Was macht man in einer Tagesklinik?

6 Antworten

in einer tagesklinik wird ambuland behandelt, auch wenn du ein bett bekommen solltest bist du spätesten abens wieder draußen.

Okay... und das soll mir helfen, mich zu finden?

0

Dann ist wohl eine psychosomatische oder Psychologische Tagesklinik gemeint. Du verbringst den Tag bis nachmittags dort und bist danach zu Hause. Also morgens bis nachmittags. Therapien sind unterschiedlich. Auf jeden Fall gibt es viele Gruppengespräche, Einzelespräche manchmal, Ergotherapie, Musiktherapien, Bewegungstherapien. Einfach alles was mit Kreativität zu tun hat und mit sich selbst auseinandersetzen. Eine sehr hilfreiche Sache, wenn DU mich fragst. Man kommt zur Ruhe und ist unter gleichgesinnten. Man kann viel von anderen lernen und für sich selbst lernen, über sich hinauswachsen.

Welche Therapien wären für mich das richtige?

Ich kann mich weder Entspannen noch iwas anderes machen. Mein Psychologe hat jetzt iwelche Befunde auf die Überwesiunegn geschrieben die ich nich verstehe.

Und das ging bei mir schon alles soweit, dass ich körperlich einfach nur am ende war. Atemnot, panick ohne ende, schlafstörung, essstörung, ich leb in meiner eigenene welt.

0
@Daya85

Es ist wichtig dich einzulassen, nur so kannst du etwas gegen dein Leid tun. Vertraue dich an, man wird verständnisvoll dir Wege aufzeigen die du gehen kannst, die dir weiter helfen. Enstpannen muss man z.B. erst erlernen, das klappt nicht gleich am Anfang, deswegen wird man auch längere Zeit behandelt. Also Kopf hoch, du schaffst das! :-)

0
@Daya85

Dann wäre wohl eine stationäre Aufnahme besser als ambulant.... Auf jeden Fall Entspannungstechniken, Ergotherapie (Basteln etc, man kommt zur Ruhe) und GEspräche. In den Tageskliniken haben meistens alle die gleichen Therapien. Es muss aber eine Klinik sein, die auch stationäre Aufnahme anbietet, damit DU besser aufgehoben bist.

0
@martinaharder

Wenn stationär würde ich aber lieber eine TOP Klinik nehmen und nicht das Krankenhaus um die Ecke. z.B. Grönenbach ist TOP oder Klinik am schönen Moos und Roseneck...

0
@fantasiahope

stationär. Da setzt mich mein Psychologe nicht rein. Er sagt ne Tagesklinik würde reichen. Was soll ich ihm denn sagen? Im februar fängt meine ausbildung an und bisdahin wollt ich eigentlich einigermaßen fit sein

0

Meinst du eine psychiatrische / psychosomatische Tagesklinik? Ziel einer Tagesklinik ist eine gewisse Tagesstruktur zu erlernen und krankmachendes Verhalten zu beseitigen bzw. zu mildern. Du erhälst die Therapien wie bei Vollstationären, nur mit der Möglichkeiten zu Hause zu übernachten und das WE zu Hause zu verbringen. Therapien sind bzw können sein Einzeltherapie, Gruppentherapie, Kunsttherapie, Sporttherapie, Musiktherapie, Entspannungstherapie, evtl. Joga... Dort lernst du andere kennen denen es genauso geht, du lernst dich besser kennen und kannst sehr viel mit nehmen.

Was möchtest Du wissen?