübsch, das weiß ich. Ratespiele hier :D

0
Ranzino 09.07.2015, 18:14
@liquorcabinet

Also wenn er dich meint:
du bist hüsch und selbstbewusst ( kopfhochgeworfene Schönformbestimmtheit ) auf der Bühne und hast dich unter fremden Zungen aufm Schafsfell geräkelt ? Wie gesagt, nix davon ist vulgär.   Hmm... wozu dann erwähnen ?

0
liquorcabinet 09.07.2015, 18:35

Wieso sollte das auch vulgär sein? Er will mich ja irgendwie damit darauf hinweisen, dass ich vulgär falsch verwende, ach keine Ahnung :D

0

Das scheint mir nicht auf seinem Mist gewachsen zu sein, sondern aus einem Brief zitiert worden zu sein, der aus dem besagten Jahrhundert stammt. Da schmückt sich jemand mit fremden Federn...Ts,ts,ts...

Apropos: Auch ich bediene mich ab und zu mal blumig umschriebener Formulierungen. Du glaubst nicht, wie man damit geistigen Vollpfosten den Wind aus den Segeln nehmen kann. Sie wissen nämlich dann weder, was ich gesagt habe, noch eine Antwort darauf. Das passt wunderbar zu meinem beissenden Sarkasmus. Aber das nur am Rande...!!=D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
liquorcabinet 09.07.2015, 18:10

Ich denke nicht, dass er sich mit fremden Federn schmückt. Er ist 65 und Dr, also ich glaube er hat Spaß an diesen verschachtelten Sätzen. Und ich glaaube, dass er auch immer etwas damit aussagen will :D

0
Candyman712 09.07.2015, 18:15
@liquorcabinet

Wenn er mir nicht den ganzen Tag damit auf den Sender ginge, fände ich ihn sogar ausgesprochen amüsant. Ich dachte, diese Spezies wäre längst ausgestorben... Das tut irgendwie gut, diese sprachlichen, kunstvoll gebundenen Bänder. Das fällt richtig auf zwischen den ganzen Rechtschreibverbrechern, die sich für gewöhnlich hierher verirren...

0
liquorcabinet 09.07.2015, 18:33

Wer geht dir den ganzen Tag auf den Sender?

0
Candyman712 09.07.2015, 18:37
@liquorcabinet

Ich meinte damit, wenn der besagte Verfasser der verschwurbelten Phrasen nicht den ganzen Tag um mich wäre (wie's offenbar bei Dir der Fall ist?!), fände ich das sogar amüsant. Wenn's aber zuviel wird, geht mit auch mal der Gaul durch. War nicht auf Dich bezogen. So "vulgär" bin ich nicht.

0
liquorcabinet 09.07.2015, 20:33
@Candyman712

Jaja, ich hab aus genau dem von dir genannten Grund auch meinen Spaß an ihm :) So einen Gesprächspartner muss man als Jugendliche in diesem Zeitalter erstmal finden.

0

Hi. 

Er plappert. 

Das war's dann auch schon. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?