Was macht man gegen bösartige Nachbarn?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geht denn schlichtes Ignorieren nicht? Sind sie nur desinteressiert oder wirklich bösartig?

4

Ich würde sagen teils, teils. Wir haben eine Wohnungseigentümergemeinschaft, wo man über jede Kleinigkeit abstimmen muß. Ich habe mal für unsere riesige Gemeimschaftswiese ein Angebot für eine Kinderschaukel zur Abstimmung versandt. Ich wurde so angefeindet, als hätte ich den Platz zubetonieren wollen.

Habe ein Gartenfest organisiert und jeden persönlich gefragt, bin vorbeigegangen, ob er kommt. Alle haben ja gesagt und dann sind nur 2 Familien aufgetaucht.

0
15
@mikesch99

Au weia, also eine Eigentumswohnung, ich dachte es mir. Das Beste, was du daraus machen kannst, ist, mit den zwei Familien, die auch zum fest kamen, den Kontakt zu halten (wenn sie denn nett sind) und den Rest der Nachbarn ignorieren, wann immer es geht, jetzt mal vom Grüßen abgesehen. Das mit der Schaukel: ich fürchte, dass die meisten, die eine Eigentumswohnung kaufen, KEINE Kinder haben und auch niemals welche wollen. Deshalb diese Reaktion. Liege ich halbwegs richtig? ;-)

0
4
@Rumbalotte

Leider ja, in unserem Fall viele kinderlose Hundebesitzer - alte aber auch junge. Die Hunde sind fast alle süß, aber mein Kind, 3 , hat manchmal Angst vor den Hunden, das stört die Nachbarn. Mit einer Familie haben wir engen Kontakt- die vom Fest. Es gibt auch einige andere liebe Nachbarn, wenn man sie am Gang trifft, aber die wollen einfach keinen näheren Kontakt. Nicht einmal 1 x pro Jahr.

0
15
@mikesch99

Ja, Hundilein ist der Ersatz und weil's so ist, sind sie auch beleidigt wie Kinder, wenn man ihr Schätzelein nicht mag g. Dass man allerdings eingeschnappt ist, weil ein KIND den Hund nicht mag bzw. Angst hat, ist neu AugengenHimmelroll. Du mit deiner Familie und deiner Kontaktfreudigkeit gehörst nicht in diese Wohngegend, sondern in ein Neubaugebiet mit vielen, jungen Familien. Ist es dafür nun zu spät oder gibt es eine Möglichkeit, das nochmal zu ändern? Wie sieht dein Mann das denn alles? "Ist doch nicht so schlimm, Schatz, was hast du denn?" oder merkt er's auch? Wir wohnten auch mal "falsch", die Leute waren dort zum W-E-G-L-A-U-F-E-N und völlig ignorant. Ein geknurrtes "Guten Morgen" war schon die Obergrenze an Freundlichkeit. Gottseidank war's keine Eigentumswohnung, wir wohnten nur zur Miete. Wir sind fast geflüchtet, so schnell waren wir wieder weg g und sind in einen Stadtteil und eine Straße gezogen, in dem Nachbarn wohnen, die tatsächlich mit uns reden ;-) und feiern. Ich weiß also wirklich, was du meinst.

0
4
@Rumbalotte

Hallo, deine Anwort tut wirklich gut! Ja wir gehören nicht hier her. Von meiner Kindheit weiß ich, das zusammenleben in einer Wohnanlage total schön sein kann. Mein Mann steht 100 %ig hinter mir. Wir überlegen auch immer wieder wegzuziehen, aber das ist bei Eigentum auf Kredit nicht so leicht. Und dann gibt es noch ein paar andere Gründe, die das Wegziehen extrem erschweren, aber das ist zu privat für eine öffentliche Frageplattform. Lg

0

Ja, das kenne ich, meine sind genauso, weshalb sich jetzt alles immer mehr zuspitzt. Gestern habe ich gehört, wie deren vierzehnjähriger Sohn zu zwei Mädchen über mich gesagt hat "die ist total gestört"! Er hatte aber genau gesehen, dass ich noch nicht im Haus war.

Die Kommunikation auf das Allernotwendigste höflich und sachlich beschränken. Was kümmert es den Mond, wenn der Hund ihn anheult?

Nachbar beleidigt und provoziert! Was tun?

Ein Nachbar, der im selben Block wohnt, beleidigt meine Mutter ohne Grund mit Beschimpfungen (du Drecksau, alte Hexe etc.), immer wenn er meine Mutter sieht (vor der Haustür, Garage etc) sagt er zu seinem Hund (guck mal die Drecksau etc.), das macht er nur, wenn keine Leute in der Umgebung sind, zudem provoziert er meine Mutter und auch mich mit ständigen "Angucken", wenn er einen von uns sieht, bleibt er stehen und "gafft" uns pausenlos an, ich war schon mit einer Freundin von mir an einer Haltestelle und als er dort vorbeiging, "gaffte" er mich auch pausenlos an, mir war das in Begleitung meiner Freundin peinlich, zusammengefasst, er provoziert und beleidigt uns ohne Grund, 2 oder 3 mal habe ich selber schon mal die Beherschung verloren und ihn zurückbeleidigt, aber auch durch Ignorieren hört das nicht auf. Der einzige Grund ist, das wir in den Jahren 1999 und 2000 mit ihm zu tun hatten und auf seinen Hund ein paar mal aufgepasst haben, als meine Mutter einmal den Hund (im Jahr 2000) nicht nehmen konnte, war er damals beleidigt und seit dem haben wir mit ihm nichts mehr zu tun, aber das ist fast 10 Jahre her und er provoziert und beleidigt uns noch immer, sogar wenn er mit dem Auto kommt und einen von uns beiden sieht, bleibt er extra mitten auf der Straße mit seinem Auto stehen und gafft uns an

Was können wir in so einem Fall tun? Muss meine Mutter sich die Provokationen und Beleidigungen immer weiter bieten lassen, was kann man gegen so einen Menschen unternehmen?

