Was mein Trump damit: Biggest story in politics is now happening in the great State of Colorado where over one million people have been precluded from voting!?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In den meisten US-Vorwahlen ist es so, dass die Delegierten (die Jenigen die letztlich Abstimmen https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlmann), die durch die Bevölkerung eines Staates gewählt werden, eine sogenannte Wählerbindung haben. Das bedeutet, dass der Wahlmann letztlich für den Kanidaten stimmen
muss, für den in seinem Wahlbezirk die meisten Stimmen abgegeben
wurden.


Im Staat Colorado, ist dies nicht so. Hier sind die Wahlmänner nur ihren persönlichen Entscheidung verpflichtet. Trump beschwert sich nun darüber, dass für ihn zwar mehr Stimmen in der Bevölkerung abgegeben wurden, aber sich die Wahlmänner mehrheitlich für Ted Cruz entschieden haben. Dies bezeichnet er als undemokratisch und meint den Wähler, die sich für ihn Entschieden haben wurden dadurch ihre Stimmen gestohlen.


Hier noch drei Artikel über das Thema:

https://www.conservativereview.com/commentary/2016/04/yes-donald-colorado-did-vote-on-march-1

http://www.businessinsider.de/donald-trump-ted-cruz-colorado-2016-4?r=US&IR=T

http://www.theguardian.com/us-news/2016/apr/12/donald-trump-protests-over-crooked-deal-in-colorado-after-ted-cruz-wins

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
zendroniax 14.04.2016, 12:10

Sehr nett! Danke!

0

Was möchtest Du wissen?