Was macht man wenn freunde/bekannte Alkohol getrunken haben und dann auto fahren wollen?

8 Antworten

Wir hatten einst ein Präventionsseminar und die freundliche Polizistin hat uns das so geschildert:

Es ist tatsächlich besser die Polizei zu rufen, wenn jemand Besoffenes vorhat Auto zu fahren und auch nicht mehr mit sich reden lässt. Manche Menschen bekommen dann Muffensausen, weil sie denken, dass ihr ,,Freund" dann eingebuchtet wird oder meinen das Polizei zu rufen vieel zu überzogen sei. Dem ist aber nicht so. Selbst wenn man sich hinters Steuer setzt, hat man solange man nicht den Zündschlüssel dreht nix zu befürchten. Und selbst wenn doch würde die Polizei es wahrscheinlich besser finden, du hättest sie gerufen, anstatt ihn einfach fahren zu lassen. Die sind da meist kulant.

Wie du aber schon angemerkt hast, zieht man sich trotz dieser vernünftigen Entscheidung leider häufig Hass  auf sich, weil eben Polizei bei vielen mit was Negativem verbunden wird. Da ist leider ein bisschen Mut zur Vernunft nötig, aber es ist die richtige Entscheidung.

Schlüssel wegnehmen und bei Protest mit der Polizei drohen. Meist reicht das schon. Im übrigen machst du dich mitschuldig, wenn etwas passiert und du die Fahrt eines erkennbar Betrunkenen nicht verhindert hast. Notfalls mit Hilfe der Polizei.


Im übrigen machst du dich mitschuldig, wenn etwas passiert und du die Fahrt eines erkennbar Betrunkenen nicht verhindert hast.

Nein. Es gibt kein Gesetz das hier zur Handlung auffordert o.ä

0

Versuche den Kerl davon zu überzeugen, dir den Schlüssel zu geben und nicht mehr zu fahren. Sag, du wirst dafür sorgen, dass er nach Hause kommt. Wenn die Polizei einen mit Alk am Steuer aufhält, bzw. einen auch noch zu Hause stellt, gibt es richtig ärger, kostet den Führerschein und einen Haufen Kohle. Wenn der Typ nicht auf dich hören will, Polizei rufen und zwar eiskalt!

Das erscheint mir als die beste Lösung, danke!

0

Was möchtest Du wissen?