Was macht man gegen Heimweh, wenn die Heimat nicht mehr existiert?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Dorf ist weg, dagegen kann man nichts mehr machen. Schau dir doch ab und zu alte Bilder an und erinnere dich an die schöne alte Zeiten. Schau dich aber gleichzeitig in deiner neuen Heimat um, du wirst bestimmt einen schönen Platz oder so etwas finden, welchen du später auch nicht mehr missen willst. Ich kann dich verstehen, mit so einem Dorf verbindet man auch viele Erinnerungen, aber es war eben "nur" ein Dorf, du musst auch loslassen können.

Dein Heimatdorf gibt es nur noch in deiner Erinnerung. Diese Erinnerung kannst du mit anderen Menschen teilen, z.B. mit deiner Familie oder mit ehemaligen Nachbarn.

Denke daran, dass Heimat dort ist, wo die Menschen sind, die man liebt.

Was tun bei ständigem Heimweh?

Hallo, ich bin Mitte zwanzig und habe bei jeden beruflichen Reisen (immer so ca. eine Woche) krasses Heimweh. Es wird einfach nicht besser, habt ihr Tipps?

...zur Frage

Heimweh bei der Klassenfahrt

Hallo ihr lieben!

In einer Woche fahren wir für 3 Tage auf Klassenfahrt und ich habe immer totales Heimweh und fange nachts an zu weinen... Ich will zu Hause bleiben, aber bin jetzt schon angemedet.. Was hilft gegen Heimweh und was kann ich tun? LG

...zur Frage

Wie könnte ich meine spätere Freundin, davon überzeugen zu mir aufs Land zu ziehen?

Ichmöchte nämlich später in Graz studieren. Und da habe ich mir nun folgende Situation ausgemalt: ich lerne während dem Studium meine Traumfrau kennen (naturblond, blauäugig, Nichtraucherin...) und verliebe mich in sie. Sie ist jedoch in der Stadt aufgewachsen und daher ein Stadtmensch. Ich bin ein Landmensch und liebe mein Heimatdorf. Vor allem hat man auf dem Hügel einen so märchenhaften Ausblick auf das Tal. So etwas gibt es in der Stadt nicht. Und Stadtkinder sind meiner Meinung nach ärmer wie Landkinder. In der Stadt stinkt es nach Abgasen. In der Stadt ist es viel gefährlicher. Also wie könnte ich meine Freundin, falls es zu so einer Situation kommen sollte, davon überzeugend zu mir in mein Heimatdorf zu ziehen? Es gibt aber leider einen Nachteil: Graz und mein Heimatdorf liegen 60 km auseinander. Aber zwischen Graz und meiner Heimat hin und her fahren, könnte man theoretisch noch hinbekommen.

...zur Frage

Was kann ich gegen Heimweh tuhen?

...zur Frage

Kann man ein Land lieben?

Ist das möglich? Ich vermisse meine Heimat wirklich sehr, sehr. Ich war noch nie in eine Frau verliebt. Mein Herz gehört schon immer meinem Heimatland. Ich würde ohne zu Fragen sterben dafür. Ich denke täglich sehr oft an meine Heimat, meine Stadt, die Leute und Kultur. Leider kann ich das Land nur sehr selten bereisen. Wenn ich Bilder von meinen Besuchen anschaue bekomme ich Gänsehaut und mir kommen die Tränen, obwohl ich sonst wirklich kein emotionaler Mensch bin. Hätte ich den Pass noch würde ich so schnell es geht verreisen. Ich würde sogar meine Familie und Freunde zurücklassen. Hauptsache ich kann dort sein. Und wenn ich nur einen Beruf finden würde, der gerade so zum leben reicht. Ist das normal? Ist das einfaches Heimweh? (Obwohl ich nicht dort aufgewachsen bin)

...zur Frage

Heimweh in der Ausbildung, könnt ihr mir helfen?

Hallo Leute, Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Es wäre schön wenn ihr euch die Zeit nehmt und mein ganzen Text durchlest.

Erst einmal zu meiner Situation. Ich bin 18 Jahre alt und habe im September dieses Jahres eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung begonnen. Ich wollte von Anfang an nur diese Berufsrichtung einschlagen. Meine Ausbildungsstelle ist 60 km von meiner Heimatstadt entfernt. Damit ich nicht jeden Morgen 1 h fahren muss, habe ich mir hier eine kleine Wohnung gesucht. Die Mitarbeiter hier sind alle sehr nett und die Berufsschule mach mir Spaß.

Für mich stand es immer fest, dass ich nicht in meiner Heimatstadt bleiben möchte. Jedoch habe ich seitdem ich hier meine Ausbildung begonnen habe immerzu Heimweh. Ich denke jede freie Minute darüber nach wie schön es jetzt Zuhause wäre. Sogar auf und bei der Arbeit. Ich fahre auch jedes Wochenende nach Hause und unternehme was mit meiner Familie und meinen Freunden. Doch sobald es Sonntag ist geht es mir von Minute zu Minute immer schlechter. Von Montag möchte ich erst gar nicht reden. Das einzige was mir Spaß macht ist die Berufsschule. Ich habe aber Blockunterricht und bis zum nächsten Block sind es 3 Monate. Mittlerweile weiß ich nicht mehr weiter. Weitermachen? abbrechen? anderen Beruf suchen? in die Heimat? Ich weiß nicht was ich machen soll? Habe meine Familie mit dem Thema auch schon konfrontiert. Aber langsam wollen sie darüber auch nicht mehr sprechen.

Bitte helft mir!  LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?