Was macht man gegen Unmengen von Klee im Beet?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch es mal, in dem Du den Boden mit Rindenmulch abdeckst. Das Zeug speichert auch wunderbar die Feuchtigkeit.

Danke,gute Idee.Werde ich am WE sofort in die Tat umsetzen.:o)

0
@Jolly

Damit solltest du vorsichtig sein. Nicht alle selbstgezogenen Blumen vertragen Rindenmulch.

Rindenmulch muss etwa 10 cm hoch ausgebracht werden, wenn er wirksam Unkräuter wie Disteln und Wurzelunkräuter unterdrücken soll. Er ist allerdings nur für Wege und unter Blumen (Zwiebelblumen und andere Knollen, die die Sonne lieben, vertragen ihn allerdings meistens nicht), Obstbäumen und Büschen geeignet, da er Gerb- und andere Säuren an den Boden abgibt. Für Gemüse ist er ungeeignet. Er entzieht dem Boden Stickstoff und Kalk, man streut zwischen den Rindenmulch etwas Hornmehl und nach Verrottung Kalk auf den Boden und arbeitet ihn ein. - Mulch aus Pinienrinde ist besonders verrottungresistent. - Der Rindenmulch ist nicht geeignet für Standorte, die nur mit anspruchslosem, wenig empfindlichem Steinbrecharten oder mit Portulakröschen ausgerüstet sind.

http://www.bio-gaertner.de/Articles/I.Pflanzen-dieDatenbank/Gemuese-Salate_allgemein/Mulchen.html

0

Was möchtest Du wissen?