Was macht mein Leben so bedeutsam, eine Fahrradtour durch West-Europa?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi.

Also erst einmal, wenn Du so etwas machen kannst und willst, dann mache es! Diese Erfahrungen werden dein Leben prägen und deinen Horizont öffnen.

Ich selbst habe einen Road-Trip durch West-Europa gemacht. Mit einer Freundin und einem Mikro-Camper. Wenn Du möchtest kannst Du dir meine Erfahrungen und Eindrücke unter http://www.gordonzube.com/category/reisen-traveling/road-trip-west-europa-2013/page/3 durchlesen (Sortierung ist in diesem Fall von hinten nach vorn... Du wirst dich schon durchfinden ;) )
Mit dem Fahrrad wäre soetwas vielleicht sogar noch besser. Da man hier noch viel mehr das Gefühl von Entfernungen bekommt und noch viel näher an der Natur und der Umgebung ist. Dafür muss man aber auch mehr Schwitzen ;)
Also egal wie, versuche es zu machen. Und keine Angst, es ist alles einfacher als man es sich Ausmalt. Die Kommunikation ist selten ein Problem und die Leute sind freundlicher als man denkt... überall!
Deine Route solltest Du recht gut planen... aber definitiv nicht Minuziös. Lasse Raum für spontanität und sei offen für Planänderungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So 'ne ähnliche Situation hat bei mir vor einigen Jahren mal dazu geführt, dass ich etliche Monate mit dem Rad durch Frankreich getourt bin. Damals von NRW aus mit beladenem Reiserad los (Prinzip "halber Hausrat" inklusive Zelt und allem, was halt so gebraucht wird, knapp 30 kg Gepäck), und dann eben alles mit Muskelkraft ohne andere Transportmittel.

Da ist eine geniale Rundtour über mehr als 5000 km draus geworden, die auch geholfen hat, Dinge mal mit etwas Abstand zu sehen und sich neu zu orientieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch wunderbar. Tu es. Man kann so etwas gar nicht oft genug tun. Es weitet den Horizont, es ändert den Blickwinkel, es prägt auf  die unterschiedlichste Weise. 

Fahrrad ist gut. Da lernt man die Menschen besser kennen. Wir sind mal mit unserem 7jährigen Sohn durch alle 3 baltischen Länder geradelt. Und der war gerade mal so ein vor-dem-Haus-Radfahrer. Das war super. Die gleiche Reise haben wir ein Jahr später mit dem Wohnmobil gemacht, das war ein Riesenunterschied. 

Und ehrlich gesagt bin ich gar nicht so ein grosser Fan von Riesenvorbereitungen. Das Nötigste, alles andere findet sich. Wenn man alles genau plant, dann fängt man an Erwartungen zu haben, wenn die sich nicht erfüllen, dann ist man schnell enttäuscht und verliert den Mut. Besser ist offen zu sein für alles was da kommt, und es kommen auch negative Dinge, die gehören dazu.

Lebe Deine Träume! Da kriegt man nur was dazu, selbst wenn es nicht so wird, wie man sich das vorgestellt hat. 

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das! Ich habe mit 16 eine Radtour in die Schweiz gemacht, mit 17 per Anhalter nach Schottland, mit 18 Anhalter nach Rom. Später, soweit mein Beruf das zuließ, immer wieder auch Radtouren, etwa von Passau (wegen der Zeit bis dahin aus Westfalen mit dem Zug) bis ins Donaudelta am Schwarzen Meer )noch zur Zeit des Kommunismus in Rumänien und 'Bulgarien.  Zurück dann aus Zeitgründen mit dem Zug zurück. Und mit 73 dann 4 Wochen zu Fuß einen der spanischen Jakobswege von Bilbao nach Santiago de Compostella. 700 km zu Fuß, Übernachtungen immer in Pilgerherbergen. Das war ein Erlebnis der besonderen Art. Also: Auf geht's!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Fahrradtour mit (kleinem) Wohnmobil durch Westeuropa? Wie lässt sich das vereinbaren? Ein Bekannter von mir ist mit dem Fahrrad bis nach Spanien runter gefahren, anschließend per Bahn wieder zurück. Eine Kombination aus Fahrrad / Bahn wäre also eine Möglichkeit, um in einem überschaubaren Zeitrahmen größere Teile Europas kennenzulernen.

Als Alternative bietet sich an, eine (bereits im Vorfeld geplante) Tour mit dem Wohnmobil zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine reise auf einem pilgerweg nach compostella ist immer gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tu was Du für Richtig hällst ... schaden tut das bestimmt nicht. Und wenn Du eine "Einsatzzentrale" brauchst und vielleicht einen Blog basteln willst ... ich würde Dir dabei helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann mach es wenn es dich glücklich machen wird , worauf wartest du noch ?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?