Was macht man im Fach "Geschichte"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Wayx3, das ist eine sehr schöne Frage. Geschichte ist nämlich ein Fach, das dir grundlegendes Wissen vermittelt über vergangene Zeiten, über das Leben der Menschen in der Vergangenheit, über damalige Politik und Wirtschaft und du lernst grundlegende Zusammenhänge, die es dir ermöglichen zu verstehen, warum heute etwas so ist, wie es ist.

Du wirst zunächst lernen, dass Geschichte etwas mit Zeit zu tun hat und dass man diese Zeit in Abschnitte und Epochen gliedern kann. Das geht vom Beginn der Sesshaftwerdung der Menschen, über die ersten Hochkulturen z. B. in Ägypten, Griechenland bis hin zum Römischen Reich.

Du lernst Begriffe, wie Steinzeit und deren Untergliederung, Polytheismus, Monotheismus, Sklave, Antike, Völkerwanderung usw. Du lernst aber auch, wo du etwas über vergangene Zeiten finden kannst, wo darüber berichtet wird und wie mit diesen Quellen (!) umgegangen wird.

Später, in höheren Klassen, lernst du etwas über Revolutionen und ihr Scheitern, du lernst etwas über grauenhafte Verbrechen und daraus folgende Verantwortung, du lernst, warum wir Bundesländer haben und keinen Zentralstaat, wie in Frankreich und vieles mehr.

Wenn dich das interessiert und du aus diesem Unterricht viel mitnimmst, ist das eine sehr gute Ergänzung zum Fach Politik. Denn die Politik, die heute betrieben wird, ist letztendlich bedingt durch unsere Geschichte. Geschichte kennen und verstehen, heißt Politik zu begreifen.

Ich wünsche dir eine(n) gute(n) Geschichtslehrer(in) und viel Spaß und Erkenntnis.

Danke, hat mir sehr geholfen!

2

Man behandelt eben alle großen, historischen Themen. Wir haben mit der Steinzeit begonnen, kurz die Entstehung des Menschens durchgenommen und uns mit der Evulutionstheorie befasst. Dann komme die großen antiken Kulturen, die Alten Griechen, die Römer, die Spartaner etc. Man behandelt dann auch die Allemannen, Sachsen, Germanen... etc die frühen deutschen Stämme eben. Dann das Mittelalter und die Entstehung des Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Dann den Zusammenbruch und Napoleons Eroberung von Europa, Wiener Kongress und die Revoultion von 1848. Dann die Reichsgründung des Deutschen Kaiserreichs 1871 durch die drei Einigungskriege. 1914/18 dann der erste Weltkrieg und Fall des Kaiserreiches. In Russland die Entstehung der Sowjetunion. In Deutschland Weimarer Repubklik und der Aufstieg Hitlers, bis dieser dann an die Macht kommt. Holocaust, zweiter Weltkrieg, Errichtung der Diktatur.. die Nazis sind allgemein ein großes Thema in der Geschichte. Danach kommen nur noch die doppelte Staatsgründung, der Mauerbau, die Wiedervereinigung und die Entstehung der Eu.

Allgemein gilt in Geschichte, dass in diesem Fach viele historischen Quellen gelesen und anaylsiert werden. Es ist ein Stück weit ähnlich wie Politik, den Geschichte hat immer viel mit Politik zu tun, nur dass man sich eben mit der Vergangenheit beschäftigt. Man beurteilt die Außenpolitik großer Politiker, man muss viel argumentieren und kommentieren. Geschichte ist nicht nur bloßes Auswendiglernen, auch wenn man das vielleicht erwartet.

Man redet über Sachen wie ersten Weltkrieg, über die Germanen und so Zeug. Also quasi wie die verschiedenen Kulturen entstanden sind u.ä.

Du lernst Völker, Kulturen, Ideologien und Entwicklungen kennen, die es mal gegeben hat oder noch gibt. Du verstehst Zuhängenhänge besser und auch Traditionen. Du kannst Politik und Gesellschaften, Nationen und Menschen von heute leichter über ihren geschichtlichen Hintergrund verstehen.

Die Geschichte der menschen und besondere Ereignisse. Also von den römern bis zu hitler und dem 2. Weltkrieg ist alles dabei.

Hey,

Nun ja, Geschichte ist eigentlich ziemlich einfach, finde ich. Da brauch man auch nicht viel lernen, aber ein gutes Allgemeinwissen sollte man schon haben!...

Du lernst erst mal, was Gesichte eigentlich ist, nämlich etwas mit Zeit. Dann gehst Du von den Anfängen des Menschen zu den Ägyptern, Griechen, Römern etc. eben immer weiter voran, von Jahr zu Jahr.

Leider werden viele Themen nur kurz angeschnitten oder gar ganz weggelassen, was dann sehr schade ist. Aber Du lernst eben im groben und Ganzen was damals so war.

...


Liebe Grüße

Man lernt über die Geschichte der Menschheit. Beginnt normalerweise im Alten Ägypten und endet bei der deutschen Wiedervereinigung. Hauptschwerpunkt sind die Ereignisse innerhalb der westlichen Welt.

Es beginnt nicht mit dem alten Ägypten sondern mit der Altsteinzeit :D

0

Was möchtest Du wissen?