Was kann man gegen Insekten Fobie machen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten sollte man sich erstmal Gedanken machen, wieso man Angst vor ihnen hat. Wegen den 6 Beinen, den Augen, den Haaren..

Dann sollte man sich bewusst machen dass sie einem eigentlich nichts anhaben können und die meisten sehr harmlos sind. Dazu sind sie meistens sehr klein und nicht zu fürchten.

Ich würde mir mal die Insekten vor denen du am meisten Angst hast genauer anschauen, denn so kann eine Phobie leicht zu etwas interessantem werden. Falls das alles immernoch nicht hilft, würde ich mal mit Freunden oder einem Psychologen über deine Phobie reden. Viel Glück!

Lg

Vielen Dank für die Antwort!

Wegen den 6 Beinen, den Augen, den Haaren..

Es ist einfach das Gesamtpaket, das die alle so hässlich sind und ich kein krappeln oder fliegen nicht sehen kann.

Meine größte Angst ist, wenn ich schlafen gehe, das irgendwelche Insekten auf mich oder im Bett sind bzw. ich schlafe auf einen Sofa ohne Bettwanzen, dennoch ist halt dieser Gedanke da.

1
@MyNameIsMike

Naja, es muss ja nicht alles im Leben einem gefallen. Es ist auch mal okay vor etwas Angst zu haben :D Versuche dir einfach klarzustellen dass du (zum Glück!) nicht in Australien oder sonst wo bist, wo Insekten, Spinnen und andere Tiere plötzlich wirklich auf dir auftauchen könnten :'D

1
@otakuforlifew09

Da hast du recht. Da sind die Insekten bei mir in Italien (Südtirol) oder generell in Europa noch sehr harmlos.

1

Extreme Angst vor Insekten-Was kann ich tun?

Bitte lest euch zuerst meine Frage durch:

An sich finde ich Insekten, besonders Hirschkäfer (Käfer allgemein), Schmetterlinge etc. unfassbar interessant, ich schwärme täglich von irgendwelchen Käfern die ich mal im Internet oder Reportagen gesehen habe und träume sogar davon, irgendwann mal, wenn ich eine eigene Wohnung habe, einen Herkuleskäfer (mein Lieblingskäfer!!) als Haustier zu besitzen. Ja, ich habe sogar schon in Erwägung gezogen, einmal Entomologie, genauer gesagt Koreopterologie (also Käfer) zu studieren.

Allerdings habe ich ein Problem.

Ironischerweise habe ich nämlich riesige Angst vor Insekten und Spinnentieren. RIESIGE. Ob nun Hausspinnen oder Hornissen, oder auch nur kleine Motten oder eine Heuschrecke, ich fange sofort an, zu schreien, gehe in Abwehrstellung oder renne ganz einfach weg. Das ist auch der Grund, warum bei mir fast immer die Fenster zu sind, wenn sie keinen Insektenschutz haben. Sollte ich mal eine Wespe, Spinne oder gar Hornisse im Haus haben, muss ich sofort jemanden rufen, der dieses Tier tötet oder einfängt (da man Hornissen oder Hausspinnen ja nicht töten soll). Seit einem gewissen Vorfall habe ich auch eine schlimme Arachnophobie. Im Biologieunterricht haben wir uns eine Kreuzspinne in einem Lupenglas angeschaut. Ich musste den Raum verlassen und habe beinahe geheult vor Angst.

Was kann ich denn dagegen machen? Einerseits mag ich Insekten, andererseits habe ich so unglaubliche Angst vor Ihnen! Ich fänd es eben wirklich cool, wenn ich eine Art "Hobby" (also Käfer) zu einem Beruf machen oder studieren könnte, aber in einem Studium kann man ja direkten Kontakt mit den Tieren nicht vermeiden, nicht wahr? Sollte ich vielleicht, um dieses Problem zu "beseitigen" wirklich mal zu einem Psychologen gehen? Ich bin wirklich auch ein wenig traumatisiert, seit ich Bilder gesehen habe, in denen Leute sich hatten Tiere wie Vogelspinnen, Riesenbockkäfer oder (verhältnismäßig) große Geißelspinnen im Gesicht rumkrabbeln lassen! Auf die Hand nehmen ist okay, aber doch nicht ins Gesicht!!

Was soll ich denn machen? Ich finde Insekten wirklich toll, aber habe so schlimme Angst vor Ihnen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?