...zur Frage

Nachbarn richtig kennenlernen?

Also seit dem ich denken kann haben wir schon die gleichen nachbarn und wir haben nie wirklich mit ihnen geredet . Am freitag habe ich dann heraus gefunden das ein junge aus meiner schule unser nachbar ist , wie gesagt wir sind schon ewig nachbarn und ich wusste es nichtmal . Gestern habe ich mir dann überlegt das es gar nicht so schlecht wäre ihn mal kennenzulernen weil es wäre keine schlechte ideen mit seinem nachbarn der auch noch auf die gleiche schule geht befreundet zu sein . ABER WIE MACHE ICH DAS NUR ?

* Mit an der tür klingeln und so das klappt nicht weil unsere nachbarn alle mit einander verwandt sind und sie ein paar häuser in einem hof haben mit einer tür zusammen ....

...zur Frage

Nachbarn haben zu laute Musik was soll ich machen?

Meine nachbarn haben die Angewohnheit oft auch Nachts zu laut musik zu hören (mit bass) das dröhnt dann durch das ganze Haus, von morgens bis abends...

nur ist es so dass ich mich nicht trau mit diesem Pack zu reden, denn die sind immer besoffen oder haben gekifft (sprich nicht zu rechnungsfähig) ein Nachbar hat sich da mal beschwert und da durfte dann Polizei kommen weil es zur schlägerei kam... (wie gesagt nicht zurechnungsfähig)

was kann ich denn dagegen tun? den Vermieter aufmerksam machen? ich halt das bald nicht mehr aus... wenn ich arbeiten bin nervt das ja nicht so extrem da ich ja nicht daheim bin aber dann gehts abends wieder los....

...zur Frage

harmlose streiche für den Nachbarn gesucht.

Hallo zusammen. Ich verstehe mich mit meinem Nachbarn echt klasse und wir machen uns einen spass daraus uns gegenseitig streiche zu spielen. Aber langsam gehen mir die Ideen aus. Die "Standard" Sachen haben wir schon alle durch, wie Zahnpasta auf die klinke, klingelstreich, Schuhe verstecken, ... Habt ihr vielleicht ideen? Wenn ich das Google kommen meistens nur Ideen die schon echt krass sind. Er soll davon keinen Schaden haben und kaputt gehen soll natürlich auch nichts.

...zur Frage

Nachbarn fragen jeden 2.Tag nach Lebensmitteln! Was kann man dagegen tun?

"Unsere Nachbarn kommen ungelogen mehrmals die Woche zu uns und fragen nach Lebensmitteln (und anderen Sachen)! Am Anfang kam es nicht so häufig vor und wir haben ihnen die Sachen gegeben, die sie brauchen. Doch seit einiger Zeit kommen die Kinder der Familie zu uns (manchmal werden sie von ihrer Mutter geschickt, manchmal kommen sie von sich aus) und fragen nach Eiern, Tomtaten, Öl, Milch, Scheren, auch mal nach einem Besen. Klar hilft man seinen Nachbarn, doch in letzter Zeit ist es echt zu viel geworden. Außerdem geben sie die "ausgeliehenen" Sachen nie zurück. Sie klingen sie auch ab und zu am Wochenende um ca. 8 Uhr bei uns und brauchen etwas. Das Problem ist, dass wir meisten bis 10 Uhr schlafen und dabei aufgeweckt werden. Das haben wir ihnen natürlich gesagt aber es hat sich nichts geändert. Normalerweise könnten wir ihnen direkt sagen, dass es uns stört aber sonst kommen wir ja gut mit den Nachbarn klar...Was sollen wir tun wenn sie immer wieder kommen?"

...zur Frage

Kann ich meinen Nachbarn kosten, die absichtlich von ihnen verursacht worden sind in Rechnung stellen. Bitte lest die Beschreibung...?

Hallo, vor kurzem haben wir unseren Nachbarn ein Brief geschickt, indem wir sie darüber informiert haben, dass in kürze Bauarbeiten an unserem Grundstück beginnen und das Unternehmen dafür über ihr Grundstück fahren muss. Kurz darauf haben die Nachbarn einen Zaun errichtet, der es unmöglich macht über ihr Grundstück zu fahren. Dadurch entstehen nun Mehrkosten, kann ich mich irgendwie dagegen wehren? Habe ich die Möglichkeit meinen Nachbarn den Transport in Rechnung zu stellen oder eine Entschädigung zu verlangen? Wir haben übrigens nur Wegerecht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?