Was macht man, wenn man eine Feuerqualle an den Körper bekommen hat? Hilft draufpullern?

6 Antworten

Wer schon mal Feuerquallen auf der Haut hatte, wird sich hüten drauf zu schaben. Als allererste hilfe: schwache säuren (haushaltessig oder zitronensaft wie er in griechenland auf den salat kommt oder harnsäure) optimal wäre auch schaum oder gel auf cortisonbasis. Die Säure stoppt nur die Wirkung des Nesselgiftes, hat aber keine therapeutische Wirkung. Locacortenschaum ist leider nicht mehr im Handel. aber ersatzweise hilft auch schaum, wie er gegen sonnenbrand verwendet wird. Und: beim Aufsuchen entlegener Strände präventiv mitnehmen. Drei Stunden später kann auch der Arzt nur etwas für den Kreislauf machen, aber nichts mehr für die Haut und die Mittelmeer-Feuerquallen können lebenslange Narben verursachen!

Mit dem Teerbaumöl ist ja ok, aber wer hat schon Teerbaumöl dabei am Strand, das beste ist wirklich mit Salzwasser ab zu waschen. Viele sagen auch mit sand reiben das würde ich lassen, auser den Schmerz verstärken bringt das nichts.

Übergießen mit Essig oder notfalls nur mit Meerwasser. Dann mit Rasierschaum und Klinge die Nesselreste entfernen.

Was möchtest Du wissen?