Was meint der Typ im Schach damit?

4 Antworten

Ich hab mal gegen den örtlichen Jugendblitzschachmeister spielen müssen; der hat mir nach und nach das Brett leergefegt. Dadurch war mein Turm exponiert, seine noch nahezu vollständigen Figuren blockierten sich gegenseitig, und sein König war nach Rochade auf f8 hinter Bauern und einem Läufer eingeklemmt. Ich konnte so den Turm einfach ganz nach vorne ziehen und ihn mattsetzen und ich habe trotz allem Unvermögen gewonnen.

Ich schätze, da wäre ein ähnliches Zitat angebracht gewesen.^^

er ist ein strategischer spieler. er macht einen zug und überlegt sich, was du daraufhin machst. er geht im kopf die möglichkeiten durch, die er machen würde, wäre er am zug. er ignoriert dabei aber eben auch aus seiner sicht „dumme“ züge.

diese arroganz hat ihn den sieg gekostet. daher hat deine unlogische spielweise vorzüge, da du ihn so geschlagen hast.

du hast ihn so komplett aus dem konzept gebracht.

Du hast wahrscheinlich unlogisch gespielt, also Züge ausgeführt, die sonst wenige machen. Normalerweise für dich ein gewaltiger Nachteil - in der Situation aber hast du den Gegner entweder so verwirrt oder der Gegner hat sich so sicher gefühlt, dass er ein drohendes Matt übersehen hat.

Spiel mal 1min Blitzpartien gegen Anfänger und du weißt, was ich meine.

Klingt wie beleidigte Leberwurst.

Er hätte auch sagen können "Ich bin total sauer das ich gegen dich verloren habe, du hast mich mit deinen nicht vorhersehbaren Zügen mehr verunsichert, wie ich mir vorgestellt habe" Und dann schnell "nach dieser Schmach" das Weite suchen.

Was möchtest Du wissen?