Was macht man mit einer Kobaltbombe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten



Eine Kobaltbombe ist eine Form der salted bomb (Englisch für „gesalzene Bombe“). Dabei werden große Mengen eines stabilen Isotops (in diesem Fall 59Co) im Mantel einer Fissions- oder Fusionsbombe verbaut. Durch die bei der Explosion freigesetzten Neutronen wird das Isotop in eine radioaktive Form (hier: 60Co) umgewandelt. Das Isotop 60Co hat eine Halbwertszeit von 5,26 Jahren und emittiert pro Kernzerfall zwei Gammaquanten hoher Durchdringungsfähigkeit. So soll ein Gebiet möglichst stark und dauerhaft radioaktiv kontaminiert werden, um das Überleben in Bunkern bzw. nach deren Verlassen auszuschließen. Es ist nicht bekannt, ob je eine solche Bombe gebaut wurde.
(Wikipedia)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dailytwo
02.03.2016, 22:05

Danke für den Stern!

0

Man lässt die Finger davon ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?