Was macht man und wie ist die Bundeswehr?

2 Antworten

Also ich war über den letzten Winter, das erste was mir einfällt es war kalt, richtig kalt. Mal ernst so richtig action gibts nur in der Grundausbildung also bei mir die ersten 2monate, am geilsten sind die ersten 2wochn, jeden tag bis 10:00 abends dienst und um 6 wieder aufstehn und wenn das vorbei ist wird geschlossen gefeiert^^

Das ist auch das beste, die Kameradschaft, und die typen die du dort triffst. Musst dich aber anfangs durchsetzen hab auch genug gesehen denen das leben zur hölle gemacht wurde, die werden die zeit niemals vergessen, aber wie gesagt das hängt ganz von dir ab, wenn du keine memme bist wirds schon hinhauen.

lg

Ich habe meinen Wehrdienst vor 10 Jahren bei den Gebirgsjägern abgeleistet. Es war eine sehr interessante Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Körperlich war es sehr anstrengend, die Gebirgsjäger halt...;-) Wir haben viel Gebirgsmärsche gemacht und auch viel Gefechtsdienst im Gebirge. Aber natürlich kommen auch solche Sachen wie Formaldienst oder Politische Bildung nicht zu kurz...und natürlich Putzen, Putzen, Putzen... Ein Höhepunkt während meines Wehrdienstes war mit Sicherheit das Winterbiwak, also Gefechtsdienst auf dem Hochgebirgsübungsplatz Reiteralpe, Skitouren, Überlebenstraining, Lawinenkunde, Übernachten im Iglu... Und nicht zuletzt liegen die Gebirgsjägerkaserenen landschaftlich sehr reizvoll (Berchtesgadener Land, Werdenfelser Land). Kann aber leider nicht beurteilen, wie der Wehrdienst bei den anderen Truppengattungen so ist... Und nicht zuletzt kommt auch alles auf die Kameraden an, mit denen Du so zusammenkommst...ich hatte sehr viel Glück, warn zum großen Teil coole Jungs, und wir stehen bis heute teilweise in Kontakt.

Grüße und Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung

Was möchtest Du wissen?