was macht man mit hund wenn man arbeiten ist?

21 Antworten

Wenn du arbeiten musst, dann wäre es wohl nicht gerade schlau einen Hund zu kaufen! Auch wenn man Tiere mag und es schön ist jemanden zu Hause zu haben, wenn man am Abend nach Hause kommt, aber ein Hund ist kein Spielzeug und braucht viel Beschäftigung! Selbst wenn du am Mittag nach Hause gehen würdest oder so, wäre der Hund viel zu viel alleine. Das sind Rudeltiere und brauchen die Gesellschaft von anderen und wenn du dich 2h nach der Arbeit mit ihm beschäftigst, ist das für dich evt. viel, für den Hund aber viiiiel zu wenig... Und den Hund den ganzen Tag irgendwo anders abstellen, kann's ja auch nicht sein, der braucht eine Bezugsperson

Wenn du deinen Chef lieb fragst ob du ihn mit zur Arbeit bringen darfst wenn er nur in seinem Korbchen oder so ist kannst du ihn vielleicht uberzeugen.Wenn das aber nicht geht kannst du ihn bei Freunden , Nachbarn oder Eltern lassen wenn du lange arbeitest.Du kannst aber auch Eltern u.s.w. fragen ob sie nicht mit dem Hund kurz vor die Tur gehen konnen oder wenn du nicht lange arbeitest kannst du ihn auch aleine lassen.

Von wievielen Stunden ist denn die Rede? Ein erwachsener Hund hält es aus, jeden Tag ein paar Stunden allein zu bleiben, aber eben keine 10 Stunden. Du musst auch bedenken, dass du dann sehr früh raus musst (da ist es morgens mit einer 10-min. Runde nicht getan!) und nach der Arbeit ist der Hund dran! D.h. sofort nach Hause kommen, weder ein Plausch mit den Kollegen nach der Arbeit noch abends ohne Hund fortgehen. Es gibt auch Hundekindergärten, die die Hunde tagsüber betreuen oder Hundesitter, die den Hund zwischen durch mal eine Stunde ausführen. Arbeit und Hund ist also möglich, du musst dir vorher nur wirklich Gedanken machen, wie du alles unter einen Hut bekommst!

Eben. Arbeit heißt nicht automatisch kein Hund.

0

Was möchtest Du wissen?