Was macht mehr Sinn: Innendämmung oder Außendämmung?

11 Antworten

Sehr geehrter Fragesteller, prinzipiell hat eine Außendämmung mehr Vorteile gegenüber einer Innendämmung. Bei der Innendämmung wird nicht zuletzt die Wohnfläche reduziert, was sich natürlich nachteilig auf evtl. zu erzielende Mieteinnahmen auswirken kann. Zudem sollte bei einer Innendämmung auch ein Teil der Decke (ca. 50 cm) und eigentlich auch ein Randstreifen an den anschließenden Wänden gedämmt werden, da man sonst die kritischen Stellen (Anschlussbereiche zwischen Wand und Decke sowie die Eckbereiche) nicht "in den Griff" bekommt. Somit ist einer Innendämmung nicht nur aufwendiger herzustellen, und damit sehr teuer, sie trägt auch dazu bei, dass sich der Taupunkt (da wo das Tauwasser aufgrund von Kondensation entsteht) nach innen (zwischen Wand und Dämmung) verlagert wird. Bei einer Außendämmung können alle kritischen Baukonstruktionen mit dem Dämmstoff abgedeckt werden und der Taupunkt wird nach außen verschoben. Die Gefahr von Schimmelbildung im Wohnraum nimmt dadurch stark ab. Jedoch ist es nicht immer möglich eine Außendämmung aufzubringen, da (wie in Ihrem Beispiel) evtl. der Denkmalschutz Auflagen erteilen kann (z. B. Fachwerk muss zu sehen sein). Daher sollten Sie evtl. vorhandene Auflagen im Vorfeld abklären. MfG

Bei einem Fachwerkhaus bringt nur eine Innendämmung was. DAchlatten in gelichmäßigen Abständen innen an die Wände schrauben. Denn du musst eine zweite Wand errichten. Mit Hinterlüftung. Du besorgst im Baumarkt große,mittelharte Faserplatten. (MB) Das ist ein Plattenwerkstoff mit einer Dichte von 350 bis 800 kg/m³. Die Harte Faserplatte (HB oder HFH) (auch „Hartfaserplatte“) mit einer Dichte über 800 kg/m³ findet Verwendung für Schalungen, Innenausbau, Türen, Möbel und Verpackungen. Sie ist sehr feuchtigkeitsresistent und daher wenig schimmelanfällig. diese Platten werden einfach an die Dachlatten geschraubt. Ohne Dämmmaterial. Dann verklebst du die Schnittstellen und tapezierst . So verlierst du pro Raum nur ca. 5 cm an jeder Wand. Und die Wirkung ist enorm. Wir haben das von einem Fachmann empfohlen bekommen, haben d das gemacht und sparen viel Geld an den Heizungskosten...Man kann je nach Geldbeutel und Zeit einen Raum nach dem anderen renovieren. Vie Spass.

Was kann gegen feuchte Innenwände unternommen werden?

Hallo, ich habe ein älteres Haus mit Hohlraumdämmung. Ein Eckraum wurde vermutlich mal nachträglich angebaut. Dort ist die Außenwand einschalig. Als Dämmung wurde vom Vorbesitzer an der Innenwand eine ca. 1 cm dicke Styroporschicht angebracht.

An der kompletten Wand hatte sich immer wieder Schimmel gebildet. Ich habe jetzt die Styroporschicht entfernt. Auf dem Putz befand sich ein farbiger Anstrich, der sehr schwer abzuspachteln war. Die gesammte Innenwand war feucht. Bis auf die äußere Ecke ist die Feuchtigkeit nach einem Tag getrocknet. In der Ecke ist die Feuchtigkeit von oben bis unten noch vorhanden.

Woher kommt die Feuchtigkeit und was kann dagegen unternommen werden? Welche Innendämmung sollte verwendet werden?

Es laufen keine Wasserleitungen durch die genannte Außenwand. Die Fassade ist außen intakt (keine Risse, Löcher etc.). Eine Außendämmung ist nicht möglich. Für einige Tips wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

soll ich an Gott glauben macht es sinn?

...zur Frage

Entwässerungsgraben an einer Hausseite ohne Drainrohr macht das Sinn?

Ein Fachwerkhaus ohne Unterkellerung hat eine feuchte Wand. Der Boden ist sehr lehmhaltig fast tonig. Macht es Sinn einen Graben auszuheben und ihn mit Kies zu füllen, damit das Wasser nicht so lange gestaut ist an dieser Wand? Ich würde mich über Antworten freuen. Vielen Dank Karolina

...zur Frage

Wie baut man ein Ofenthermometer ein?

Wie muss man genau ein Ofenthermometer in einen Pizzaofen einbauen? Er hat eine Einbauhülse, jedoch habe ich keine Ahnung wo ich die einsetzen soll. Mein Ofen ist momentan mit Schamottesteinen und einer ersten Schicht Beton überzogen, Dicke beträgt ca. 6cm. Muss das Thermometer, also die Hülse nun auf den Beton gesetzt werden und dann noch Dämmung und Putz drauf oder muss ich die Hülse bis in den Ofen bohren? Macht das Feuer dem Thermometer nichts aus?

...zur Frage

Vermieter deckt Dach neu ohne Dämmung - ist das erlaubt?

Wir bewohnen ein Reihenmittelhaus aus den 30er-Jahren, dessen Dachgeschoss bewohnt wird (2 Kinderzimmer). Darüber ist der unbewohnte Spitzboden. Das OG ist im Sommer heiß, im Winter kalt - beides extrem, weil das Dach nur mit Ziegeln gedeckt ist ohne jegliche Dämmung. Kommende Woche soll das Dach neu eingedeckt werden, wieder ohne Dämmung. Dämmung sei zu teuer, meint der Vermieter. Habe ich nicht nach EnEV2014 ein Anrecht auf ein gedämmtes Dach? Aber gesetzt den Fall, ich hätte das Recht auf Dämmung, wenn das Dach eh neu gedeckt wird: wenn ich das beim Vermieter anspreche, befürchte ich, dass er einen Rückzieher macht und das Dach garnicht neu decken lässt, was uns noch weniger recht wäre. Habt Ihr einen Rat für uns, wie wir uns verhalten sollen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?