was mag ein Hund & Was nicht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die meisten Hunde mögen es nicht, wenn sie von oben auf den Kopf getatscht werden. Man streichelt besser seitlich an Wange und Schnauze entlang. Und über einen (fremden) Hund beugen ist auch keine gute Idee, das kann ins Auge gehen.

Wenn ein Hund was nicht mag, und das nicht gleich durch Knurren zeigen will, dann versucht er das durch Ausweichen/Beschwichtigen zu sagen. Das heißt, er dreht erstmal den Kopf weg, und/oder zeigt die Zungenspitze und beleckt sich kurz die Lippen (züngeln).

Auf sowas sollte man achten und den Hund möglichst in Ruhe lassen, weil er sich bedrängt fühlt.

Hier bei Gute Frage ist diese Frage etwas umständlich und waage zu erklären. Eine Fehleinschätzung könnte mitunter auch gefährlich werden....Es fehlen mehre Dinge zum Einen die Hunderasse zum Anderen die Reaktion des Hundes, eine Darstellung der Körpersprache, das Alter des Hundes, die Aufgabe des Hundes usw.... Wie verhält sich Dein Hund???? Ohne sehen, wie seine Körpersprache ist, wäre es unbedacht zu sagen, er mag das Streicheln von Dir, vielleicht duldet er es nur im Moment. Der eine Hund mag, wenn Du den Kopf streichelst, der andere wird Dich zbsp. anknurren und Dir deutlich zeigen, dass es ihm unangenehm ist. Einer will den Bauch gestreichelt haben, der andere wird Dich angreifen, wenn Du in die Bauchnähe kommst. Frag mal Deinen Züchter, ob er Dir hilft, einzuschätzen, wie sich Dein Hund verhält. Oder wende Dich an einen Hundetrainer oder geh zum Hundeverein. Ist es ein fremder Hund???? Immer vorher mit dem Halter sprechen, ob der Hund überhaupt gestreichelt werden darf.

Hey , Ich weiß ja nicht ob dein Hund genauso ist aber meiner wird am liebens hinter den Ohren und am bauch gekrault :) Wenn deine Hund dableibt un sich hinlegt oder hinsetzt findet er es meistens gut .... Geht er aber weg solltest du auch nicht hinterher dann lieber später nochmal versuchen :) Aber was ALLE hunde denk ich am liebsten machen ist raus gehen und spielen und rumrennen ;) Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Also hunde stehen besonders drauf am bauch gestreichelt zu werden. Das erkennt man z bsp daran dass sie sich dann rxtra auf den rücken legen und mein hund seufzt dann immer tief und total entspannt :D was sie gar nicht leiden können ist wenn man ihren schwanz berührt, da sind sie nämlich empfindlich und mein hund kann es auch gar nicht leiden an den pfoten gestreichelt zu werden weil es kitzelt Lg ;)

Hunde mögen es generell nicht, in irgendeine Ecke gedrängt zu werden, in der sie nicht mehr ausweichen können. Das gilt auch, wenn man Hund nur streicheln will - kann er nicht flüchten, wenn es ihm zuviel wird, dann ist ihm dabei nicht wohl zumute.

Wenn Du Kontakt mit einem Hund haben möchtest, dann solltest Du zuerst mal den Halter fragen, ob Du darfst und ob sein Hund das wohl ok fände, falls ja erstmal die flachen, leeren Hände zum beschnüffeln entgegenhalten - die meisten Hunde zeigen dann schon an, ob sie gestreichelt werden möchten, dann kommen sie näher, oder nicht, dann weichen sie zurück. Übrigens liiiiiiiiiiiiieben die allermeisten Hunde es, hinten auf dem Rücken, kurz bevor die Rute beginnt, gekrault zu werden, allerdings erst, nachdem man das erste "Eis gebrochen" hat und sie schon eine Weile gestreichelt hat. Hinter den Ohren kraulen kommt auch meistens gut an.

Ach so, und nicht das Fell gegen den Strich streicheln, das ist unangenehm.

Diese Frage pauschal zu beantworten ist schwer, wie von anderen schon angedeutet.

Ich unterscheide da sehr stark zwischen meinem Hund und fremden Hunden.

Bei fremden Hunden ist in die Augen schauen ganz tabu, meiner tut es oft von sich aus bzw. ich, wenn ich mit ihm spreche.

Fremde mögen es nicht, wenn man sich über sie beugt, meiner toleriert es, weil es oft nicht anders geht (ich vermeide es wo es geht). Auch direkt auf Hund zugehen, sollte tabu sein. Lieber im Bogen um den Hund herum, damit er dich einschätzen kann.

Meiner mag es am Kinn, hinter den Ohren, am Hals gestreichelt zu werden. Über den Kopf streicheln mag er nicht so sehr, duldet es aber.

Auf jeden Fall mag mein Hund es hinter den Ohren gestreichelt/gekrault zu werden. Und auch am Hals. Das mochte auch meine verstorbene Hündin sehr gerne. Die habe ich auch auf meinen Bauch gelegt und sanft am ganzen Körper massiert. Mein Rüde (aus dem Tierheim) mag es nicht so sehr.

Ich denke, es ist von Hund zu Hund unterschiedlich.
Teste es einfach mal aus.

Was möchtest Du wissen?