Was macht man in der 10. Klasse Einführungsphase (G8) in Mathe und Chemie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hmm ich weiß jetzt nicht, was du mit Einführungsphase meinst, aber wir machen zur Zeit in Mathe Funktionen, also ex potentielle, Sinus und cosinus und so und die damit verbundene Dreiecksberechnung und Stochastik . In Chemie haben wir Säuren und Basen nach Bröhnstedt, Aminosäure und Kohlenwasserstoffe ganz kurz behandelt.

Mathematik: Du lernst den Begriff Funktion und beschäftigst dich damit, verschiedene Funktionen zu untersuchen: - Zuerst beschäftigst du dich mit linearen und quadratischen Funktionen (Wiederholung und etwas Neues kommt dazu) - Dann lernst du Wachstumsfunktionen kennen und Zerfallsfunktionen - Dann untersuchst du jegliche Funktionen und lernst rechnerisch folgendes: Wo gibt es eine Nullstelle? An welchem Punk ist die Funktion beim Hoch- oder Tiefpunkt? Wie verhält sich die Funktion bei großen und kleinen Zahlen? Wo gibt es Wendestellen, an welcher Stelle ist die Funktion definiert?

Dann lernst du auch Anwendungsaufgaben mit Funktionen, und kannst Sachen aus dem Alltag mit der Mathematik modellieren.

Chemie:

Zuerst beschäftigst du dich mit der anorganischen Chemie und wiederholst alles: Säuren, Basen, Oxidationszahlen, Redoxreaktionen, ...

Im zweiten Halbjahr beschäftigst du dich mit der organischen Chemie: Du lernst verschiedene Reaktionen mit Kohlenstoff kennen und lernst auch, wie es im Alltag gebraucht wird (Zum Beispiel, wie das Öl für die Autos, die Heizung, usw. hergestellt wird)

Falls dir manches unbekannt vorkommt, keine Angst! :) Ich habe es auch erst gelernt und hatte anfangs einen Schock, als ich das Mathebuch sah! :D Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen! :)

Bei weiteren Fragen kannst du dich jederzeit melden! :)

Liebe Grüße

Umut

Was möchtest Du wissen?